Kriminetz Krimi Rezensionen zu Schottland

Der 5. Fall für die Profilerin Andrea Thornton.

Andrea Thornton, die Profilerin, und ihr Gatte Gregory nebst Tochter holen ihre Gäste, Andreas Freundin Sarah und ihren Verlobten Robert vom Flughafen ab. Beim Verlassen des Flughafengebäudes explodiert eine Autobombe, alle werden verletzt und am schlimmsten trifft es Robert, er liegt im Koma. Sarah hat bei dem Anschlag ihr Gedächtnis verloren. Als es Robert langsam besser geht, wird er im Krankenhaus...

Cover von: Die Gräber der Vergessenen

Da wären zuerst die beiden Verbrechen, die er auf seinem Tisch hat. Der Fall mit dem Abgeordneten Weatherly birgt einige Geheimnisse und hat natürlich die Aufmerksamkeit der Presse. Der unbekannte Leichnam aus dem Fluss hat weniger Presse, aber dahinter verstecken sich ebenso viele Fragezeichen wie bei dem Abgeordneten. McLean versucht beiden Fällen gerecht zu werden, was natürlich schwierig ist, zumal ihn im Fall Weatherly auch noch jemand vom Geheimdienst...

Cover von: Die Todesfee der Grindlay Street

Natürlich fördern zwei so unterschiedliche Charaktere wie Frey und McGray auch mal wieder ganz unterschiedliche Theorien zu Tage. Während der smarte Inspektor Frey davon überzeugt ist, dass es für alles immer eine wissenschaftliche Erklärung gibt, sieht der eher abergläubische McGray auch gerne mal die Lösung im Übersinnlichen. Allerdings hat McGray auch nachvollziehbare Gründe für seinen Aberglauben.

Tragische Familiengeschichte
...

Cover von: Hamish Macbeth und das tote Flittchen

Zum Inhalt:
Maggie hat sich nach einem bewegten Leben als bezahlte Freundin reicher Gönner in Lochdhub niedergelassen. Doch irgendwie plagt sie die Einsamkeit, weshalb sie vier Ex-Freunde und ihre Nichte bei sich einquartiert. Aber das Schicksal ist Maggie nicht länger hold und sie stirbt an ihrem schwachen Herzen. Oder hat doch jemand nachgeholfen?

Mein Eindruck:
Auch im fünften Band um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth bleibt M.C. Beaton...

Cover von: Eine Hand voll Asche
Rezension zu: Eine Hand voll Asche

„Eine Handvoll Asche“, erschienen im März 2018 im Aufbau Taschenbuchverlag, ist der dritte Teil der von Marsali Taylor erschaffenen Cass Lynch und Gavin Macrae Reihe. Bereits 2014 wurde das Original unter dem Titel „A handful of ash“ mit einem neuen Kriminalfall um die passionierte Seglerin Cass veröffentlicht.

Die Inhaltsangabe ist dem Umschlagtext des Buches entnommen:
„Es ist kurz vor Halloween und die Teenager in Scalloway auf Shetland scheinen...

Cover von: Ed ist tot
Rezension zu: Ed ist tot

Jen hat sich gerade von Ed getrennt. Dann ersticht sie ihn versehentlich, als sie ihn unerkannt in ihrer Wohnung antrifft. Doch was nun? Statt die Polizei anzurufen, bittet sie Eds bekifften Mitbewohner Dave um Hilfe. Ab da entwickelt sich ihr Leben in ganz andere Bahnen als bisher, alles gerät außer Kontrolle. Leichen pflastern ihren Weg.

Wie konnte das alles nur passieren? Ed ist ihr doch ins Messer gelaufen, doch wer hätte ihr das geglaubt? Damit aber...

Cover von: Die Stimmen der Toten
Rezension zu: Die Stimmen der Toten

In irgendeiner Art und Weise geläutert hat der Knastaufenthalt Ash Henderson nicht. Er ist nach wie vor ein unsympathischer Kerl, der rücksichtslos seinen Weg geht, oder besser hinkt, denn die vielen Prügeleien haben ihre Spuren hinterlassen. Aber er hat zwei Ziele, die ihn nicht ruhen lassen. Das eine ist es, den „Inside Man“ dieses Mal zu fassen, der ihm schon einmal knapp entkommen ist, das andere ist seine Rache an seiner Erzfeindin Mrs. Kerrigan.

