Kriminetz Krimi Rezensionen zu Berlin

Cover von: Geblendet
Rezension zu: Geblendet

Jenny Aaron ist eine taffe Frau, die sich nach ihrem Einsatz in Barcelona viel verloren hat. Sie verlor nicht nur das Augenlicht, sondern auch ihren Geliebten. Aber sie hat sich ins Leben zurückgekämpft und da sie nicht sehen kann, ihre anderen Sinne trainiert. Ihren neuen Job kann sie genauso effektiv ausüben, wie ihren früheren. Als Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA erspürt sie nun das, was nicht so offensichtlich ist. Sie ist intelligent und...

Cover von: Ultimatum
Rezension zu: Ultimatum

Der Ehemann der deutschen Kanzlerin wird entführt und die Entführer beginnen mit unsäglichen Forderung die Regierung zu erpressen. Der Innenminister soll entlassen werden und der gehandicapte Schwerverbrecher Bob Wedenstein soll freigelassen werden. Politik, Justiz und Polizei stehen vor großen Entscheidungen und dem Rätsel, wer hinter so einer Aktion stehen könnte.

Hauptkommissar de Bodt ahnt Schlimmes, besonders als ihnen der freigepresste Bob samt...

Cover von: Die schwarze Fee
Rezension zu: Die schwarze Fee

Berlin in den Zwanzigern. Oft als die goldene Zeit verklärt. Es gab aber nicht nur die Tanzpaläste, die sexuelle Freizügigkeit und die wilden Partys. Eine große russische Exilgemeinde hat sich in der Stadt zusammengefunden, Literaten und Künstler, Wissenschaftler, Adlige und Revolutionäre jeder Couleur. Es gibt den immer stärker spürbaren Antisemitismus und die ersten Anzeichen des kommenden Nationalsozialismus werden deutlich.

Die Schere zwischen Arm und...

Cover von: Die schwarze Fee
Rezension zu: Die schwarze Fee

Berlin zur Zeit der Goldenen Zwanziger – Kommissar Ariel Spiro bekommt es mit einem schwierigen Fall zu tun. Die Opfer sind zwei russische Männer, die niemand zu vermissen scheint. Die Identifikation gestaltet sich nämlich mehr als schwierig, so dass Spiro auch mit seinen Recherchen zu den beiden Morden nicht wirklich weiter kommt. Die Spuren führen ihn in das russische Milieu, wo sich einige russische Revoluzzer vor der Geheimpolizei in Sicherheit gebracht...

Cover von: Scherben
Rezension zu: Scherben

Kommissarin Peggy Storch, die – total zugedröhnt und auf der Suche nach der Toilette – zufällig über eine Leiche stolpert, reagiert anschließend wie auf Autopilot. Nur mit Mühe schafft sie es, so lange am Tatort zu bleiben, bis ihr Kollege Harmsen eintrifft. Ihre Situation ist mehr als brisant und sie kann es kaum erwarten, endlich von der Bildfläche zu verschwinden. Entsprechend groß ist ihre Angst, dass die Geschichte ein übles Nachspiel haben wird. Doch das...

Cover von: Geblendet
Rezension zu: Geblendet

Nach ENDGÜLTIG und NIEMALS ist GEBLENDET der letzte Band der Trilogie mit der Elitepolizistin Jenny Aaron. Die Aufmachung eines jeden Bandes hebt sich positiv von anderen Neuerscheinungen ab. Die farbliche Gestaltung und dazu die Braille-Schrift, hier hat sich ein Verlag besonders viel Mühe gegeben. Im Bücherregal ein echter Hingucker.

Gleich vorneweg – um die Zusammenhänge besser verstehen zu können, empfiehlt es sich hier auf jeden Fall die Bände in der...

Cover von: Geblendet
Rezension zu: Geblendet

Ein kleines Mädchen, das bereits im Kindesalter lernt zu töten. So beginnt der dritte Teil um die blinde Ermittlerin Jenny Aaron.

