Cover von: Rabenaas
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Rabenaas

Der dritte Fall für Luka Kroczek. Ein Rügen-Krimi
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3499272725

ISBN-13: 

9783499272721

Auflage: 

1 (24.03.2017)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 172.374
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499272725

Beschreibung von Bücher.de: 

Showdown in den Klippen von Rügen. Bei einem Routineeinsatz an den Rügener Klippen kommt es zu einem tragischen Zwischenfall: Eine Kollegin von Hauptkommissar Luka Kroczek schießt in Notwehr auf eine drogenberauschte junge Frau. Aber hielt die Angreiferin wirklich ein Messer in der Hand? Ihre als »Rabenaas« verschriene Mutter, Oberhaupt einer kleinkriminellen Sippe, behauptet das Gegenteil, und so steht Aussage gegen Aussage.

In der kleinen Siedlung, in der die Leute leben, brodelt es. Welche mörderische Fehde existiert zwischen den Nachbarn? Geht es um den attraktiven Baugrund? Oder um Rache? Luka ist ratlos. Ein Anschlag folgt dem nächsten. Und dann gibt es eine Tote.

Der dritte Band unserer erfolgreichen Krimireihe: spannende Figuren, ein undurchschaubarer Fall und viel Lokalkolorit.

Kriminetz-Rezensionen

Krimihochspannung mit erfrischend verqueren Protagonisten

Wenn je eine Bezeichnung auf einen bestimmten Protagonisten in einem Buch gepasst hat, dann ist es der Titel „Rabenaas“ als Bezeichnung für einen der Hauptakteure in diesem Krimi.

Die Autorin, Klara Holm, präsentiert uns hier eine Geschichte, wie sie unglaublicher nicht sein könnte – und dennoch, alles erweist sich als stimmig und glaubhaft. Die Morde, die unglaubliche Gewalt und Boshaftigkeit, die Manipulation von Menschen, die zu erschreckenden Taten führen. Alles beginnt in der Vergangenheit und gipfelt in den kriminellen Taten einer Familie und ihrer Nachbarn.

Martha, das Oberhaupt einer kleinkriminellen Familie, führt diese mit strenger Hand und terrorisiert nicht nur ihre Familie, sondern auch ihre Nachbarn und die Polizei. Dies führt unter anderem dazu, dass ein kleines, unschuldiges Mädchen Todesangst bekommt und sich niemandem anvertrauen kann. Hier leidet der Leser mit, aber er rätselt auch fortwährend, was sich hinter diesem Mord und den Anschlägen wohl verbirgt, in die drei Familien auf Gedeih und Verderb verwickelt sind.

Da gestalten sich die Ermittlungen, die Conny und Luka aus dem hiesigen Polizeirevier führen müssen, als schwierig und sie tappen lange im Dunkeln. Und als Luka persönlich mitsamt seiner Familie dann auch noch bedroht wird, wird es immer verworrener.

Die lebhafte und bildhafte Beschreibung der sympathischen und auch der unsympathischen Protagonisten gelingt der Autorin so hervorragend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, so gefesselt ist man von den Vorkommnissen, den überraschenden Wendungen, den Verwicklungen, die den Leser immer wieder in die falsche Richtung denken lassen. Eine immense Spannung baut sich von Anfang an auf und hält sich durchgehend bis zum wirklich überraschenden Ende.

Das Tempo ist rasant und spannungsgeladen und äußerst explosiv. Eine Mischung, die es in sich hat und in einem fulminanten Show-down endet.

Ein Krimi der mich von Anfang bis Ende bestens unterhalten hat und den ich uneingeschränkt weiterempfehlen möchte. Er lässt das Krimiherz wirklich höher schlagen.

Ein schwerer Stand für Luka Kroczek

Was wie ein harmloser Routinefall beginnt – ein Streit unter Nachbarn – entwickelt sich zu einer Herausforderung für die Beamten des Kommissariats auf Rügen.

Kerstin Sonntag wird von einer jungen, drogenberauschten Frau mit dem Messer bedroht und schießt in Notwehr. Aber niemand außer ihr hat ein Messer gesehen. Die junge Frau gehörte zum Clan der Schreppers, eine kriminelle Familie, die seit Jahren die Insel und die Nachbarschaft beherrscht, denen aber nie etwas nachzuweisen ist. Oberhaupt der Familie ist Martha Schrepper, als Rabenaas bekannt und gleichermaßen gehasst, wie gefürchtet.

Für Kerstin sieht es nicht gut aus, ihr Chef Luka Kroczek hegt schon länger eine persönliche Abneigung gegen sie und lässt es an Unterstützung mangeln und der eingesetzte LKA-Beamte lässt sich durch Vorurteile beeinflussen und ermittelt schlampig.