...

Cover von: Die perfekte Unschuld
Rezension zu: Die perfekte Unschuld

Ein Mörder treibt in Edinburgh sein brutales Unwesen. Erst wird ein junger Mann während eines Festivals erstochen und der Täter kann unerkannt entkommen. Etwas später wird eine Krankenschwester tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Der Täter ist mit ungeheurer Gewalt vorgegangen. Eigentlich haben die beiden Fälle auf den ersten Blick nichts Gemeinsames, aber schon bald fällt den Ermittlern auf, dass sie beide sehr gutherzig und sozial engagiert waren. Während Luc...

Rezension zu: Macbeth

Macbeth ist ein gnaden- und kompromissloser Cop, der den Drogenbossen der Stadt das Fürchten lehrt. Er ist selber in der Gosse groß geworden und kämpft für eine neue Gerechtigkeit in der Stadt. Nachdem er aber an der Macht geschnuppert hat, lässt er, angestachelt von seiner Freundin, alle Moralvorstellungen über Bord fallen und will sich den Weg nach oben ebnen. Auch auf diesem Weg lässt er seine Gegner seine Kaltblütigkeit spüren ...

Ich habe bereits...

Rezension zu: Der Pate von Glasgow

✿ Meine Meinung ✿
Wieder ein spannender und fesselnder Fall mit Jim Daley und seinem besten Freund DS Brian Scott. Band 1 "Tödliches Treibgut" hat mir schon gut gefallen. Im Prolog wird der Leser erst einmal nach Australien geführt und es geht auch gleich mit einer tödlichen Auseinandersetzung los. Gerrie Downie und seine Frau Marna werden brutal ermordet. Die beiden lebten im Zeugenschutzprogramm mit neuer Identität in Australien, da Gerrie in seiner...

Cover von: Whisky mit Mord
Rezension zu: Whisky mit Mord

„Whisky mit Mord“ von Melinda Mullett ist der Auftakt einer neuen Krimiserie über das Whiskygeschäft und die Journalistin Abigal, genannt Abi.

Melinda Mullet ist eine amerikanische Autorin mit britischen Wurzeln. Sie wuchs zwischen Texas und Großbritannien auf. Ihr Mann ist ein leidenschaftlicher Whiskysammler. 2017 kreierte sie die Abiga-Logen-Serie. Bisher liegen drei Bücher vor.

Abi, eine erfolgreiche Fotojournalistin, die lange im Ausland...

Cover von: Ed ist tot
Rezension zu: Ed ist tot

Zum Inhalt:
Nachdem Jen eher zufällig ihren Exfreund Ed getötet hat, ist plötzlich die heimatliche Unterwelt hinter ihr her. Der Verstorbene hat Geld und Drogen bei ihr gelagert – und das weckt Begehrlichkeiten. Doch Jen ergibt sich nicht in ihr Schicksal, sondern kämpft und Leichen pflastern den Weg der Buchhändlerin – Freund und Feind sind nicht mehr sicher.

Mein Eindruck:
Nach einer Leseprobe hatte ich einen vergnüglichen Krimi mit viel...

Cover von: Whisky mit Mord
Rezension zu: Whisky mit Mord

Eine Erbschaft führt Abigail Logan nach Schottland. Die vererbten Liegenschaften entpuppen sich als eine kleine, aber feine Whiskybrennerei. Abi tritt die Erbschaft nicht ohne schlechtes Gewissen an, sie hat sich in den letzten Jahren nicht mehr so intensiv um ihren Onkel Ben gekümmert, denn sie konnte nicht verstehen, wieso er das gemeinsame Londoner Heim verkauft hat und nach Schottland gezogen ist. Das Londoner Haus „Haven“ war der Ort ihrer kindlichen...

