Kriminetz Krimi Rezensionen

Rezension zu: Schmitts Fall

Allein schon das Cover besticht durch seine Schnörkellosigkeit und Einfachheit.

Schmitt, ein Privatermittler, der mehr schlecht als recht von seinen geringen Einkünften lebt, bekommt ein neues Mandat. Ein Mitglied des ortsansässigen Symphonieorchesters wird erpresst. Es kursieren von ihm Fotos, die ihn in eindeutiger Pose beim Sex mit einer geistig behinderten Frau zeigen.

Schmitt beginnt seine Ermittlungen gleich und stellt schon bald fest, dass...

Ich war echt gespannt auf das Buch, das als ein Megaseller aus den USA angepriesen wurde. Leider blieb es weit hinter meinen Erwrtungen zurück.

Nach 10 Jahren kehrt Nic in ihre Heimatstdt zurück, um das Haus ihres Vaters aufzulösen. Doch kaum angekommen melden sich auch ihre Dämonen wieder. Genau wie vor 10 Jahren verschwindet ein Mädchen. Damals war es ihre beste Freundin und diesmal das Mädchen, das als Alibi fungierte.

Die Story beginnt im...

Rezension zu: Geheimnis in Rot

Zum Inhalt:
Ein Patriarch feiert mit seiner gesamten Familie, einigen Freunden und Angestellten Weihnachten. Kurz nach der Bescherung wird er tot aufgefunden und fast jeder der Anwesenden hat ein Motiv für den Mord.

Mein Eindruck:
Die Autorin, schon 1979 verstorben, lässt ihren Krimi während der 20er Jahre im ländlichen England spielen - ganz in der Tradition einer Agatha Christie: Ein relativ unblutiger Mord, viele Verdächtige und...

Rezension zu: Es

Schon wenn man das Buch sieht, überlegt man, ob man es in die Hand zum Lesen nimmt. Die 1534 Seiten sind zwischen recht dünnen Buchdeckeln aus Pappe. Schon beim ersten Aufklappen ist dem Leser klar, dass man den Buchrücken beschädigen wird. Die Seiten sind so dünn, dass man beim Umblättern Angst hat, sie zu zerreißen. Hier hätte der Verlag einen stärkeren Einband und Papier wählen können. Die Buchstaben sind klein und stehen eng zusammen, das macht das Lesen am...

Cover von: Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

"Unschuld kennt keinen Unterschied des Guten und Bösen, weiß daher auch von keiner Schande oder Scham." (Johann Georg Hamann)

Als DCI Cyrus Doyle von der Gerichtsverhandlung seines letzten Falles aus dem Gebäude kommt, kniet ein Mann vor ihm nieder und richtet das "Clameur de Haro" an ihn. Julian Prideaux erbittet damit Cyrus Doyle, ihm zu helfen, sein Sohn Cameron sitzt für ihn nach dem Mord an seiner Freundin Anne Corbin seit 1 Jahr in...

Cover von: Identität unbekannt
Rezension zu: Identität unbekannt

An einem idyllischen Ort im Würmtal wird ein kleines Mädchen tot aufgefunden. Sie lag mit dem Gesicht nach unten in einem Tümpel, war in eine Decke gewickelt, dann ordentlich, fast schon liebevoll, eingepackt und mit einem Sonnenschirmständer beschwert. Die Münchner Mordkommission unter der Leitung von Hauptkommissar Steffen Drews übernimmt die Ermittlungen. Zuerst einmal beschäftigen sie sich mit der Identifizierung des Mädchens, leider ohne Erfolg. Der...

Rezension zu: Dornentod

Schauplatz dieses Regionalkrimis ist das Sauerland. Statt befördert zu werden, bekommt Kommissarin Anne Kirsch einen neuen, aber ungeliebten Chef vor die Nase gesetzt. Hier scheint von Anfang an die Zusammenarbeit unter keinem guten Stern zu stehen.

Aktuell geht es um Corinna Rabe, die vom Balkon gestürzt ist und deren Körper mit Nadeln gespickt war. Sie hatte erst vor kurzem ihre Freundschaft mit Rainer Dorn, der im Maßregelvollzug sitzt, per Mail...

Cover von: Die Stunde des Wolfs
Rezension zu: Die Stunde des Wolfs

Lauri Kivi ist Polizeireporter. Er erfährt von einem Mordfall, bei dem die ganze Familie getötet wurde. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann, der Polizist war, erst seine Frau und Kinder tötete und danach sich selbst. Dies ist aber nicht der erste Fall dieser Art. Lauri geht der Sache nach. Er ist überzeugt, dass der Mörder es so hindreht, dass die Familienväter als die Schuldigen gelten. Doch niemand glaubt ihm. Als er den Mörder provoziert, gerät seine...

Rezension zu: Grimms Morde

Kassel 1821: Die napoleonische Besetzung ist vorbei, der alte Kurfürst verstorben, sein Sohn hat die Regentschaft über das Fürstentum übernommen und die alte Ordnung wieder hergestellt. Da wird die langjährige Mätresse des alten Kurfürsten tot aufgefunden. Ermordet, wie in einem Märchen der Brüder Grimm.

Jacob Grimm, Bibliothekar und Zensor im Kurfürstentum gerät in das Blickfeld des Polizisten Blauberg. Grimm ist nicht sonderlich gut angesehen im...

Rezension zu: The Ending

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und so viele Diskussionen inkl. Spekulationen habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Daran erkennt man, dass das Buch Potenzial hat und viele Gedankengänge zulässt. Mit jeder Meinung oder mit jeder Aussage hätte man richtig liegen können: Es werden dem Leser viele Möglichkeiten geboten, wie man das Ende nun einordnen möchte. Aber auf dem Weg bis zum Ende, ist die Story eigentlich gar nicht mal so übel aufgebaut...

