Kriminetz Krimi Rezensionen

Rezension zu: Das bisschen Mord

Nach den Aufregungen im beschaulichen Belfrey, die Michelle Kelly in ihrem ersten Krimi erzählt hat, ist etwas Ruhe im Ort eingekehrt. Keeley hat ihr Yoga-Café eröffnet, es wird von den Bewohnern des Ortes gut angenommen, ebenso wie ihre Kurse, die sie als ausgebildete Yoga-Lehrerin gibt. Die Beziehung mit DC Ben Taylor ist harmonisch, lediglich dass sich Keeleys überkritische und schwierige Mutter zu einem Besuch angemeldet hat, wirft einen Schatten auf ihre...

Ein wunderbares Buch, in dem die Autorin gekonnt die heutige Zeit und die Zeit um 1898 verknüpft, indem sie sich des Phänomens der Zeitreise bedient.

Sabrina ist nun endlich mit ihren zwei Kindern und zwei Katzen mit ihrem Freund Karsten, einem Tierarzt in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Bei all dem Stress erscheint nun ihre Ururgroßmutter aus dem Jahre 1898 und bittet um eine Medizin für ihren kleinen Sohn, der schwer erkrankt ist. Nun muss Sabrina es...

Cover von: Schwarzbubenland
Rezension zu: Schwarzbubenland

Cora Johannis, freischaffende Journalistin und alleinerziehende Mutter, ist gerade vom Pech verfolgt. Nicht nur dass sie riesigen Zoff mit ihrer pubertierenden 14-jährigen Tochter Mila hat, nein auch ein lukrativer Auftrag für ein Journal geht ihr durch die Lappen, obwohl sie fest mit diesem Einkommen gerechnet hat! Wie gut, dass aus heiteren Himmel ein lukrativer Auftrag ins Haus schneit. Daniel vom Staal, Alt-Regierungsrat, bietet ihr 50.000 CHF, wenn Cora...

Rezension zu: Soul Hunters

Hannah ist eine Hackerin und wird deshalb von vielen gesucht. Gerade als sie eine neue App für eine Partnervermittlung ausprobiert, wird der Rechner durch eine Attacke lahm gelegt.

Jona, dessen Namen ihr die App angezeigt hat, ist eigentlich ein ganz normaler Junge und hat es mit Computern nicht so. Doch Hannah hofft, bei ihm Hilfe und Unterstützung zu finden und so versuchen sie zusammen herauszufinden, wer ihre Verfolger sind und was die Hintergründe...

Cover von: Niemals
Rezension zu: Niemals

Dieser Satz kam mir in den Sinn, nachdem ich den letzten Satz des Buches gelesen hatte. Und das beschreibt meiner Meinung nach den Inhalt des Buches ganz gut.

„Niemals“ ist der zweite Teil um die blinde Superagentin Jenny Aaron. Man muss den ersten Teil nicht unbedingt kennen, aber es hilft, die Story besser zu verstehen. Denn Holms, der Bösewicht aus dem ersten Teil, spielt auch hier eine Rolle. Er hinterlässt Aaron ein riesiges Vermögen, dass auf einer...

Vor mehr als 50 Jahren, auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs, kamen an der Sektorengrenze in Berlin zwei Menschen ums Leben, als ein englischer Spion seiner Geliebten über die Mauer half. George Smiley, der nachdenkliche britische Geheimdienstmann und sein Assistent Peter Guillam waren damals aktiv. Nun steht eine zivilrechtliche Klage der Nachkommen um die damaligen Todesfälle an und Guillam muss noch einmal in die schmutzige Vergangenheit der Spionage abtauchen...

Cover von: Kein guter Ort
Rezension zu: Kein guter Ort

„Kein guter Ort“ ist bereits der 3. Fall für den Psychologen Arne Eriksen. Inzwischen ist Arne nach Südnorwegen in die Telemark gezogen und arbeitet dort als Psychiater an einer Klinik.