Cover von: Ed ist tot
Rezension zu: Ed ist tot

Eigentlich ist Jen Carter ein umgänglicher Mensch: Buchhändlerin, Proseccoliebhaberin und Freundin eines Taugenichts namens Ed. Der taugt so wenig, dass sie tatsächlich irgendwann die Schnauze voll hat und sich von ihm trennt. Dumm nur, dass sie vergaß, ihren Schlüssel zurückzufordern. Und genauso dumm, dass Ed eines Abends einfach in ihre Wohnung eindringt, um etwas zu holen. Dass er dabei in ihr Küchenmesser läuft, ist eindeutig seine Schuld. Und auch, dass er...

Cover von: Whisky mit Mord
Rezension zu: Whisky mit Mord

Die Fotojournalistin Abigal Logan erbt von ihrem Onkel Ben eine Whisky-Destillerie in Schottland. Da sie keine Ahnung von Whisky hat, nimmt sie ihren Freund und Kollegen Patrick, der sich sehr gut auskennt, mit nach Schottland, denn sie ist sich nicht sicher, was sie mit dem Erbe machen soll. Doch da hat anscheinend jemand etwas dagegen, denn schon vor der Abreise wird sie bedroht und in Balfour bekommt sie auch nur Schwierigkeiten. Es geht mit Sabotage los und...

Cover von: Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle

Zum Inhalt:
Hamish Macbeth liebt seine Heimat. Normalerweise. Aber jetzt gibt es gleich drei Dinge, die ihm missfallen: 1. die Mücken, 2. Priscillas neuer Freund und 3. eine Neubürgerin namens Trixie Thomas, die sämtliche männlichen Bewohner Lochdubhs gegen sich aufbringt, da sie die dazugehörige Weiblichkeit in ihrem Sinne missioniert: Kein Alkohol, kein Rauchen, Salat statt Steaks und eine ökologisch wertvolle Umwelt. Zusätzlich schwatzt sie den...

Rezension zu: Der Pate von Glasgow

»Er hatte sich nie vor Gespenstern gefürchtet – bis jetzt.« Zitat aus dem Buch

Zum Inhalt: DCI Jim Daley und DS Brian Scott von der Mordkommission Glasgow wurden ins schottische Fischerdorf Kinloch versetzt. Als sie ein Video mit einem grausamen, blutigen Mord erhalten, sind sie entsetzt und persönlich betroffen. Beim Mörder handelt es sich um James Machie, den Paten von Glasgow. Bei seiner Festnahme und Verurteilung vor fünf Jahren spielten Daley und...

Rezension zu: Der Pate von Glasgow

DCI Jim Daley hat nach einer erfolgreichen Mordermittlung in Glasgow die Revierleitung im kleinen, etwas verschlafenen Küstenort Kinloch übernommen. Doch die neue Stelle ist nicht unbedingt ruhiger. Als er die Videoaufnahme eines brutalen Doppelmords in Australien sieht, wird ein Alptraum Wirklichkeit. Ermordet wurde ein Kronzeuge gegen den Paten aus Glasgow, der trotz neuer Identität dem Rachefeldzug zum Opfer fällt. Grinsend präsentiert sich der Mörder der...

Cover von: Wenn du mich tötest
Rezension zu: Wenn du mich tötest

Der Klappentext klang eigentlich recht vielversprechend und es ging auch gleich spannend los, doch als klar war, worum sich der ganze Plot im Grunde dreht, war für mich die Spannung weg. Hier hätte eine längere Ungewissheit mich als Leserin mehr bei der Stange gehalten. Unterschwellig hatte ich als das Gefühl, das ... Und genauso kam es dann auch. Sehr vorhersehbar, leider. Das Ende überraschte mich auch nicht wirklich. Die Autorin hat es ziemlich konstruiert...

Cover von: Die perfekte Gefährtin
Rezension zu: Die perfekte Gefährtin

Konnte mich leider nicht überzeugen. Wieder einmal ein extrem kaputter Detective, der zudem noch unsymphatisch rüberkommt und seine Kollegen nur anblafft, weil er viele Probleme mit sich herumschleppt.

Der Plot ist vom Grunde her in drei Erzählstränge aufgeteilt: Einmal werden die widerlichen (und das meine ich wörtlich) Taten an den entführten Frauen erzählt, dann gesellt sich ein Fall von toten Babys dazu und der eigentliche Plot der Suche nach dem...

Seiten