Kriminetz Krimi Rezensionen zu Dresden

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

Mein erstes Buch dieses Autors und ich bin total begeistert! Zum einen finde ich Ermittler, die persönliche Probleme in die Ermittlungen mit einbringen, immer sehr spannend. Zum anderen eben auch das Privatleben der Ermittler. Das ist bei diesem Buch sehr gut gelungen. Auch das gesamte Ermittlerteam kam nie zu kurz und hat eine Eigendynamik.

Die Handlungen an sich sind erschütternd und auch dramatisch. Entführungen, Tote, Flüchtende … Sehr vielfältig und...

Cover von: Verlorene Engel
Rezension zu: Verlorene Engel

Für Kriminaloberkommissar Max Heller aus Dresden ist es der 6. Fall, den er zu lösen hat. Die Handlung spielt zwischen dem 25.10.1956 und dem 30.11.1956 in Dresden.

Ein Hundebesitzer findet an der Prießnitz-Mündung die Leiche der 21-jährigen Marie Pressler. Es geht derzeit ein Serienvergewaltiger und Frauenmörder um und die Bewohner sind in heller Aufregung. Ein junges Mädchen, das entkommen konnte, und eine weitere Zeugin sagen übereinstimmend aus, dass...

Cover von: Verlorene Engel
Rezension zu: Verlorene Engel

»Verlorene Engel« spielt 1956 und ist der neueste Band der Dresdner Nachkriegskrimis.

Max Heller ist inzwischen eine feste Größe der Kriminalpolizei der DDR. Nachdem seine alte Beinverletzung endlich erneut operiert und gerichtet wurde, kann er schmerzfrei gehen. Auch privat scheint es zum Besten zu stehen. Zwar hat letztendlich die Flucht in den Westen zu seinem Sohn nicht geklappt, aber er hat sich mit dem System arrangiert. Auch wenn er weiß, dass...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

In der Kanalisation unter der Semperoper wird eine Frauenleiche in einem Galakleid gefunden. In ihre Hände und Füße wurden rätselhafte Zahlenkombinationen geritzt. Sie ist die Frau eines Sensationsreporters. Ihre Tochter Liliana wird noch vermisst.

Arne Stiller ist nach seiner einjährigen Suspendierung zurück im Polizeidienst und soll den Fall übernehmen. Das Besondere an ihm, er ist Kryptologe und soll die rätselhaften Zahlenkombinationen lösen. Handelt...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

Im Regenüberlaufwerk in der Nähe der Semperoper in Dresden wird Annalena Winter tot aufgefunden, in ihren Händen und Fußsohlen wurden rätselhafte Zahlen eingeritzt. Ihre Tochter Liliane wird vermisst. Arne Stiller, nach einjähriger Suspendierung gerade wieder im Dienst, beginnt mit den Ermittlungen.

Der fesselnde Schreibstil zog mich sofort in seinen Bann und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auch die kurzen Kapitel taten dafür ihr Übriges. Der...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

Kommissar Arne Stille wurde aufgrund eines Fauxpas in der Vergangenheit suspendiert und erhält eine neue Chance. Schnell wird ihm aber klar, dass er in die Dachkammer abgeschoben wird, um dort unliebsame Fälle zu lösen. Es dauert auch gar nicht lange, bis er zu einem Leichenfund gerufen wird.

Eine junge Frau wurde in der Nähe der Oper erdrosselt aufgefunden und von ihrer achtjährigen Tochter fehlt jede Spur. Arne Stiller nimmt auf seine manchmal etwas...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

In Dresden wird am helllichten Tag die Frau und das Kind eines bekannten Sensationsreporters entführt. Kurze Zeit später wird die Frau in einem Abendkleid in einem Kanalschacht unweit der Semperoper tot aufgefunden! Von ihrer 8-jährigen Tochter Liliana fehlt jede Spur. Ein kniffliger Fall für den gerade erst wieder zurückgekehrten Ermittler Arne Stiller von der Dresdner Mordkommission! Wie gut, dass Rätselraten und Mathematik zu den Leidenschaften von Stiller...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

Das Buch hat mir gut gefallen. Ein solider Krimi, der in Dresden spielt. Am Cover erkennt man schon, dass Zahlen eine große Rolle spielen. Es fühlt sich toll an, das Buch in den Händen zu halten. Gleich auf den ersten Seiten konnte ich wundervoll in den Roman eintauchen.

