Kriminetz Krimi Rezensionen zu Schottland

Cover von: Die perfekte Gefährtin
Rezension zu: Die perfekte Gefährtin

Luc Callanach ist gerade erst nach Schottland gekommen, um hier als Detective Inspector zu arbeiten, als er zu einem Leichenfund außerhalb von Edinburgh gerufen wird. Eine Hütte ist abgebrannt und ein Stofffetzen lässt darauf schließen, dass es sich bei der verkohlten Leiche um die seit Tagen verschwundene Anwältin Elaine Buxton handelt.

Aber der Täter hat akribisch alles geplant, um die Ermittlungen in die falsche Richtung zu lenken. In Wirklichkeit hält...

Cover von: Der Drink des Mörders
Rezension zu: Der Drink des Mörders

Colin Duffot ist Tanzlehrer und es sich sicher nicht seine Schuld, dass er dauernd über Leichen stolpert und dann natürlich gewieft und mit Hilfe seiner Freunde Jasper und Nora die Fälle löst.

Als Colin einem Kollegen aushilft und die Tanzstunden auf dem Kreuzfahrtschifft Mermaid übernimmt, hofft er, davon verschont zu werden. Schlimm genug, dass seine Freundin Lucy wieder schmollt, weil sie nicht mit kann. Was würde erst passieren, wenn sie erführe, dass...

Glasgow, 1986: Die Stadt ist bekannt als Mord-Hauptstadt Europas. In dieser Stadt ist Constable Jim Daley im zweiten Jahr als Streifenpolizist unterwegs. Er wird zu einem Einbruch gerufen und findet eine tote Prostituierte.

Dieses Prequel lässt sich sehr gut und flüssig lesen und macht Lust darauf, Jim Daley in weiteren Krimis zu erleben.

Jim ist ehrgeizig und sieht sich eher bei der Kripo, aber er muss noch eine Weile Streife gehen. Mit seinen...

Rezension zu: Tödliches Treibgut

In dem kleinen Ort Kinloch an der schottischen Küste wird eine Frauenleiche angespült. Die örtliche Polizei scheint überfordert und so wird Detective Chief Inspector Jim Daley aus Glasgow mit dem Fall betraut. Er und sein Partner, Detective Constable Brian Scott, haben aber nicht damit gerechnet, dass die Bewohner des Örtchens es ihnen so schwer machen. Den Ermittlern gegenüber sind sie sehr verschlossen, auch wenn es sonst ausgiebig Klatsch und Tratsch gibt....

Rezension zu: Tödliches Treibgut

DCI Jim Daley wird zu einem Leichenfund an der Küste der Kintyre-Halbinsel gerufen. Eine Frauenleiche, entstellt von Tierfraß und Strömung, ist in Kinloch an Land gespült worden. Statt in Glasgow zu ermitteln, findet er sich in einem Fischerdörfchen wieder, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Die Dorfgemeinschaft ist verbittert und hält zusammen, da wird kein Wort zu viel gesagt, vor allem, da die junge Ermordete einen denkbar schlechten Ruf hatte....

Rezension zu: Mörderische Brandung

Auf den Shetland-Inseln wird ein Film über Gudrid, die Schwägerin von Leif Erikson, die als erste Europäerin Amerika erreicht, gedreht. Eine ganze Filmcrew ist aus Hollywood angereist und viele Szenen werden auf einem original nachgebauten Wikingerschiff der „Stromfugl“ aufgenommen.

Cass Lynch hat als Skipperin des Schiffs ihren Traumjob ergattert, denn ihre ganze Leidenschaft gehört dem Segeln. Bisher hat sie sich dafür mit schlecht bezahlten...

