Kriminetz Krimi Rezensionen zu Südafrika

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

Bennie Griessel und sein Partner Vaughn Cupido sind nicht erfreut, als sie einen Fall auf den Tisch bekommen, der nicht nur schon Wochen alt ist, sondern auch schlampig bearbeitet wurde. Ein ehemaliger Polizist, der jetzt als Leibwächter arbeitete, wurde in einem Luxuszug ermordet. Je mehr die beiden ermitteln, desto offensichtlicher wird es, dass in ihrer Heimat Südafrika viele Dinge politisch im Argen liegen und versucht wird, die Hintergründe des Mordes zu...

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

Der neue Fall von Benny Griessel erweist sich als deutlich rätselhafter und tiefgründiger als zunächst vermutet. Ein ehemaliger Polizist wird in der Nähe der Gleise gefunden. Anscheinend ist er aus dem fahrenden Zug gesprungen oder er wurde gestoßen. Wer könnte einen Grund haben, den mittlerweile als Personenschützer aktiv gewesenen Mann zu töten? Die Ermittlungen entwickeln sich nur äußerst schleppend und als der Fall auf Antrieb der Geheimdienste als...

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

Daniel Darrets arbeitet bei einem Schreiner in Bordeaux. Er ist aus Südafrika und lebt inkognito in der französischen Stadt. Allerdings muss er, um einer Frau beizustehen, seine alten Fähigkeiten wieder aufrufen und merkt, dass er eingerostet ist.

Zur gleichen Zeit in Kapstadt sind die Detektive Bennie Grissel und Vaughn Cupido mit einem mysteriösen Mordfall befasst, der nach einem Selbstmord aussieht. Nur langsam kommen sie in diesem Fall weiter und...

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

»BEUTE«ist ein Thriller von Deon Meyer, vom besten und erfolgreichsten Thriller-Autor Südafrikas. Das Cover mit dem Luxuszug hat mich sofort angesprochen, es verspricht eine düstere und spannende Geschichte.

Ich wurde nicht enttäuscht, denn der Autor schreibt hier authentisch und raffiniert, sein lockerer aber fesselnder Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

Seine Protagonisten sind hervorragend detailliert beschrieben und ausgearbeitet. Sie sind...

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

Der Expolizist Johnson Johnson, genannt J. J., arbeitet seit einiger Zeit als Personenschützer. In dieser Funktion begleitet er eine ältere Niederländerin auf der Zugfahrt von Kapstadt nach Johannesburg. Doch dann wird er tot neben den Gleisen gefunden. Es sieht wie ein Selbstmord aus. Bennie Griessel nimmt sich mit seinem Kollegen Cupido der Sache an. Doch die Behörden wollen den Fall als Selbstmord ad acta legen. Als ein weiterer Todesfall vertuscht werden...

Rezension zu: Der Steward

Ein Thriller nach einer wahren Begebenheit, der uns in die Tiefe der menschlichen Psyche führt.

Der 19-jährige Max ist am Ziel seiner Träume. Er wird als Steward auf dem Kreuzfahrtschiff MS Hesperos angeheuert. Seine Kabine teilt er sich mit Andi, mit dem er sich auf Anhieb gut versteht. Bei ihrem ersten Landgang in Kapstadt lernen sie zwei einheimische Mädchen kennen. Nach einem feuchtfröhlichen Abend nehmen die beiden die Mädchen mit an Bord. Während...

Cover von: Beute
Rezension zu: Beute

Zuletzt war er für die Sicherheit einer betuchten Holländerin zuständig. Johnson Johnson, genannt JJ, wird an den Gleisen der Bahnstrecke gefunden, auf denen regelmäßig ein Luxuszug von Kapstadt nach Pretoria verkehrt. Ist er gesprungen? Wurde er gestoßen?

Als Mbali Kaleni, Bennie Griessel und Vaughn Cupido das Docket, eine Fallakte der Abteilung Kapitalverbrechen der Kripo Kapstadt bekommen, ahnen sie nichts Gutes. Ein Cold Case, ein Fall, bei dem die...