Kommissar Arne Stiller war ein Jahr vom Dienst suspendiert. Nun ist er zurück und gleich der erste Fall ist ihm, dem Kryptologen, wie auf den Laib geschrieben. Eine hübsch hergerichtete...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

Kriminaloberkommissar Arne Stiller ist nach seiner Suspendierung vor über einem Jahr wieder im Dienst. Aber leicht macht es ihm sein Chef Bernhard Hoheneck nicht, er verbannt Arne in einen schäbigen Raum unterm Dach. Als der Reporter Holger Winzer seine Frau und Tochter als vermisst meldet, bekommt Arne den Fall. 

Noch während er mit Winzer spricht, wird er zu einem Fundort gerufen. Die Tote liegt im Regenüberlaufbauwerk der Stadtentwässerung Dresden,...

Cover von: Der Kryptologe
Rezension zu: Der Kryptologe

»Der Kryptologe« von Elias Haller, Verlag Edition M, habe ich als Taschenbuch mit 380 Seiten gelesen, diese sind in 81 Kapitel eingeteilt, die mit Tag und Uhrzeit überschrieben sind. Es ist der 1. Fall für Arne Stiller.

Arne Stiller hat nach einem Jahr Suspendierung einen ziemlich entwürdigenden ersten Arbeitstag an einem Sonntag. Sein Vorgesetzter macht es ihm nicht leicht, aber auch Arne ist nicht auf den Mund gefallen. Sein neues Büro ist eine...

Cover von: Blut und Blüten
Rezension zu: Blut und Blüten

Ingo ist mit seinem Freund Dirk zuhause. Ingo kennt sich in PC-Sachen gut aus und will Dirk helfen, eine coole Heavy-Metall-Karte zu bekommen. Dafür muss Dirk ihm aber noch etwas durchaus wichtiges besorgen …

Was genau ist es?

Die hübschen Scheine auf dem Cover haben mich schon mal angelacht. So viel Geld auf einmal zu haben – das wäre wirklich mal schön (dann könnte man z.B. viele Bücher kaufen …). Aber – momentan ist es noch ein Traum, da man es...

Cover von: Die Tote von Dresden
Rezension zu: Die Tote von Dresden

Der Kriminalroman »Die Tote von Dresden« von Julius Kron ist ein Polizeithriller, der in der sächsischen Hauptstadt und Umgebung spielt.

Worum es geht
Nachdem ein Sexualmörder aufgrund seines Ermittlungsfehlers freigesprochen werden musste, soll Kriminaloberkommissar Frank Haberking zur Strafe in einem zehn Jahre alten, kalten Fall ermitteln. Ihm zur Seite gestellt wird die jüngere Oberkommissarin Anna-Maria Slakow, der ein Disziplinarverfahren und...

Cover von: Zwei fremde Leben
Rezension zu: Zwei fremde Leben

Als ich die Buchbeschreibung zu »Zwei fremde Leben« gelesen habe, war mir klar, dieses Buch muss ich lesen. Einerseits bin ich selbst in der DDR aufgewachsen, war aber zur Wiedervereinigung 10 Jahre alt, habe also nicht wirklich viel mitbekommen. Und anderseits hat mich das Thema (Zwangs-) Adoption schon seit einiger Zeit beschäftigt.

Beim Lesen ist einiges aus meinen kindlichen Erinnerungen aufgetaucht bzw. aus Erzählungen von Familie und Bekannten. Für...