Kari Bergland von der Kripo Bergen sucht derweil einen Drogendealer. Da sie die drogensüchtige Janne, Tochter ihres Vorgesetzten, zu Arne in die Therapie bringen soll, begegnet sie Arne wieder. Aber Janne ist äußerst widerspenstig und will abhauen. Dabei sieht sie in der...

Cover von: Spreewaldtod
Rezension zu: Spreewaldtod

Dies ist der zweite Krimi in der Reihe um Kommissarin Klaudia Wagner, der sich im Spreewald abspielt. Schon das Cover zeigt eine idyllische Landschaft mit einem Fließ und Boot darauf.

Wie sich aus dem Buch ergibt, hat Klaudia Wagner im vorherigen Krimi einen Kollegen erschossen, deswegen ist sie psychisch noch sehr labil und leidet noch an Panikattacken. Beim Hechtfest, bei dem auch reichlich Alkohol geflossen ist, wird Klaudia Zeugin einer Schlägerei....

Der Roman „Das Vermächtnis der Spione“ knüpft an die Bücher „Der Spion, der aus der Kälte kam“ und „Dame, König, As, Spion“ an, die ich vor sehr langer Zeit gelesen habe.

An der Berliner Mauer sterben 1961 zwei Menschen. Es handelt sich um den britischen Spion Alec Leamas und seine Freundin Liz Gold. Weil die Kinder der beiden die Regierung verklagen wollen, wird Peter Guilliam, der ehemals Assistent von George Smiley war, ins Innenministerium einbestellt...

Rezension zu: Heilig's Mördle

Seit einiger Zeit arbeitet Berta Meier für ihren Neffen. Seine Firma "Rundum Sorglos" nimmt den Kunden jede unliebsame Arbeit ab, ob das nun Hundeausführen, Schreibarbeit, Putzaufträge oder die Überwachung von untreuen Ehemännern sind, Micha kümmert sich um jeden Auftrag oder gibt sie gleich an seine Tante weiter.

Doch als eines Tages eine Kundin von Micha verlangt, eine Hochzeit zu verhindern, ahnen er und seine Tante noch nicht, wie verzwickt der...

Cover von: Durst
Rezension zu: Durst

In Oslo geht ein Serienmörder um. Er findet seine Opfer über die Dating App Tinder, beißt sie nach der Art eines Vampirs, lässt sie ausbluten und trinkt ihr Blut.

Die junge Kommissarin Katrin Bratt leitet die Ermittlungen, welche aber zu keinem Ergebnis führen. Da holt ihr Chef den ehemaligen Ermittler Harry Hole, welcher sich eigentlich aus dem Polizeidienst zurückgezogen hat, wieder mit an Bord.

Harry kämpft immer noch mit Schuldgefühlen wegen...

Rezension zu: Das bisschen Mord

Bei Keeley läuft es nach den Aufregungen aus dem ersten Band endlich einigermaßen ruhig. Ihr Yoga-Café ist eröffnet und wird gut von der Bevölkerung angenommen. Auch in ihrem Liebesleben gibt es eine Neuerung. Seit der Aufklärung des Mordes aus dem ersten Fall ist sie mit ihrem alten Schulfreund und Detective Constable Ben Taylor zusammen.

Gerade erfährt Keeley, dass ihre Mutter sie besuchen möchte, als auch schon der Bürgermeister der kleinen Stadt...

Cover von: Niemals
Rezension zu: Niemals

Jenny Aaron wurde schon im Kindesalter stark von ihrem Vater geprägt und sein Wunsch war, dass seine Tochter einmal in seine Fußstapfen tritt und Polizistin wird. Die langjährige und harte Ausbildung hat aus ihr eine perfekte Waffe gegen das Verbrechen gemacht. Vor 5 Jahren wurde sie allerdings bei einem missglückten Einsatz angeschossen und verlor ihr Augenlicht. In der Folgezeit hat sie versucht, ihr Schicksal zu akzeptieren und den verlorenen fünften Sinn...