Rezension zu: Das Grauen in dir

Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder auf seinen Urheber zurück. (Seneca)

Andrea Thornston, Gregory und Julie wollen endlich mal wieder eine Woche Urlaub machen. Dazu lassen sie alles hinter sich und fahren nach Schottland und von dort auf die Isle of Skye. Hier in diesem idyllischen Paradies mit viel Natur denken sie, sich endlich zu erholen, als sie kurz vor dem Ziel einen Verkehrsunfall haben. Zum Glück ist es nur...

Glasgow, 1986: Der junge Streifenpolizist Jim Daley steht noch ganz am Anfang seiner Laufbahn bei der Polizei. Bisher ist er zufrieden mit seiner Arbeit. Er kennt seine Gebiete, kennt seine „Pappenheimer“, einzig mit seinem Ausbilder und seinem Vorgesetzten gibt es immer wieder diverse Reibungspunkte.

Als er dann jedoch eines Abends zu einem Wohnungseinbruch gerufen wird und die Leiche eines jungen Mädchens findet, ändert sich sein Leben schlagartig. Der...

Rezension zu: Sein blutiges Projekt

Vorsicht, dieses Buch sollte man nicht mit falschen Erwartungen lesen, um es genießen und schätzen zu können. Wer sich einen klassischen fiktiven Thriller oder Ermittlungsarbeit erwartet, wird hier enttäuscht. Der Autor fügt reale Ereignisse, die vor rund 150 Jahren in Schottland stattgefunden haben, zu einem ausführlichen Protokoll zusammen, das er mit fiktiven Personen und einigen eigenen literarischen Ideen anreichert. So ergibt sich eine ganz besondere...

Cover von: Mörderische Insel
Rezension zu: Mörderische Insel

Cass Lynch, eine leidenschaftliche Seglerin, lebt auf ihrem Boot, das im Hafen von Brae auf den Shetland Inseln liegt. Natürlich entgeht ihr nichts, was sich Hafen und an der Küste abspielt. Als zwei Luxusboote im Hafen anlegen, kann sie es nicht lassen, das seltsame Verhalten der beiden Paare zu beobachten und ihr seltsames heimliches Verschwinden. Als dann einer ihrer Segelschüler ums Leben kommt, will sie nicht an einen Unfall glauben und beginnt zu auf...

Dies ist der fünfte Teil der Serie um die Profilerin Andrea Jahnke. Nach dem ersten und dritten Teil ist dies das dritte Buch dieser Autorin für mich.

Das Cover ist sehr gut gemacht und passt zu den anderen Büchern dieser Reihe.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr gut; die Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt. Zusätzlich wird man auch während der Story kurz über die bisherigen Bände und deren Inhalt informiert, sodass man...

Rezension zu: Sein blutiges Projekt

Im August 1869 tötet der siebzehnjährige Roderick Macrae den Landesvorsteher Lachlan MacKenzie sowie dessen 15-jährige Tochter und 3-jährigen Sohn. Die erschütternde und unfassbare Tat stürzt die gesamte Umgebung in Entsetzen. Niemand hat eine Erklärung für diese grausame Tat, da Roderick Macrae eigentlich ein zurückgezogener und friedfertiger Mensch ist. Der Täter stellt sich ohne Gegenwehr und gesteht die Taten. Der ihm zugestandene Rechtsbeistand Mr. Sinclair...

Rezension zu: Sein blutiges Projekt

Um es gleich vorweg zu erwähnen: Das Buch wird als "Thriller" angepriesen, ich würde es schon fast eher in das Genre "historischer Krimi" einordnen, denn von einem Thriller ist die Story sehr weit entfernt.

Das Cover ist so gestaltet, wie man sich das Häuschen der Familie Macrea vorstellt, etwas abseits gelegen mit einer kargen, trostlosen Landschaft um sich herum.

Man weiß zwar von Anfang an, was passieren wird, aber der Ausgang ist ungewiss und...

Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen. (Edmund Burke)

Sarah, Andreas Freundin hat sich mit ihrem Freund Robert für ein paar Tage angekündigt, um sie zu besuchen, denn Robert soll zu einem Kongress nach Cambridge. Da machen sich Andrea, Greg und Julie auf, um die beiden am Flughafen abzuholen. Beim Weg zum Auto, gibt es einen mächtigen Schlag, bis Andrea realisiert, dass ihre Familie und ihre Besucher am Boden liegen....

Ach, was habe ich auf den zweiten Teil rund um Chase gewartet! Und die Freude war nun groß, als ich erfuhr, dass es einen Teil der Mannschaft nach Schottland verschlägt! Eine Location, die ich sehr liebe, die allein schon was mit mir macht, wenn ich weiß, eine Geschichte spielt dort! So auch hier. Ich war aufgeregt, hab mich in die Geschichte geschmissen und wurde auch wirklich nicht enttäuscht!

Man möge mir verzeihen, aber es war wirklich im Stile eines...

Rezension zu: Hamish fischt im Trüben

Zum Inhalt:
Ein bunt gemischter Angler-Kurs wird von einer boshaften Teilnehmerin aufgemischt. Sie scheint über jedes Mitglied etwas zu wissen - und nutzt dieses Wissen weidlich aus. Aber schließlich dreht sie die Daumenschrauben zu fest, findet ihr unrühmliches Ende im Wasser und Hamish Macbeth löst seinen ersten großen Fall.

Mein Eindruck:
Nach Agatha Raisin hat M.C. Beaton einen neuen Protagonisten für eine hübsch altmodisch angehauchte...

Rezension zu: Hamish fischt im Trüben

Im schottischen Dörfchen Lochdubh in den Highlands trifft sich eine illustre Gruppe, um an der örtlichen Angelschule in die Kunst des Lachsfischens eingewiesen zu werden. Darunter befindet sich auch eine gewisse Lady Jane, die offensichtlich über die Vergangenheit der einzelnen Teilnehmer bestens Bescheid weiß. Als der Besitzer der Angelschule ihre Leiche aus dem Wasser zieht, stellt sich heraus, dass praktisch jeder der Gruppe ein Mordmotiv hat. Jetzt schlägt...

Cover von: Fremde Treue
Rezension zu: Fremde Treue

Fiel mir die Beurteilung von William McIlvanneys „Die Suche nach Tony Veitch“ noch sehr schwer, so hat sich das bei „Fremde Treue“ geändert. Das im Kunstmann Verlag erschienene Buch macht schnell klar, dass es sich um einen ganz besonderen Krimi handelt, auch wenn dieser bereits 1991 erschienen ist. Die Besonderheit liegt wie bei den beiden Vorgängerbänden auch vor allem im Stil begründet – eine innovative Parataxe, die ihresgleichen sucht und uns dennoch zu...

Cover von: Wenn du mich tötest
Rezension zu: Wenn du mich tötest

Das Ehepaar Laura und Julian Than verbringen ihren Urlaub an der schottischen Atlantikküste und eines Tages kommt Julian verdreckt in den Ort zurück, sucht sich ein Hotelzimmer und meldet seine Frau als vermisst. Peter Dunn, ein Bootsführer, der die beiden kurz zuvor noch zu einem Ausflug mitgenommen hat, berichtet von einem heftigen Streit zwischen den Eheleuten. Angeblich hatte die trinkfreudige Laura dabei ein Messer in der Hand und wollte sich umbringen....

Rezension zu: Der Teufel im Detail

Inhalt:
Andie McLeod hat eigentlich ganz andere Pläne für die Semesterferien. Doch etwas in ihr sagt: Du musst nach Tarbet, nach Hause. Dort wirst Du gebraucht. Also besorgt sie sich einen Job in einem Bed & Breakfast. Nicht ohne Grund in einem ganz bestimmten B&B. Die Besitzerin Dessie kam vor 10 Jahren mit ihrem frisch gebackenen Ehemann nach Tarbet, in die schottischen Highlands, wie viele andere Touristen auch. Doch ihr Mann...

Seiten