Jenny Aaron ist anfangs nicht in der Arbeit, sondern ihre Geschichte beginnt, als sie eine Auszeit in Amerika nimmt und anschließend auf die Insel Rügen fährt, um dort eine Therapie zu beginnen, um ihr Augenlicht möglicherweise doch noch zu retten. Doch dann explodiert eine Bombe und Jenny muss zurückkommen.

Das Buch...

Rezension zu: Der Blütenjäger

»Der Blütenjäger« von Catherine Shepherd ist der vierte Teil der Romanserie rund um die Ermittlerin Laura Kern.

In dieser Episode jagt ein Täter hübschen Mädchen nach, die in Diskotheken unbeschwert ihrem Tanzvergnügen nachgegangen sind. Das Verbrechen, welches der Täter an diesen unschuldigen Menschen verübt, folgt immer dem gleichen perversen Ablauf: Die Opfer werden zunächst betäubt, dann unbemerkt entführt und irgendwann – wenn sie aufwachen – hören...

Rezension zu: Fleischmaler

„Der Fleischmaler“ von Jo Machedanz ist ein Taschenbuch mit 309 Seiten. Die Kapitel sind mit Datum, Uhrzeit und Ort überschrieben. Im Anhang befindet sich ein Verzeichnis der handelnden Personen.

Die Geschichte wird in mehreren Handlungssträngen erzählt. Zum einen gibt es den Aussteiger Paul, der in einem heruntergekommen Haus mit mehreren suspekten und kriminellen Personen wohnt. Sein Buch will kein Verlag veröffentlichen und nun recherchiert er für...

Rezension zu: Fleischmaler

Ein toller Berlin-Thriller, bei dem es um Nazi-Kunst, Flammenwerfer und vielschichtige Charaktere geht. Jo Machedanz’ erster Ausflug ins Genre ist definitiv geglückt.

Inhalt:
Ein Mann verbrennt in seinem Wagen, eine junge Frau verschwindet spurlos. Leider erkennt die Polizei keinen Zusammenhang, so dass die taube Kiki Timm selbst Nachforschungen anstellt. Unterstützt wird sie von Aussteiger Paul, neben dessen Wohnhaus der Wagen in den Flammen eines...

Cover von: Die sieben Gründe zu töten

Helena Fabers Leben ist komplett auf den Kopf gestellt. Die ehemalige Staatsanwältin hat mittlerweile 3 Jahre Haft abgesessen und steht kurz vor ihrer Entlassung. Ihre Ehe ist gescheitert und Sophie, eine ihrer Töchter, ist noch immer verschollen, wofür die andere, Katharina, sich die Schuld gibt und an diesen Selbstvorwürfen zu zerbrechen droht. Dann geschieht das Unerwartete, es gibt Lebenszeichen von Sophie aus Saudi-Arabien. Die mittlerweile fünfzehnjährige...

Cover von: Im Jahr der Finsternis
Rezension zu: Im Jahr der Finsternis

Der erfolgreiche Anwalt Viktor Hellberg wird von seiner sechzehnjährigen Tochter Maria begleitet, als er sich um den Nachlass seiner kürzlich verstorbenen Mutter kümmern möchte. Kurz nach der Ankunft wird Maria entführt und die Täter verlangen von Viktor die Herausgabe einer CD. Verzweifelt versucht Viktor die Forderung zu erfüllen und beginnt mit der Suche, welche ihn nach Wien führt. Dort erkennt er mehr und mehr die Tragweite der Situation, in der er und...

Cover von: Voodoo Berlin
Rezension zu: Voodoo Berlin

Der Einstieg in Voodoo Berlin ist so erschreckend und widerwärtig, weil es so real ist. An einem afrikanischen Mädchen wird eine sogenannte Mädchenbeschneidung, also eine Genitalverstümmelung, vorgenommen. Das erste Mal habe ich in dem Buch Wüstenblume vor vielen Jahren darüber gelesen und ich war heute genauso geschockt, angeekelt und wütend wie damals, wie man jemandem, noch dazu einem Kind, so etwas antun kann.

SOKO
Danach geht...

