Kriminetz Krimi Rezensionen zu China

Rezension zu: Larve

Seit Harry Hole aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist, lebt er in Hongkong. Das hat ihm gutgetan, denn es gibt für ihn keinen Alkohol und keine Drogen mehr. Doch dann erreicht ihn ein Anruf. Der Sohn seiner großen Liebe Rakel wurde festgenommen. Oleg soll seinen Freund ermordet haben. Harry hatte immer ein gutes Verhältnis zu dem Jungen. Daher reist er zurück, um ihm zu helfen. Obwohl die Indizien gegen Oleg sprechen, ist Harry davon überzeugt, dass Oleg...

Cover von: Der Rote Stab von Macao
Rezension zu: Der Rote Stab von Macao

Es handelt sich um den 4. Band mit der kanadisch-chinesischen Wirtschaftsprüferin, Kosmopolitin und Geldeintreiberin Ava Lee als Protagonistin. Dieses Mal ist die eigene Familie betroffen. Ihr Halbbruder Michael und sein Partner haben sehr viel Geld in Immobiliengeschäfte investiert und nun läuft einiges aus dem Ruder. Der Markt von Macao, das Las Vegas des Ostens, war für sie eigentlich eine sichere Nummer bezüglich Immobilienanlagen, aber sie geraten in eine...

Im 5. Band der Serie erhält Ava Lee ihren Auftrag nicht von Onkel Chow, sondern von ihrer Mutter Jennie. Diese hat von Theresa Ng, einer Baccaria-Dealerin aus Toronto, erfahren, dass ihre Familie und die vietnamesische Community um sehr viel Geld betrogen wurde, das in Form von Bargeld in einen Fond investiert wurde. Der Schaden beträgt ca. 30 bis 40 Mio. $. Zuerst kamen die Zinszahlungen pünktlich, aber jetzt ist die Bank geschlossen und der Bankdirektor...

Bei dem Titel haben wir doch sofort die Frage im Ohr „Surabaya-Johnny, warum bist du so roh?“. Und dieser musikalische Soundtrack hält erst mal bei der Stange. Das soll nicht heißen, dass das Buch nicht von der ersten Seite an rasant spannend wäre, das ist es auf jeden Fall.

Aber die Heldin … Ava Lee, in Kanada lebende Chinesin aus Hongkong, macht sich einen Instant-Kaffee nach dem anderen, und solche Geschmacksverirrungen reichen normalerweise aus, um...

Cover von: Mit dem Wasser kommt der Tod

„Mit dem Wasser kommt der Tod“ von Manuel Vermeer ist der Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe um die junge deutsche Hydroingenieurin Cora Remy. Von ihrem Arbeitgeber, einem Ingenieurbüro im Westerwald, wird sie nach China gesandt. In Qingdao soll sie eine Kläranlage abnehmen und in Tibet technische Probleme bei einem im Bau befindlichen Objekt klären.

Doch kurz nach ihrer Ankunft kommt sie einer Korruptionsaffäre, die ihrer Firma schadet, auf die Spur...

Cover von: China Dawn
Rezension zu: China Dawn

Vor der US-Botschaft in London wird die fürchterlich zugerichtete Leiche eines chinesischen Handelsattachés gefunden. Da der Mann korrupt war, sieht es aus, als sei es ein Racheakt der chinesischen Mafia. Die Scotland-Yard-Ermittlerin Rebecca Winter aber erkennt schon bald, dass der Fall wohl nicht so einfach ist. Der Konflikt zwischen den USA und China verschärft sich durch den Fall und ein Krieg ist nicht ausgeschlossen. Rebecca ermittelt genau zwischen diesen...

Rezension zu: Beijing Baby

Im Innenhof des Zentralen Theaterinstitutes Peking wird eine junge Schauspielstudentin tot aufgefunden. Zunächst gehen alle von Selbstmord aus, aber im Laufe der Ermittlungen gibt es an der Theorie Zweifel. Gerade erst wurde Kommissarin Xiang Xia nach Peking versetzt und nun ermittelt sie in diesem komplizierten Fall. Unterstützt wird sie dabei von dem erfahrenen Inspektor Wang. Die Ermittlungen ergeben, dass die Tote ein Doppelleben geführt hat. Da sie keine...