Cover von: Küstengötter
Rezension zu: Küstengötter

Endlich ist er da, der neueste Krimi aus Ostfriesland. Ich muss gestehen, dass es eines meiner liebsten Ermittler-Teams ist, denn die Charaktere sind menschlich und gewähren auch tiefere Einblicke in ihr Privatleben, so das jedes Buch eine gute Mischung bietet. So macht Krimi lesen Spaß, vor allem wenn dann noch Oma Jettchen und Tant'Fienchen mit von der Partie sind, die beiden alten, schrulligen, aber extrem liebenswürdigen Damen. Ohne die beiden würde mir...

Cover von: Die Stunde des Wolfs
Rezension zu: Die Stunde des Wolfs

Als Fan der skandinavischen Krimi-Literatur war ich so gespannt auf dieses Buch und wurde dann leider etwas enttäuscht.

Laut Angabe soll der Autor, Simo Hiltunen, ein finnischer Journalist sein, doch dem Schreibstil und dem sich verlieren in einer Geschichte, merkt man dies nicht an. Immer wieder wird man von einer jetzigen Situation mitten im Text in eine ähnliche, damit zusammenhängende bzw. ausschlaggebende, frühere Situation geworfen. Hier wäre...

Cover von: M.I.A. - Das Schneekind
Rezension zu: M.I.A. - Das Schneekind

Ein Thriller, der einem Angst macht, wie weit die Forschung in das Menschenleben eindringen und es somit bestimmen bzw. vorherplanen kann. In dieser Geschichte wird dieses Thema von allen Seiten beleuchtet und real und vorstellbar erläutert.

Sandra, die Hauptperson, kommt diesem Wahn auf die Spur, doch eigentlich erst unfreiwillig nach dem Autounfall, als sie Mia aus dem verunglückten Auto rettet. Doch als sie den erneuten Kontakt zu dem kleinen Mädchen...

Cover von: Der Todesmeister
Rezension zu: Der Todesmeister

Dieser Thriller ist Band 1 einer neuen Serie mit Viktor von Puppe. In dieser Geschichte zieht die Tat ihre Spuren bis in die hohen Kreise, doch von den Herren möchte natürlich niemand erkannt bzw. bloßgestellt werden. Also wundert es nicht, das dem Ermittler-Team Steine in den Weg gelegt werden, und als die Akten zu schnell geschlossen werden, drängt sich einem förmlich der Verdacht auf, das die Spitze des Eisbergs noch nicht erreicht ist.

Leider muss ich...

Cover von: Das Recht zu strafen
Rezension zu: Das Recht zu strafen

Ich fand den Buchitel und den Klappentext ansprechend, also musste ich das Buch lesen.

Die Story ist spannend, wer steckt hinter dem "Philosophenmörder", und warum mordet dieser überhaupt? Warum orientiert er sich an berühmten Philosophen? Viele Fragen kommen auf, diese werden aber auch alle spätestens zum Ende hin beantwortet. Der Showdown ist gelungen, sehr spannend!

Spannung ist von Anfang an vorhanden, zieht sich auch mal mehr mal weniger...

Rezension zu: Dunkel Land

Die Literaturprofessorin Verena Hofer nimmt aus Geldnot eine Art Ferienjob an und betreut für drei Monate auf Gut Wuthenow den Neffen der reichen Hausherrin. Doch dieser Neffe Carl entspricht keineswegs ihren Erwartungen, sondern entpuppt sich als recht ansehnlicher Profiler, der aber durch einen beruflichen Zwischenfall an einer Störung seines Kurzzeitgedächtnisses leidet.

Verena soll ihn bei Ermittlungen begleiten, als Hilfestellung für die...

Was soll ich sagen? Eine Milieustudie über den Ruhrpott und dessen Menschen im Rotlicht.

Omma hat in Essen als Wirtschafterin im Club d´Amour gearbeitet und war für die Mädchen wie eine Mutter. Aber dann wurde ihr der Boden dort zu heiß und sie flüchtete zu ihrer Enkelin Bianca nach Berlin-Kreuzberg.

Bianca ist zwar Studentin, näht nebenbei aber noch Seidenunterwäsche, die sie nur mühevoll im Internet verkauft. Omma bringt sehr viel Unruhe in...

Rezension zu: Crimson Lake

Die 13-jährige Claire Bingley ist verschwunden und Detective Ted Conkaffey wird verdächtigt, sie entführt und vergewaltigt zu haben. Die Anklage wird zwar aus Mangel an Beweisen fallen gelassen, aber in den Augen der Leute ist er schuldig. Sein Frau verlässt ihn und auch seine Tochter darf er nicht mehr sehen. Auch Polizeibeamter kann er nicht mehr sein. Was soll er machen?

Um allem zu entgehen, lässt er sich in dem kleinen Ort Crimson Lake in Queensland...

Cover von: Winterdunkel
Rezension zu: Winterdunkel

Ich hatte mich sehr auf einen weiteren Krimi mit dem um Kommissar Erik Winter gefreut und gar nicht darauf geachtet, dass dies ein Band mit Erzählungen ist. Entsprechend war ich ein wenig enttäuscht, denn Kurzgeschichten sind nicht mein Ding.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, wie wir es von Åke Edwardson kennen. Wie in vielen Skandinavien-Krimis ist die Grundstimmung düster und etwas melancholisch.

Winter und sein Team haben es mit einer Reihe von...

Seiten