Cover von: Die sieben Gründe zu töten

»Tötet jemand den Körper, wird er zum Tode verurteilt; wer aber die Seele tötet, entkommt unerkannt.« (Khalil Gibran)

Helena Faber ist am Ende, nicht nur, dass ihre Ehe auseinanderging und sie ihren Job als Staatsanwältin und die Freiheit verloren hat, es wurden auch noch ihre beiden Kinder entführt. Zwar konnte sie ihre älteste Tochter Katharina (Kata) aus den Fängen der Entführer befreien, doch Sophie, die jüngste der beiden, ist nach...

Rezension zu: Der Blütenjäger

Laura Kern bekommt es mit einem erbarmungslosen Serientäter zu tun. Die Opfer sind junge Frauen, die scheinbar durch einen Wald gejagt und kurz vor der Rettung mit einem Schuss durch die Lunge ins Herz kaltblütig erschossen werden. Der Täter drapiert an den Leichen noch ein Foto und eine Blüte. Hier setzen die Ermittlungen an, doch das Team um Laura Kern steht vor einem Rätsel, was hat die inszenierte Darstellung der Opfer zu bedeuten? Zudem kann keine...

Cover von: Drosselbrut
Rezension zu: Drosselbrut

Kriminalhauptkommissarin Kira Hallstein, die nach ihrer Auszeit, erst kürzlich wieder ihren Dienst angetreten hat, glaubt, dass sich hinter einer clever eingefädelten Social-Media-Kampagne, die Jugendliche zu einem Selbstfindungstrip verführen soll, ein raffiniert angelegtes kriminelles Netzwerk verbirgt. Die Parallelen zu ihrem spektakulären Fall im letzten Jahr sind für sie unverkennbar. In der Hoffnung, den wahren Hintermännern diesmal das Handwerk legen zu...

Rezension zu: Der Blütenjäger

Laura will beim Joggen ihre Dämonen vertreiben, da wird sie zu einem Mordfall gerufen. Die Tote in Partykleidung wurde erschossen. Der Täter hat ein Foto und eine Blume dazu gelegt. Es ist nicht das erste Opfer und es kommen weitere hinzu. Die Psychologin Susanne Niemeyer wird hinzugezogen, um ein Täterprofil zu erstellen. Laura hat ihren Verdächtigen schnell ausgemacht und versucht alles, um ihn zu überführen. Aber ist sie wirklich auf der richtigen Spur?...

Rezension zu: Hinterhaus

✿ Meine Meinung ✿
Ohje, so einen Gossenslang habe ich ja lange in keinem Buch gelesen, sorry dafür, aber es wird extrem viel geka**ckt, gekotzt und gepi**t. Diese Ausdrucksweise wird so überflüssig und oft benutzt, dass ich es einfach nur widerlich fand. Keine Ahnung was mir das mitteilen sollte!!! Zudem fand ich alle Protagonisten einfältig und dumm, ihr Handeln einfach unrealistisch und billig. Wer sich so benimmt, hat es auch nicht anders verdient....

Rezension zu: Der Blütenjäger

Ein Thriller von der Shepherd. Und wir wurden wieder nicht enttäuscht. Ein jedes Buch war von ihr bisher voller Spannung und Grausen. Ich frage mich, woher diese Frau ihre Fantasie nimmt.

Laura Kern wird zu einem Mordfall gerufen. Eine junge Frau liegt ermordet im Wald, neben ihr eine Blume und ein Ring, ebenfalls wurde ein Foto von dem Mädchen auf der Leiche drapiert. Zuvor erfahren wir, wie sie durch den Wald gejagt wird ... lauf, lauf und dann von...

Rezension zu: Der Totensäer

»Sie musste unbedingt weg von hier. Aber wie? Bisher hatte sie diesen Gedanken verdrängt, weil ein Weglaufen ihr als unmöglich erschien. Auch hatte der Wärter mehrmals verkündet, er werde sie umbringen und in einem Erdloch verscharren, wenn sie es wagen sollte. Aber nun wollte dieser eine Gedanke sie nicht mehr loslassen.« (Buchauszug)

Zwei Jahre ist es her, das eines Nachts Hauptkommissar Adrian Speer aus seinem Haus gelockt wurde und...

Seiten