Granat hat keine Gräten

Granat hat keine Gräten

Der neue Ostfrieslandkrimi von Harald Risius.

„Granat hat keine Gräten“,

behauptet Hinni Boomgarden. Trotzdem stirbt der Bremer Bankier Albert Oldenbeck bei einem Benefizessen zu Gunsten der Seehundstation Norddeich einen qualvollen Erstickungstod, gleich nachdem er eine Portion Nordseekrabben gegessen hatte.

Was ist los mit den Krabben, die in Ostfriesland Granat genannt werden?

Susi Wildtfang, die Ermittlerin mit Heimvorteil und der brummige Helmut Brunner sollen den Fall klären, obwohl sie selber auch vor großen persönlichen Veränderungen stehen: Der eine will und muss schleunigst Ostfriese werden, die andere schmiedet Heiratspläne. Da gibt es allerdings ein Hindernis – ihr Zukünftiger steht auf der Liste der Verdächtigen.

Brisant wird der Fall, als sich herausstellt, dass Oldenbecks Bank dubiose Geschäfte tätigt, Investoren um ihr Vermögen prellt und dabei auch die Seehundstation im Visier zu haben scheint.

Ein guter recherchierter, spannend geschriebener Roman mit einem überraschenden Ende und ganz viel Ostfriesland drin.

In der Reihe Sail&Crime sind bisher erschienen:
1. Leinen los – Pack’mers
2. Palmen an Backbord
3. Regatta mit Nebenwirkungen
4. Kreuzfahrt in Gefahr
5. Mord mit Risiken
6. Giftige Erde
7. Ostfriesland Connection
8. Ostfriesland Mission