„WENN FLIEGEN TRÄUMEN“ – Regiedebüt von Katharina Wackernagel

Katharina Wackernagels Regie-Debüt „WENN FLIEGEN TRÄUMEN“ kommt 2018 ins Kino. Foto: © Résíste Film

Mit „Wenn Fliegen träumen“ wurde soeben das Regiedebüt von Katharina Wackernagels abgedreht. „Ich hatte mir vorgenommen, bis zum 40. Geburtstag Regie zu führen. Das habe ich nun geschafft“, sagt Katharina Wackernagel stolz, die als Schauspielerin am kommenden Sonntag, den 19.3. um 20.15 Uhr in der Bestsellerverfilmung von Kerstin Gier „Für jede Lösung ein Problem“ im ZDF zu sehen ist. Auch in vielen Krimis hat die beliebte Schauspielerin bereits mitgewirkt, wie beispielsweise in den Reihen "Ein Fall für zwei" und TATORT.

In Schweden fiel nun die letzte Klappe zu ihrem Film „Wenn Fliegen träumen“, einem „skurril-poetischen Roadmovie über Einsamkeit und das pralle Leben“, so Katharina Wackernagel über ihr Regiedebüt. Produzent und Autor ist ihr Bruder Jonas Grosch und auch vor der Kamera finden sich einige „Weggefährten“, u.a. Nina Weniger, Thelma Buabeng und Sebastian Schwarz. Der Kinostart ist für Frühjahr 2018 geplant.

Zum Inhalt: „Eine einsame Psychotherapeutin (Thelma Buabeng) und ihre suizidgefährdete Halbschwester (Nina Weniger) auf dem Weg nach Norwegen, in einem roten Feuerwehrauto. Begleitet von einem Spanier (Johannes Klaussner), der nach Finnland will. Verfolgt von einem Haufen gestrandeter Persönlichkeiten (Niels Bormann, Tina Amon Amonsen, Robert Glatzeder, Zoltan Paul, Sebastian Schwarz und Katharina Wackernagel). Umnebelt von Wodka und Tabletten. Und irgendwo dazwischen ein paar Fliegen, die plötzlich anfangen zu träumen...“

Regie führt Katharina Wackernagel, das Drehbuch stammt von Jonas Grosch, Kamera: Fabian Spuck, Schnitt: Diana Matous, Kostüm: Alexandra Wasserthal, Ton: Thomas Diesel, Musik: Doc Wenz, Produzent: Jonas Grosch.

"Wenn Fliegen träumen" ist eine komplett unabhängige Produktion der Résíste Film, Berlin. Drehorte sind Berlin, Strömstad (Schweden) und Vevang (Norwegen). Kinostart ist 2018.