Kriminetz Krimi Rezensionen zu Köln

Mitzi hat sich in ihrem Leben arrangiert. Sie lebt mit ihrem Freund zusammen, der sie zwar berufsbedingt viel alleine lässt, aber sie ist zufrieden. Als sie eines Tages, während eines Kurzurlaubes in Kufstein, Zeugin eines Mordes wird, verändert sich ihr Leben radikal. Der Täter, der nun weiß, dass es eine Zeugin gibt, nähert sich ihr, tötet die Mitwisserin aber nicht. Auch Mitzi identifiziert den Mörder nicht bei der Polizei, stattdessen nähern sich die beiden...

Mitzi ist eine naive junge Frau, die sich gern in Fantasiewelten flüchtet. In Kufstein wird sie eines Nachts Zeugin eines Mordes. Doch anfangs glaubt ihr die Inspektorin Agnes Kirschnagel nicht. Zu verworren und bei jeder Wiederholung ausgeschmückter ist ihre Aussage. Doch dann gibt es eine Vermisstenmeldung und die Leiche wird gefunden. Getötet mit einem gezielten Stich in den Bauch und in den Fluss geworfen, genau wie Mitzi Schlager berichtete.

Während...

Maria Konstanze Schlager, 29, die in der Schule nur „MörderMitzi“ genannt wurde, fühlt sich selbst auch heute noch schuldig an dem, was in ihrer Kindheit geschehen ist. Nun macht sie Urlaub im wunderschönen Tiroler Ort Kufstein. Als Nachtmensch begegnet sie eines Nachts auf einer Brücke einem Mann mit Cowboyhut und sieht, wie er einen anderen ins Wasser befördert. Dann verschwindet der Unbekannte. Aber Mitzi weiß, er hat sie gesehen. Und das löst in ihr eine...

»Bewunderung: die höfliche Beachtung des anderen Menschen, der Ähnlichkeit mit dir hat.« (Ambrose Gwinnett Bierce)

Bei ihrem nächtlichen Spaziergang entdeckt die junge, naive Maria Schlager, auch Mitzi genannt einen Mord. Inspektorin Agnes Kirschnagel sagt sie, dass sie den Täter nicht erkannt hatte, da dieser einen Cowboyhut trug. Doch als sie ihn am nächsten Tag erneut im Stadtcafé wieder trifft, ist sich Mitzi sicher, dass er der...

Cover von: Was die Gottlosen planen
Rezension zu: Was die Gottlosen planen

Als der Kölner Gefängnispfarrer Laurenz Broich seine neue Stelle in seinem Heimatveedel antritt, ahnt er nicht wie ereignisreich, spannend und sogar gefährlich seine neue Tätigkeit ist. Denn er wird zum Ermittler in einer brisanten Sache, die sogar einen Mord nach sich zieht ...

Dieser Krimi lässt sich leicht und locker lesen und bietet eine stimmige Geschichte mit viel kölschem Flair. Die Protagonisten sind sympathisch und agieren authentisch, wie im...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Dieser bewegende und spannende Roman handelt von der Nachkriegszeit im Raum Köln.

Die junge Friederike gehört zur weiblichen Polizeieinheit und versucht den Mord an einer Kollegin aufzuklären. Eine schwere, gefährliche und fast unlösbare Aufgabe, die alles von ihr verlangen wird/nbsp;... in einer Zeit des Hungers, der Not und der teils noch herrschenden Hoffnungslosigkeit. Wird sie es schaffen?

Die Geschichte ist spannend, hochinteressant und...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Sommer 1947 in und in der unmittelbaren Umgebung von Köln.

In Odenthal wird die Leiche der Gutsbesitzerin Ilse Röder gefunden. Die Tat war mit vier Schüssen ins Gesicht äußerst brutal, neben der Leiche wird eine junge Herumtreiberin mit der Mordwaffe aufgefunden. Friederike Matthée von der weiblichen Polizei wird von ihrer Vorgesetzten mit der Vernehmung der Mordverdächtigen betraut. Da sie selbst keine Fahrerlaubnis besitzt, bringt sie ein Streifenwagen...

Ich liebe ja diesen »schwarzen Humor« im Schreibstil von Isabella Archan, ihre außergewöhnlichen Charaktere und die damit zusammenhängenden Mordfälle. Hier hat sich die Autorin wieder einmal selbst übertroffen, einige Schmunzler während des Lesens blieben nicht aus.

Mit »MörderMitzi«, im wahren Leben heißt sie Maria Konstanze Schlager, ist eine Frau auf die Bühne getreten, die es geschafft hat, mich ihr nah, aber gleichzeitig auch fern zu fühlen. Mitzi...

Cover von: Uterus
Rezension zu: Uterus

Dies ist Band eins einer neuen Krimi-Serie, die in Köln angesiedelt ist und der Titel und das Cover sind schon mal sehr krass gewählt.

Ich muss dazu sagen, das es auch kein reiner Krimi ist, denn ein paar Thriller-Elemente sind mit eingebaut worden, das hat mir gefallen. Ansonsten lebt der Plot von vielen Kapitelsprüngen, die mich immer wieder in eine andere Situation zu einer anderen Person führten. Hier habe ich mich anfangs sehr überfordert gefühlt,...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Wieder ein wunderbar historisch-fiktionaler Krimi von Beate Sauer. Sie schließt nahtlos an den Vorgänger »Echo der Toten« an und als Leser schlüpft man mühelos ins Deutschland des Jahres 1947. Die Lage für die Bevölkerung ist nicht mehr so schlimm wie im Jahr nach dem Krieg, aber dennoch haben viele keine Zuhause, wenig zu essen und Zukunftsängste wie Vergangenheitsbewältigung bestimmen den Alltag.

