Kriminetz Krimi Rezensionen zu Oslo

Rezension zu: Kreuzschnitt

Die Geschichte beginnt mit einem schweren Schicksalsschlag für den Osloer Ermittler Bogart Bull. Seine Ehefrau und seine Tochter werden absichtlich bei einem Autounfall getötet. Den Täter hatte Bull ins Gefängnis gebracht und somit dessen Leben ruiniert. Nun war er auf Rache aus und hat Bull das Liebste genommen, was sein Leben noch lebenswert machte. Bull versinkt danach im Drogen- und Alkoholsumpf.

Bogart schafft es und kann nach einem halben Jahr...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Vor allem im Hochsommer bietet dieser Thriller willkommene Abkühlung, auch wenn diese nur „virtuell“ ist. Der norwegische Winter präsentiert sich auf den 416 Seiten immer wieder sehr eindringlich. Vom Fall, den Kommissar Tommy Bergmann zu lösen hat, bleibt auch einiges in Erinnerung. Ihn holt eine alte Geschichte ein, in die er zu Beginn seiner Laufbahn involviert war.

Damals gab es eine Serie an Morden, alle an Mädchen, jungen Frauen. Das Muster...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Inhaltsangabe:
Oslo, 1988. Der eiskalte Winter hat die Stadt fest im Griff, als der junge Kommissar Tommy Bergmann einen grausigen Fund macht: Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führt Tommy Bergmann in den einsamen Norden Norwegens. Jahrzehnte später, Tommy Bergmann ist inzwischen dafür bekannt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen....

Rezension zu: Der Hirte

Die Politikerin Kari Lise Wetre hat schon eine Weile nichts mehr von ihrer Tochter gehört und bittet die Polizei, sich der Sache anzunehmen. Kurz darauf geschieht etwas Furchtbares auf einem Hof vor den Toren Oslos, welcher Sitz der christlichen Sekte »Gottes Licht« ist. Fünf Männer wurden dort grausam dahingemetzelt. Als die Polizei eintrifft, ist sie erstaunt, denn der alte Hof entpuppt sich als Hochsicherheitstrakt und im Keller gibt es ein Labor. Wo aber...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Im Jahr 1988 treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Sein erstes Opfer, die junge Kristiane Thorstensen, wird von Kommissar Tommy Bergmann gefunden. Als mit Anders Rask der Mörder dingfest gemacht wird, scheint der Fall abgeschlossen.

Dann gibt es 2004 ein weiteres Opfer, welches starke Parallelen zu dem alten Fall aufweist. Sitzt der falsche Täter ein? Oder gibt es einen Nachahmer?

Gleichzeitig strebt Anders Rask ein Wiederaufnahmeverfahren an und...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Diese Rezension behandelt das Hörbuch

Zum Inhalt:
Tommy Bergmann wird mit einem Verbrechen konfrontiert, welches ihn fatal an seinen ersten Mordfall erinnert. Der Mörder von damals sitzt zwar noch ein, hat jedoch jüngst sein Geständnis zu diesem Mord widerrufen. Hat sich die Justiz geirrt oder handelt es sich um einen Nachahmungstäter mit Insiderwissen?

Mein Eindruck:
Der zweite Band um Tommy Bergmann greift erneut das Thema „Gewalt in...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Gard Sveen schreibt mit "Teufelskälte" einen stark verstörenden Krimi.

1988 wird der junge Kriminalbeamte Tommy Bergmann zu seiner ersten Leiche gerufen. Sie ist schrecklich zugerichtet und Tommy wird diesen Anblick niemals vergessen. Er verspricht der jungen Toten, ein guter Mensch zu werden. Wir Leser erleben, wie er sich Jahrzehnte später mit seinem schlechten Gewissen herumschlägt, weil er dieses Versprechen nicht gehalten hat. Aber er ist wegen...