Derweil eskaliert der Streit in der Nachbarschaft der Schreppers, es gibt noch einen Toten, gefährliche Angriffe und Überfälle und immer geben sich die Familienmitglieder gegenseitig hieb- und stichfeste Alibis. Natürlich haben sie auch immer einen äußerst gewieften Anwalt im Schlepptau. Das zerrt an den Nerven der Beamten, sie suchen nach Motiven, nach greifbaren Beweisen und ziehen frustriert immer wieder den Kürzeren, selbst als das Rabenaas nicht davor zurückschreckt, Lukas Tochter mit einem Messer zu bedrohen, bleibt das folgenlos. Realistisch wird auch geschildert, wie hilflos die Polizei dem Treiben gegenüber steht, wenn sie sich an die Regeln hält, der Familienclan aber jede Regel bricht.

Ein spannender Fall, der zeigt, wie schnell die Beamten an ihre Grenzen stoßen können, die Eskalation von Gewalt ist rau und hart beschrieben, gerade aus der wirklichkeitsnahen Darstellung zieht der Krimi seine Faszination. Besonders die Figuren der Familie Schrepper sind toll charakterisiert. Hart, aber nie unglaubwürdig dargestellt, habe ich zwar keine Empathie für sie entwickeln können, wohl aber ein Verständnis, wie Charakter deformiert werden können. Schon bei der kleinen Enkelin der Martha Schrepper ist das zu spüren.

Gleich von den ersten Seiten an gelingt es Klara Holm, mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Auch wenn ich nicht alle Vorgängerbände kenne, ist der Einstieg problemlos. Das Tempo des Krimis ist von Beginn an rasant und ich war sofort in die Handlung einbezogen. Wie sehr, merkte ich daran, dass ich mich mit einzelnen Figuren zu solidarisieren begann und wünschte, dem Rabenaas das Handwerk zu legen. Der Plot ist verzwickt und überrascht immer wieder durch neue, absolut logische Wendungen. Das war wirklich ein Buch, das mich für Stunden nicht losgelassen hat, was ich mir für einen Krimi auch wünsche.

Showdown in den Klippen von Rügen

Kerstin Sonntag, die Kollegin von Hauptkommissar Luka Kroczek, begleitet einen Streifenpolizisten zu einem Routineeinsatz. Ausgerechnet bei den Schreppers, wegen denen es Unmengen an Anzeigen hagelt und deren Mutter überall als Rabenaas verschrien ist. Zunächst sieht der Fall recht harmlos aus, doch dann fällt plötzlich ein Schuss.

Kerstin, die den Schuss abgegeben hat, steht im Kreuzfeuer und muss sich verantworten. Doch war es Notwehr? Oder ein grundlos abgegebener Schuss? Wieso hat Kerstin geschossen?

Die Mutter, Martha Schrepper, schwört bittere Rache für den Schuss auf ihre Tochter. Luka Kroczek möchte sich aus diesem Disput heraushalten und hofft auf die Untersuchung durch eine unabhängige Dienststelle und das abschließende Gerichtsurteil. Doch dann geht es plötzlich rund auf Bullerbü, dem kleinen Flecken Erde auf Rügen, auf dem eine Wohnsiedlung aus gerade mal drei Häusern die Polizisten schwer in Atem hält.

Als es den ersten Toten gibt, weiß Luka, dass wohl mehr dahinter steckt als nur der Schuss seiner Kollegin auf die Tochter von Martha Schrepper …

Bereits zum dritten Mal durfte ich Luka, Kerstin, Conny und die anderen auf Rügen besuchen. Anschaulich beschreibt die Autorin nicht nur die wunderschöne Landschaft, die Dörfer und Menschen, sondern auch die Konflikte, mit denen sich nicht zuletzt Luka herumschlagen muss. Schnell wird klar, dies ist kein einfacher Fall, da er sehr emotional geladen ist und auch auf das Privatleben von Luka übergreift.

Nachvollziehbar wird jeder Schritt geschildert, die Verzweiflung, Angst, aber auch der Wille, den Fall endlich zu lösen ist selbst für den Leser körperlich spürbar und lässt ihn regelrecht mitfiebern.

Immer wieder neue Wendungen, neue Erkenntnisse und der Zeitdruck, endlich das Ganze stoppen zu können, treiben die Geschichte voran. Letztlich löst sich alles auf und man freut sich auf ein baldiges Wiedersehen auf Rügen.

Zwar handelt es sich bei dem Buch um den dritten Band mit Luka Kroczek, dennoch kann man ihn unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, denn alle Beziehungen, die für die Geschichte wichtig wären, werden in aller Kürze verständlich erläutert. Dank der Karte im Deckel findet man sich auch schnell als Ortsunkundiger auf Rügen zurecht und bekommt sogar noch ein wenig Geschichte von Rügen mitgeliefert.

Fazit:

Erneut ein spannender und atemberaubender Ausflug auf die schöne Insel Rügen, bei der alles nicht so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.