Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Und draußen stirbt ein Vogel

Thriller
Buch
Taschenbuch, 464 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3453438876

ISBN-13: 

9783453438873

Erscheinungsdatum: 

13.06.2017

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 2.464
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3453438876

Beschreibung von Bücher.de: 

Hasserfüllt beobachtet er die Autorin Rina Kramer bei ihrer Lesung. Jedes Wort von ihr macht ihn wütend. Sie hat ihn bestohlen, hat seine Ideen und Gedanken geraubt. Er reist ihr nach, findet sie in ihrem idyllischen Landhaus in der Toskana und mietet sich bei ihr ein. Wie ein harmloser Urlauber, aber besessen davon, sie zu vernichten. Rina ahnt nicht, was der eigentümliche Gast plant. Als sie endlich die Gefahr erkennt, ist es bereits zu spät.

Blick ins Buch: Leseprobe

Kriminetz-Rezensionen

Und draußen stirbt ein Vogel

Inhalt:
Die erfolgreiche Autorin Rina Kramer kehrt nach einer ausgedehnten Lesereise durch Deutschland in ihr Landhaus in der Toskana zurück. Hier möchte sie gemeinsam mit ihrem Sohn Fabian die Ferien genießen. Doch eines Tages klopft Manuel an ihre Tür, um in den Gästepavillion einzuziehen. Auf den ersten Blick scheint er ein sympathischer Mann zu sein, doch schnell muss Rina feststellen, dass Manuel sich merkwürdig verhält. Kann dieser Mann ihr gefährlich werden? Oder handelt es sich doch nur um einen etwas skurrilen Touristen?

Meine Meinung:
Bereits auf den ersten Seiten erfährt man von dem abgrundtiefen Hass, den Manuel gegen die Autorin Rina hat. Der erfolglose Schriftsteller fühlt er sich von ihr hintergangen und trotzdem entpuppt er sich als regelrechter Stalker. Er reist ihr nach und ihre Bücher kennt er auswendig. Manuel wird sehr ekelig beschrieben. Er ist ungepflegt, schwitzt sehr stark und stinkt regelrecht. Mit seiner zahmen Ratte wohnt er in einem alten Wohnwagen.

Neben ihm gibt es noch weitere seltsame Persönlichkeiten in dem Roman. Beispielsweise Don Matteo, der die Kinder aus dem Kinderheim für sexuellen Missbrauch vermietet hat. Oder die durchgedrehte Primetta, die alles tut, um Don Matteo zu gefallen.

Im Laufe des Buches steigt die Spannung immer weiter an. Gleichzeitig erfährt man die Hintergründe des Hasses auf Rina. Die Gründe kann man nachvollziehen, weil Manuel ein sehr gestörter Menschen ist. Von der schusseligen toskanischen Polizei bekommt man kaum etwas mit. Sie treten ganz selten am Rand auf.

Von dem Showdown bin ich etwas enttäuscht. Das Buch endete viel zu schnell. Da haben sich die Ereignisse total überschlagen.

Fazit:
Ein sehr spannender Psychothriller. Ich liebe diese Toskana Romane.

Das Buch bekommt vier Sterne von mir.