Bücher.de Preis: EUR 12.00

Breslauer Schatten

Ein unentdeckter Mordfall zieht Thomas Schöngeist in die schlesische Vergangenheit
Buch
Broschiert, 308 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3866381824

ISBN-13: 

9783866381827

Auflage: 

1 (08.12.2013)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 

Beschreibung von Bücher.de: 

Zum dritten Mal wird Wirtschaftsanwalt Thomas Schöngeist zum Detektiv - er entdeckt diesmal einen Mord kur vor Ende des Zweiten Weltkrieges in Breslau, der mit dem Freitod eines mächtigen Unternehmers der Gegenwart zusammenhängt.

Breslau im eiskalten Winter 1945, kurz bevor die Stadt zur Festung erklärt wird. Ein Hitlerjunge beobachtet einen Mord, begangen von einem hohen Parteifunktionär. Er wagt es nicht, seine Beobachtung zu melden. In der von Gauleiter Karl Hanke zur Festung erklärten Stadt ist ein Menschenleben nicht mehr viel wert. Doch wer ist der Autor des Tagebuchs, in dem dieses Verbrechen dokumentiert ist?

Dieses Einzelschicksal in den Wirren der alliierten Schlussoffensive ist zeitgeschichtlicher Hintergrund für den dritten Schöngeist-Thriller. Mord, Flucht und Identitätsraub im Breslau des Zweiten Weltkriegs und den tragischen Freitod einer in den Westen geflohenen Unternehmerpersönlichkeit aus der schlesischen Metropole verwebt Siegfried Schröpf gekonnt zu einem spannenden Krimi mit gesellschaftskritischem Tiefgang.

Mehr Infos zum Wirtschaftsanwalt Thomas Schöngeist gibt es auf der Website www.meyer-schoengeist.de. Dort kann man das Buch auch direkt im Meyer & Schöngeist Buchshop erwerben.

Kriminetz-Rezensionen

Manche Schatten sind länger als andere

Weltkriege bzw. Kriegsgeschichten sind eigentlich nicht so mein Thema. Krimis jedoch schon. Und da der Autor wie auch ich aus derselben Region stammt, war ich neugierig.

Thomas Schöngeist, eigentlich Wirtschaftsanwalt in Würzburg, übernimmt in diesem Buch die Rolle eines Ermittlers aufgrund der Bitte einer Freundin aus alten Zeiten. Ihr Mann ist verschwunden nachdem dessen Schwiegervater, ein Unternehmer, Selbstmord begangen hatte.

Im Zuge seiner Ermittlungen gerät Schöngeist tiefer in ein Verwirrspiel um die Hintergründe des Unternehmers und seiner Vergangenheit, die bis in die schreckliche Zeit kurz vor Kriegsende nach Breslau führt.

Das Buch ist spannend geschrieben und gut recherchiert. Auch die Weltkriegsthematik wurde von Schröpf so dargestellt, dass es mich beim Lesen „packte“. Die Einbettung der Geschichte in einen wirtschaftlichen Background machte diese bodenständig und glaubhaft.