Cover von: Teufelskälte
Rezension zu: Teufelskälte

Es ist im Oktober 1988 und eiskalt, als der junge Kommissar Tommy Bergmann eine grausam zugerichtete Leiche einer jungen Frau findet. Der Täter sitzt seither in einer geschlossenen Anstalt. Aber nun wird Bergmann wieder zu einem Fall gerufen, bei der das tote Mädchen alle Anzeichen des damaligen Falls zeigt. Bergmann hat inzwischen einen Ruf, der besagt, dass er selbst die problematischsten Fälle löst. Der Druck, diesen neuen Fall zu klären, ist groß. Nun aber...

Rezension zu: Der Hirte

Für Fredrik Beier beginnt alles mit einem ganz einfachen Vermisstenfall. Die Tochter der Politikerin Kari Lise Wehe ist vermisst, doch kurz nachdem er mit der Suche begonnen hat, wird er zu einem Hof vor den Toren Oslos gerufen. Auf diesem Hof wurden 5 Männer einer Sekte auf brutalste Art und Weise umgebracht. Hier hat auch die Tochter gelebt und der Rest der Mitglieder ist verschwunden und dazu stoßen sie im Keller auf einem Hochsicherheitstrakt, in dem ein...

Rezension zu: Der letzte Pilger

Inhalt:

Mai 2003 in Oslo: In einem Wald werden 3 vergrabene Leichen gefunden, die seit 1942 vermisst wurden. Ebenso wird der Widerstandskämpfer und ehemalige norwegische Handelsminister Carl Oscar Krogh bestialisch ermordet aufgefunden. Der sonderbare Kommissar Tommy Bergmann wird mit dem Fall betraut und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Fazit:

Das Buch weist verschiedene Handlungsstränge auf: 2003 - die Gegenwart mit dem bestialischem Mord...

Rezension zu: Der letzte Pilger

In der Nordmarka werden drei Leichen gefunden, darunter ein kleines Mädchen. Die Gerichtsmedizin bestimmt den Todeszeitpunkt auf Anfang der 40er Jahre.

Dann wird der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh von seiner Haushälterin tot aufgefunden; er wurde brutal ermordet.

Der zuständige Kommissar ist Tommy Bergmann. Er sieht einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen.
Wir erleben diese Geschichte wechselnd zwischen zwei Zeitebenen,...

Rezension zu: Der letzte Pilger

Diese Rezension behandelt das Hörbuch

Zum Inhalt:
In der Nordmarka werden drei Leichen gefunden, die dort schon seit der Zeit des 2. Weltkriegs vergraben waren. Kurz danach wird der Widerstandskämpfer Krogh in seinem feudalen Wohnsitz niedergemetzelt und es zeigt sich, dass sein Tod mit dem Verschwinden von Agnes Gerner zu tun hat. Eine emigrierte Deutsche, die für den norwegischen Kampf gegen Hitler ihr Leben und ihre Liebe aufs Spiel gesetzt hat...

Rezension zu: Der letzte Pilger

"Der letzte Pilger" ist ein spannendes Buch, für welches man sich, vor allem zu Beginn, wirklich Zeit nehmen muss, damit der Einstieg klappt, und dann liest und liest man...

Ich brauchte eine Weile bis ich richtig drinnen war, es war mir zu Beginn zu unübersichtlich, und ergab irgendwie kein wirklichen Sinn, aber mit der Zeit hatte ich mich reingefuchst, und konnte es dann nur noch sehr schwer aus den Händen legen.

Während Tommy im Jahre 2003...

Cover von: Blood On Snow. Der Auftrag

Jo Nesbo lässt in „Blood on Snow“ seinen Killer selbst erzählen, was er erlebt. Olav ist einsam, er bezeichnet sich als „Expedient“. Olav ist mitleidlos und erledigt seine Aufträge ohne jegliche Empathie für die Opfer. Als er jedoch die Frau seines Chefs ermorden soll, gerät er in die Zwickmühle, da er sich haltlos in sie verliebt. Sie scheint ihm die Frau seiner Träume zu sein. Er wird zum Schicksal ihres Liebhabers und bekommt dadurch ein großes Problem....

