Image of Vier Morde und ein Weihnachtsbraten: Kriminalroman (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
Amazon Preis: EUR 13,00
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

Eine kriminelle Zeitreise. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 411 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839221188

ISBN-13: 

9783839221181

Auflage: 

2017 (06.09.2017)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 525.970
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839221188

Beschreibung von Bücher.de: 

Kaum hat Sabrina ihrem ahnungslosen Freund gebeichtet, dass sie neben zwei Kindern und zwei Katzen auch noch eine zeitreisende Ur-Ur-Großmutter besitzt, wird diese entführt. An ihrer Stelle sitzt nun Grannys Verlobter Heinrich im gemeinsamen Schlafzimmer und bittet verzweifelt um Hilfe. Eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Frauenleiche und ein im Schlossgraben treibender Entführer machen ausgerechnet ihn zum Verdächtigen, doch Sabrina ist von seiner Unschuld überzeugt. Kann Sabrina ihre Granny retten und Heinrich aus dem Hausarrest befreien?

Kriminetz-Rezensionen

ZEITREISE

Ein wunderbares Buch, in dem die Autorin gekonnt die heutige Zeit und die Zeit um 1898 verknüpft, indem sie sich des Phänomens der Zeitreise bedient.

Sabrina ist nun endlich mit ihren zwei Kindern und zwei Katzen mit ihrem Freund Karsten, einem Tierarzt in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Bei all dem Stress erscheint nun ihre Ururgroßmutter aus dem Jahre 1898 und bittet um eine Medizin für ihren kleinen Sohn, der schwer erkrankt ist. Nun muss Sabrina es ihrem Karsten beichten, dass sie mit der alten Granny Kontakt hat. Und plötzlich sieht auch Karsten Heinrich, Grannys Verlobten und kann mit ihm über Karl Benz, die neue Technik usw. kommunizieren.

Granny ist sehr emanzipiert, ihrer Zeit sehr voraus. Als auf den Regenten ein Attentat vorbereitet wird, möchte Heinrich das vereiteln und hat schon einen Verdächtigen. Dabei wird Granny entführt und Heinrich gerät selbst unter Mordverdacht. Jedoch mit Hilfe von Sabrina und Karsten aus der heutigen Zeit kann der Fall erfolgreich gelöst werden.

Die Autorin versteht es gekonnt, Grannys Reise nach Berlin und das Treffen mit dem Kaiser so darzustellen, dass man meint, selbst im Jahr 1898 zu sein. Die Erzählweise ist sehr interessant, zumal seitens Grannys sehr viele Pointen gemacht werden. Ein kurzweiliges Buch, in dem der kriminalistische Charakter nicht zu kurz kommt. Außerdem darf ich hier noch erwähnen, dass die Schrift des 400 Seiten starken Buches sehr angenehm zu lesen ist. Auch der Einband ist ein Eyecatcher und der Titel stimmt uns auch auf den baldigen Advent ein. Dieses Buch war bereits  der dritte Band um die zeitreisende Granny.

Ermittlungen mit Frauenpower

Immer wenn Granny Louise in Not ist, bekommt Sabrina Besuch von ihrer Ur-Ur-Großmutter, die sich über alle Zeiten hinwegsetzt. Sabrina versucht natürlich mit allen Kräften, ihrer Verwandten beizustehen, auch wenn sie Gefahr läuft, dafür als durchgeknallt zu gelten, denn bei einem erneuten Besuch benötigt ihre Granny eine Medizin, die nur Sabrinas neuer Lebensgefährte Karsten besorgen kann! Aber wie erklärt man seinem Liebsten am besten die Nöte einer unsichtbaren Verwandten aus dem 19.Jahrhundert!? Karsten ist natürlich zuerst etwas verstört! Doch als dann Grannys Verlobter Heinrich mit seinem Problem bei ihm im Schlafzimmer auftaucht, glaubt er seiner Sabrina plötzlich jedes Wort. Heinrichs Verlobte Louise wurde nämlich entführt, deshalb muss er nun durch die Zeit reisen und um Hilfe bitten. Kann die Gegenwart helfen, dieses Verbrechen aus der Vergangenheit zu lösen!?

Diese kriminelle Geschichte „Vier Morde und ein Weihnachtsbraten“ ist der dritte Band, den sich die Autorin Angelika Godau um die zeitreisende Ur-Ur-Großmutter Louise ausgedacht hat.

Sehr witzig und amüsant, sind besonders die Dialoge zwischen der religiösen und biederen Granny Louise und ihrer aufgeklärten temperamentvollen Neuzeit-Verwandten Sabrina. Die Sprüche der beiden sind einfach grandios, da bleibt kein Auge trocken:)

Meiner Ansicht nach lebt das Buch von den Konflikten der zwei. Granny belehrt Sabrina und verweist sie oft auf ihr rüdes Fluchen und unweibliches Benehmen hin, wohingegen Sabrina ihrer Granny eine gesunde Portion weibliches Selbstbewusstsein und auch so manche Emanzipationsidee einzuimpfen versucht. Sabrina verschafft Louise schon auch mal eine Großpackung Kondome;)

Mit ihrem erstarkten Selbst, bekommt Granny in ihrer Zeit aber so manches Problem, was auch den besonderen Reiz des Buches für mich ausmacht.

Der Krimi drumherum ist nett gesponnen, mit spannendem Verlauf und Rätselraten! Die Beschreibungen der Verhältnisse, Mode und Gewohnheiten der Gründerzeit sind gekonnt recherchiert und dargelegt. Auch der flüssige und kreative Schreibstil der Autorin macht Freude.

Eine unterhaltsame, spaßige und außergewöhnliche kriminelle Zeitreise, bei der ich aber dringend empfehle, die Vorgängerbände „Granny ein Mord und ich“ und „Granny und die Tote im Wald“ vorab zu lesen, dann hat man auf alle Fälle mehr Freude am Buch! Diesen Tipp möchte ich noch geben, da doch sehr oft Grannys Vorleben, verblichene Personen und Erlebnisse erwähnt werden.