Rezension zu: Beijing Baby

Im Hof des Theaterinstituts in Peking wird die Leiche von He Lin, Spitzname Xiao Fang, einer 21jährigen Theaterstudentin gefunden. Was zuerst wie ein Selbstmord aussieht, entpuppt sich dann jedoch als Mord. Sie wurde von der Dachterrasse gestoßen. Kommissarin Xiang Xia hat gerade, aus der Provinz kommend, ihren Dienst in Peking angetreten. Gemeinsam mit dem altgedienten Inspektor Wang nimmt sie die Ermittlungen auf.

Während die junge Kommissarin mit den...

Rezension zu: Beijing Baby

Dieses Buch sticht schon durch sein rotes Cover (rote Laterne) heraus. Es zeigt uns ein chinesisches Lokal mit chinesischen Schriftzeichen. Im Vordergrund ist ein gelber Fächer. Hier handelt es sich um einen chinesischen Krimi. Der Autor Volker Häring lebt teilweise in China, weshalb er uns auch den chinesischen Lebensstil, die Arbeit, die Sehenswürdigkeiten, das Essen usw. näherbringen kann wie kein anderer.

Die junge Kommissarin Xiang Xia ist von der...

Cover von: Mord in Hangzhou
Rezension zu: Mord in Hangzhou

James Gerald, ein pensionierter Agent des SIS, kann es einfach nicht lassen und übernimmt wieder einen Fall. Dieses Mal führt die Reise nach China, wohin er eigentlich nur zur Hochzeit seines Patensohnes fliegen wollte, aber momentan passieren in Hangzhou Dinge, wegen der die Regierung Hilfe von Außerhalb benötigt. Nur etwas ist anders als sonst, denn Sheila ist nicht mit dabei, denn diese hat es vorgezogen in London zu bleiben. Doch James scheint dies nicht...

Cover von: China Girl
Rezension zu: China Girl

Don Winslows in diesem Organ von mir mit Lob bedachter Serienstart um den privaten Ermittler Neal „London Undercover“ war vielversprechend. Umso größer war die Spannung, ob der Nachfolgeband „China Girl“ das Niveau der Vorlage halten kann.

Neal Carey wird von der Privatbank reaktiviert, um einen wichtigen US-Wissenschaftler zu finden und ihn zur Rückkehr zu seinem Konzern zu bewegen. Das Problem dabei: Pendleton hat sich Hals über Kopf in die chinesische...

Cover von: Tödliche Perfektion
Rezension zu: Tödliche Perfektion

Wohin kann Jugendkult führen? Astrid Korten trifft mit Thriller „Tödliche Perfektion“ den aktuellen Zeitgeist

Schönheitswahn bizarr:

Charis, Waisenkind und aufgewachsen in der verstörenden Umgebung einer Sekte, liebt die Makellosigkeit. Sie selbst, durch das Sekten-Umfeld geprägt, ist makellos schön – aber auch eiskalt und narzisstisch. Das Streben nach vollendeter Schönheit und ewiger Jugend ist ihr Lebensinhalt. Dass in diesem Leben Intrigen,...

Cover von: Tödliche Perfektion
Rezension zu: Tödliche Perfektion

„Ihre Augen glitzerten gefährlich. ‚Du hast doch keine Angst vor mir, oder?′, fragte sie. Der Klang ihrer Stimme ließ ihn schaudern. Das Spiel hatte begonnen.”

Astrid Korten schreibt schon länger, der vorliegende Thriller ist allerdings der erste, der bei dotbooks erschienen ist. „Tödliche Perfektion” ist ein empfehlenswerter Pharma-Thriller rund um Schönheitswahn und Jugendkult.

Der Wissenschafler Hun Xinren wird ermordet. Zuvor hat er seinem...

Cover von: Gefallene Blüten
Rezension zu: Gefallene Blüten

>Für jedes Paar gebundener Füße ein Eimer voller Tränen.<
(altes chinesisches Sprichwort)

>Gefallene Blüten< spielt im Jahre 1926 in der chinesischen >Stadt über dem Meer< Shanghai, die damals als schicker Hot-Spot mit besonderem Flair galt, in der sich jede Menge ausländischer Künstler und Intellektuelle tummelten. Sie wurde aber auch von der Unterwelt beherrscht, den so genannten Triaden, die man sich ähnlich vorzustellen hat,...