Friederike Matthée, Mitglied der Weiblichen Polizei, wird...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Die Einwohner Kölns leiden im Jahre 1947 unter der starken Hitzewelle und dem immer vorherrschenden Hunger. Friederike Matthee hat sich mittlerweile mit ihrer Anstellung bei der Weiblichen Polizei angefreundet und untersucht den brutalen Mord an einer ehemaligen Kollegin. Der Fall scheint relativ schnell geklärt zu sein, da die Tatverdächtige bei der Leiche mit der Mordwaffe entdeckt wurde. Friederike stößt aber auf Ungereimtheiten und will das schnelle...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Sommer 1947: Auf einem Hof im Bergischen Land wird die Besitzerin brutal ermordet aufgefunden. Schnell ist eine Verdächtige ausgemacht: Franziska Wagner wurde mit einer Schusswaffe in der Hand neben der Toten gefunden. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird zu den Ermittlungen hinzugezogen und zweifelt an Franziskas Schuld. Ermittlungen ergeben, dass die Tote kein Unschuldslamm war, und somit auch andere als Täter infrage kämen.

...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Im extrem trockenen Hitzesommer 1947 wird die Gutsbesitzerin Ilse Röder brutal ermordet. Franziska, eine junge Frau, welche schon öfters straffällig geworden ist, steht mit der Waffe bei der getöteten Frau, als sie beobachtet wird. Schnell wird klar, dass sie die Mörderin sein muss. Friederike Matthée, die Polizeiassistentin bei der Weiblichen Polizei, erfährt, dass Franziska einen schlechten Ruf hat, doch für eine Person ist Franziska sehr wichtig, nämlich für...

Rezension zu: Echo der Toten

Januar 1947: Es herrscht ein harter Winter, der den Menschen, denen es so kurz nach dem Krieg sowieso an vielem mangelt, noch mehr zusetzt. In der Eifel wird ein Schwarzhändler ermordet, der in seinem Warenbestand auch Dinge hatte, die offenbar aus britischen Beständen kommen, weswegen die britische Militärpolizei zu den Ermittlungen hinzugezogen wird. Da ein kleiner Junge Zeuge der Tat war, wird Friederike Matthée von der weiblichen Polizei aus Köln angefordert...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Köln im Sommer 1947: Friederike Matthée von der weiblichen Polizei, wird abkommandiert, um bei den Ermittlungen eines blutigen Mordfalls im bergischen Land zu ermitteln. Das Opfer ist eine ehemalige Kollegin, die während der NS-Zeit für die Einweisung von angeblich asozialen Jugendlichen in Besserungsanstalten zuständig war. Am Tatort wurde ein Mädchen mit einer Waffe überrascht, eine ihrer einstigen Schutzbefohlenen. Für den ermittelnden Kommissar ist sofort...

Cover von: Roh
Rezension zu: Roh

Es gibt sie, die No-Go-Areas in unseren Städten. Als es einen bewaffneten Raubüberfall in einem solchen Kölner Viertel gibt, verfolgt der Streifenpolizist Carl Gruber den Täter und gerät in einen Hinterhalt. Doch man hat ein böses Spiel mit ihm getrieben. Der Jugendliche sollte durch Grubers Waffe sterben und Gruber als Täter dastehen. Niemand glaubt ihm danach. Er verliert alles, seinen Job und seine Ehe. Daher forscht er auf eigene Faust nach und gerät in...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Köln 1947, seit einem guten Jahr arbeitet Friederike Matthée nun bei der Weiblichen Polizei, die Arbeit, die sie anfangs nur als Verdienstmöglichkeit ergriffen hat, beginnt ihr zu gefallen. Auch wenn es sich meist nur um Zeugenbefragung bei Kindern oder jungen Frauen handelt, seit Lieutenant Davies von der englischen Militärpolizei nicht mehr in Deutschland stationiert ist. Er hatte ihre Intuition durchaus geschätzt und nicht nur das, Friederike hat gespürt,...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Der Sommer 1947 ist sehr heiß und Friederike Matthée ist nun schon fast ein Jahr bei der weiblichen Polizei von Köln. Sie wird zu einem Mordfall ins Bergische Land geschickt, da man dort eine weibliche Tatverdächtige ausgemacht hat. Das Opfer ist die Gutsbesitzerin Ilse Rödel, die auch schon einmal bei der weiblichen Polizei gearbeitet hat. Die vermeintliche Täterin ist die junge Franziska Wagner, die aber die Tat leugnet. Doch sie wurde mit der Tatwaffe in der...

Cover von: Der Hunger der Lebenden
Rezension zu: Der Hunger der Lebenden

Im Bergischen Land wird auf einem Anwesen die brutal ermordete Gutsbesitzerin Ilse Röder aufgefunden. Die wunderschöne und charmante Frau war vor ihrer Heirat Kommissarin bei der Weiblichen Polizei in Köln, besaß ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und arbeitete gerne mit Kindern und Jugendlichen. Doch Ilse hatte auch eine dunkle Vergangenheit und ihre Geheimnisse kommen nur sehr langsam ans Licht.

Friederike Matthée mag die Arbeit als...

Cover von: Blutacker
Rezension zu: Blutacker

Inhalt:
Nach dem „Angstmörder“-Fall geht es mit dem Strafverteidiger Nicholas Meller steil bergauf. Er hat jetzt eine „richtige“ Kanzlei mit einer Sekretärin und einer Anwältin. Seine ehemalige Referendarin Nina ist inzwischen seine Lebensgefährtin. So weit, so gut. Eines Tages wird ein Paketbote ermordet. Eine Sendung, die an ihn, Nicholas, adressiert war, ist verschwunden. Bei den Nachforschungen gerät er mal wieder ins Visier des Bösen. Dazu kommt, dass...

Seiten