Rezension zu: 30 Sekunden zu spät

Nepomuk leidet unter der zunehmenden Demenz-Erkrankung seines Großvaters. Er hat in der Krankenpflegerin Liliane eine Gesprächspartnerin gefunden, die ihm nach seinen Besuchen bei einer Tasse Kaffee im Krankenhaus Unterstützung gibt. An einem Tag, als sein Opa ihn wieder nicht erkannt hat, führt er sich vor Augen, dass er sein Leben leben muss, solange es geht. Er überredet seine Freundin Miranda spontan mit ihm in den Norden zu fahren und damit den Ort...

Cover von: In tiefen Schluchten
Rezension zu: In tiefen Schluchten

Nach dem frühen, jedoch absehbaren Tod ihres Ehemannes, zieht sich die 42-jährige Tori Godon in ihr Sommerhaus in Belleville, Südfrankreich zurück. Sie gilt unter den Einheimischen als Außenseiterin, denn sie ist Deutsche und hat auch noch das schönste und älteste Haus im Ort in ihrem Besitz. Der einzige Pluspunkt in der abgeschiedenen Dorfgemeinschaft ist die Tatsache, dass die Vorfahren ihres Mannes aus dieser Gegend stammen. Auf ihre Vergangenheit als letzter...

Ein verdächtig unscheinbarer Brief aus London, zugestellt an den Besitzer eines kleinen Bauernhofes in der Bretagne und ebendieser weiß sofort, dass ihn die Vergangenheit eingeholt hat. Das Schreiben kommt vom Service und der Empfänger ist der Geheimdienstagenten a.D. Pierre Guillam, der umgehend nach London zu einer Befragung gebeten wird. In London wird er sofort zum Service zitiert und zwei Agenten befragen ihn zur Operation Windfall und zu seiner Rolle bei...

Rezension zu: Der Lavendel-Coup

Die verdeckt agierende Ermittlern Molly Preston arbeitet für eine geheime Abteilung der EU. Ihr erster Fall führt sie nach Frankreich, in einen kleinen Ort in der Provence. Dort mimt sie eine junge Studentin der Kunstgeschichte aus Paris. Sie hilft einem Restaurationsteam bei den Arbeiten an einer kleinen Kapelle. Ihr Auftraggeber ist der Chef einer großen französischen Bank, der aus dieser Gegend stammt. Sie will damit bezwecken, in den Dunstkreis des Bankiers...

"Das Fenster der Vergangenheit zeigt mir eine Welt, wie sie heute nicht mehr ist. Das Wichtigste darin fehlt: Du!" (Margit Strott-Heinrich)

Es ist dieses Jahr ein trauriges Thanksgiving im Hause Scott, das Sadie und Norman gestalten, so ganz ohne Fanny. Allen fehlt sie sehr und nichts ist mehr wie zuvor nach dem Auftauchen von Rick und dem was er an Schrecken zurückgelassen hat. Doch das Leben muss weiter gehen, Matt ist inzwischen an der...

Rezension zu: Mordsmäuschenstill

Zum Inhalt:
Die Psychologin Hannah hat sich auf Schlafstörungen spezialisiert. Eines Abends erhält sie einen Schlag mit einem Golfschläger auf den Kopf und fällt ins Koma. Vier ihrer Patienten wollen diesen Anschlag aufklären und kommen dabei der Polizei in die Quere.

Mein Eindruck:
Kurze Kapitel, die sich jeweils mit der Sicht einer beteiligten Person befassen, lassen den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Dazu bedient sich die Autorin...

Cover von: In tiefen Schluchten
Rezension zu: In tiefen Schluchten

Dieser Sommerkrimi rund um alte südfranzösische Traditionen und die Geschichte um das Land, die Bewohner und die Höhlen der Cevennen ist sehr stimmig und gut recherchiert. Die Figuren und ihre Handlungen sind großteils glaubhaft und nachvollziehbar. Sehr stimmig sind auch die vielen Landschaftsbeschreibungen und Freizeitaktivitäten (die erwähnten Restaurants gibt es wirklich).

In der Geschichte rund um die Deutsche Tori, die mit ihrem Mann nach Belleville...

Seiten