Rezension zu: Mord am Mandela Square

Sprachlich ist der Krimi leider keine Offenbarung. Doch die Schilderungen der Stadtszenen und der Landschaft sind top und sehr genau.

Der Inhalt ist von der Grundidee sehr spannend, jedoch wird dann leider die Story sehr unglaubwürdig und die Personen handeln eher wie eine Parodie ihrer selbst, als der Erwartung, die der Leser an sie hat. Hier ist der Protagonist zu nennen, der vom Grunde her sehr erfahren wirken soll, jedoch eher naiv und tollpatschig...

Rezension zu: Mord am Mandela Square

Meine Meinung und Fazit:

Mit „Mord am Mandela Square“ legt Matthias Boll einen temporeichen und spannungsgeladenem Krimi vor.

Für mich das erste Buch aus seiner Feder. Südafrika, für viele ein Land, in dem sie sicher gern mal Urlaub machen möchten. Auch ich verbinde Urlaub und wilde Tiere mit diesem Land, aber mir sind auch politische Unruhen und Machtkämpfe bewusst. Bedingt auch durch das Schicksal von Nelson Mandela, einem großartigen Mann. Dass...

Rezension zu: Mord am Mandela Square

Dieser Südafrika-Krimi ist der fünfte einer Reihe rund um den Wissenschaftler Frank Sattler. Er lässt sich aber sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen, daher denke ich, dass das bei den anderen vieren aus so klappt.

Aus Frank wurde ich bis zur Hälfte des Buches nicht ganz schlau, er hilft seinem Freund, aber dann gibt es ein paar explizite Szenen die mich an seiner geistigen Verfassung etwas zweifeln ließen. Am Ende hat er dann das Herz am rechten Fleck und...

Cover von: Das weiße Nashorn
Rezension zu: Das weiße Nashorn

In dem schwedischen Tierpark Kolmården lebt eines der letzten vier Nördlichen Breitmaulnashörner. Dass die dreiundzwanzigjährige Nashornkuh Zoela noch einmal schwanger geworden war, ist eine Sensation. Daher wird besonders auf sie geachtet. Doch trotzdem findet dann die Tierpflegerin Alva Axelsson ihren Schützling blutüberströmt auf. Beide Hörner wurden mit Gewalt entfernt.

Der erfolgreiche Rockstar Rob Chazey fühlt sich innerlich leer, doch als er über...

Rezension zu: Tod am Kap

Zum Inhalt:
Diesmal entführt die Autorin Joyce Summer uns Leser nicht auf die immergrüne Insel Madeira sondern ans Kap der Guten Hoffnung. Dürre plagt die Bewohner und auch in den Townships brodelt es.

Da wird am Kap der Guten Hoffnung, mitten im Nationalpark, die Leiche einer jungen Touristin entdeckt. Ein Fall für Captain Pieter Strauss von der Kapstädter Spezialeinheit der Valke. Zusammen mit seinem Freund Nick Aquilina versucht...

Cover von: Mann am Boden
Rezension zu: Mann am Boden

Gute neue Kriminalromane oder Thriller zu finden, ist gar nicht so einfach. Trotz der zahlreichen Neuerscheinungen, die diese Aussage Lügen zu strafen scheinen. Die Beurteilung des als Thriller deklarierten „Mann am Boden“ von Roger Smith aus dem Tropen Verlag fiel dem Verfasser dieser Zeilen nicht einfach. Warum?

Zuerst zum Inhalt
Tucson, Arizona. Eine dreiköpfige Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Tochter, wird in ihrem eigenen Haus...

Cover von: Die Amerikanerin
Rezension zu: Die Amerikanerin

In der Nähe von Kapstad wird eine nackte Frauenleiche gefunden. Das Opfer wurde mit Bleichmittel gereinigt, so dass kaum noch Spuren vor Ort zu finden sind. Die sehr professionelle Vorgehensweise und der öffentliche Druck setzt die Ermittler in Zugzwang, so dass die Spezialabteilung Valke in Person von Bennie Griessel und Vaughn Cupido hinzugezogen wird. Die beiden bekommen nach einem öffentlichen Aufruf auch die ersten Hinweise auf die Identität der Toten, so...