Cover von: Die Tote von Dresden
Rezension zu: Die Tote von Dresden

Inhalt
Die Kriminalkommissare Haberking und Slakow wurden strafversetzt. Sie sollen nun den ungeklärten Fall um die Entführung und den Selbstmord der Familienrichterin Jennie Flagant aufklären. Sie erwartet ein Wirrwarr von Korruption, Mafia und Doppelmoral.

Meine Meinung
Mir gefiel der Debüt-Krimi von Julius Kron. Sein Schreibstil war flüssig und somit leicht zu lesen. Die beiden Kriminalkommissare Frank Haberking und Anna Maria Slakow...

Cover von: Die Tote von Dresden
Rezension zu: Die Tote von Dresden

Julius Kron hat mit Frank Haberking und Anna-Maria Slakow zwei sehr interessante und spezielle (zudem recht verschiedene) Charaktere geschaffen. Beide sind Kriminalkommissare, die, als sie knapp einer Suspendierung entgehen, in einem tristen Kellerbüro aufeinandertreffen.

Ohne viel Hoffnung wird ihnen ein alter Fall aufs Auge gedrückt und bald überschlagen sich die Ereignisse. Das gute Tempo und die Spannung stimmen zu Beginn und bis rund zwei Drittel des...

Edelgard und ihr Mann Norbert gehen auf Fluss-Kreuzfahrten. Sie reisen auf Neckar, Rhein, Main, Elbe und vielen weiteren Flüssen und genießen die schöne Landschaft. So idyllisch wie sich das anhört, ist es oft nicht. Edelgard plant durch einen Unfall endlich Witwe zu werden. Ihre mörderischen Gedanken scheinen das Unheil anzuziehen, denn Edelgard und Norbert geraten immer wieder in ein Verbrechen. Wird eins dieser Verbrechen am Ende dazu führen, dass Edelgard...

Edelgard und Norbert sind wieder unterwegs. Dieses Mal verschlägt es die beiden auf die Flüsse in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Auf der Donau bis Wien, auf der Elbe bis Prag. Aber Edelgard wäre nicht Edelgard, würde sie nicht versuchen, diese Reisen als glückliche Witwe beenden zu können. Wie immer kommt Edelgard das Leben dazwischen und so erleben die beiden allerhand Abenteuer und spannende Fälle. Doch schafft es Edelgard am Ende, ihrem...

Zum Inhalt:
… und zwar auf die schönen Landschaften, die von einer Flusskreuzfahrt aus zu betrachten sind. Edelgard hat das große Glück, für eine Artikelserie über diese Art von Entspannung auf dem Wasser engagiert zu werden und nimmt sich mit ihrem Angetrauten Norbert einige der Wasserstraßen vor – teilweise aus sehr eigennützigen Gedanken, denn Norbert kann nicht schwimmen und Edelgard möchte gerne ihren Beziehungsstatus ändern …

Mein Eindruck:...

Als Leser begleiten wir Edelgard und Norbert Buchmann auf 11 recht vergnüglichen Fluss-Reisen in Deutschland und den Nachbarländern – auf der Donau bis Wien und auf der Elbe bis Prag.

Von Edelgard und Norbert hat man aufgrund der bildhaften Beschreibung eine sehr genaue Vorstellung ihres äußeren Erscheinungsbildes und ihrer Rollenverteilung. Edelgard plant und träumt in ihrem Hinterstübchen davon, wie sie Norbert auf geschickte Weise loswerden könnte, um...

Fluss-Kreuzfahrten sind fad und ohne Nervenkitzel? Weit gefehlt! Selbst auf Neckar und Ems, ja sogar auf der beschaulichen Saar lauern Mord und Totschlag. Allen Tätern hart auf der Spur ist Edelgard, die »Miss Marple« zwischen Vorder- und Achterdeck. Ja, und dann ist da noch ihr Göttergatte Norbert, der … nein, nicht zu viel verraten!

Dramaturgisch brillant und mit großzügig dosiertem, jedoch auch subtilem Humor sorgt die Autorin für beste Unterhaltung....

Seiten