Cover von: Blood On Snow. Der Auftrag

Zum Inhalt:
Olav ist Killer in Oslo. Das ist das Einzige, was er seiner Meinung nach wirklich gut kann. Sein Chef schätzt ihn sehr dafür, aber dann erteilt er Olav einen Auftrag, der alles verändert: Dieser soll seine Frau töten, verliebt sich jedoch in diese und alles läuft aus dem Ruder.

Zum Cover:
Es erinnert an einen Groschenroman und der Inhalt ist auch ein wenig "Pulp Fiction" - noch nicht einmal 190 Seiten zu einem stolzen Preis....

Cover von: Kalte Wahrheit
Rezension zu: Kalte Wahrheit

Rechtsanwalt Svend Foyn hat ein moralisches Problem. Die erst vierzehnjährige Elvira Widerberg war in seinem Büro und hatte ihn um Hilfe gebeten. Sie zeigte ihm ein obszönes Foto auf ihrem Handy und gab vor, selbiges vom Telefon ihrer Schwester kopiert zu haben. Svend Foyn sollte herausfinden, wer der bald 18jährigen Johanna solche Fotos sendet. Nun ist Elvira, an deren Verhalten einiges merkwürdig war, tot. In der eigenen Badewanne ums Leben gekommen. War es...

Cover von: Kalte Wahrheit
Rezension zu: Kalte Wahrheit

Dieses war mein erster Jan Mehlum Krimi und ganz sicher nicht mein letzter. Es ist mir ein wenig unverständlich, wieso ich immer noch nicht über diesen Autoren gestolpert bin, der in unseren Landen sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient, als er bis dato erfahren hat.

Kalte Wahrheit erzählt eine Missbrauchsgeschichte, deren Grauen sich durch die leisen Zwischentöne entwickelt. Mehlums Ermittler Svend Foyn ist einer mit Ecken und Kanten, aber angenehm...

Cover von: Herz aus Eis
Rezension zu: Herz aus Eis

Lars Mæhle präsentiert hier seinen ersten Krimi. Bis dato war er mir eher als Autor von Jugendbüchern und Kurzgeschichten ein Begriff. Sein Krimidebüt kann sich wirklich sehen lassen. Ein gut strukturierter Plot, Charaktere denen man nicht anmerkt, dass sie konstruiert sind und ein Talent Spannung zu erzeugen, ohne in Blut und Gewalt zu schwelgen. Ina Grieg wird in diesem Buch den LeserInnen vorgestellt, aber es ist kein zögerliches kennenlernen, sie war mir...

Cover von: Der Sohn
Rezension zu: Der Sohn

Zum Inhalt:
Der Vater ein korrupter Polizist, der sich umgebracht hat; die Mutter danach zerbrochen und an Alkohol und Drogen gestorben - was soll das Leben für einen Jugendlichen dann noch bieten? Sonny hat sich fallen lassen, nimmt Drogen, sitzt im Knast, erteilt dort die Absolution und gesteht aus lauter Gefälligkeit (und für Heroin bis ans Ende seiner Zeit im Knast) zwei Morde.

Aber dann erfährt er, dass das Geständnis seines Vaters erzwungen...

Cover von: Feuermann
Rezension zu: Feuermann

Inhalt:

Im April 2003 kommt es in Oslo zu rätselhaften Bränden mit einem Todesopfer. Der Polizist Horvath und sein Freund, der Journalist Dan-Levi, versuchen den Täter zu fassen, doch ohne Erfolg. Doch nach acht Jahren wird Vergangenes wieder in die Realität geholt und es beginnt erneut.

Fazit:

Wie in der Inhaltsbeschreibung angedeutet, spielt der Krimi zu zwei verschiedenen Zeiten und wird im Wesentlichen aus der Sicht von den Protagonisten...

Seiten