Cover von: Die Amerikanerin
Rezension zu: Die Amerikanerin

Während sich Bennie Griessel mit Heiratsplänen trägt, gibt es einen neuen Fall für ihn und seinen Kollegen Vaughn Cupido. Eine weiße nackte Frau wird in der Nähe von Kapstadt gefunden. Es stellt sich heraus, dass es sich um eine Amerikanerin, nämlich die renommierte Kunstexpertin Alicia Lewis handelt. Sie war auf der Suche nach einem kostbaren Gemälde eines Rembrandt-Schülers, das nach Südafrika geschmuggelt worden war. Der Täter wusste seine Spuren gut zu...

Rezension zu: Gooseberry Fool

"Gooseberry Fool" ist der vierte Teil der Serie, in der Kramer und Zondi ermitteln. da es alles in sich abgeschlossene Fälle sind, muss man die Vorgänger nicht kennen, um hier mitzukommen. Ich kenne die Vorgänger "Song Dog" und "Steam Pig" nicht, habe allerdings den dritten Teil "Caterpillar Cop" davor gelesen und hatte mich in diesem schon recht gut zurechtgefunden.

Diese Geschichte spielt in den 70ern in Südafrika, von daher sind die Methoden der...

Rezension zu: Caterpillar Cop

"Caterpillar Cop" ist der dritte Teil der Reihe, in der Kramer und Zondi ermitteln. Da es alles in sich abgeschlossene Fälle sind, muss man die Vorgänger nicht kennen, um hier mitzukommen. Ich kenne die Vorgänger "Song Dog" und "Steam Pig" nicht, dennoch habe ich mich hier gut zurecht gefunden.

Diese Geschichte spielt in den 1970ern in Südafrika, von daher sind die Methoden der Ermittlungen ganz andere als die Heutigen. Geschrieben wurde die Reihe, bzw...

Rezension zu: Schwesternkind

Zusammen mit ihrem Maine Coon Kater Back-up reist Manuela Fischlander nach Johannesburg. Auf einem Kongress verliebt sie sich in die Professorin Kimberley Winterhuisen. Auch Kimberley scheint Gefallen an Manu zu finden und gemeinsam verbringen sie eine wunderschöne Liebesnacht.

Am nächsten Tag jedoch verschwindet Kimberley Winterhuisen spurlos und alle anwesenden Gäste des Hotels werden ermordet. Manu ist die einzige Überlebende. Da sie Kimberley nicht...

Cover von: Die Straße ins Dunkel
Rezension zu: Die Straße ins Dunkel

Für viele Deutsche sind Namibia und Südafrika exotische Orte, auf die sie viele ihrer Sehnsüchte projizieren. Und so bedient der im Rowohlt Polaris Verlag erschienene Kriminalroman „Die Straße ins Dunkel“ von Paul Mendelson genau diese Sehnsüchte des gehobenen und kaufwilligen deutschen Lesepublikums. Das sagt aber noch nichts über die Qualität des Buchs aus.

Zum Inhalt: In Südafrika herrscht eine Dunkelheit, die aufgrund der traurigen und schmerzvollen...

Cover von: Weinende Wasser
Rezension zu: Weinende Wasser

Inhalt:

Ermittler Albertus Beeslaar hat sich aus Johannesburg in die Provinz versetzen lassen. Er hatte gehofft, fortan einen ruhigen Ermittleralltag zu erleben, doch mit einem brutalen Mord an einer jungen Frau und einem Kind wird er eines besseren belehrt.

Fazit:

Ohne viel Drumherum steigt die Autorin mit der Meldung des Mordes auf der Farm ins Buch ein. Genauso ist ihr Ermittler Albertus Beeslaar, ohne große Reden zu schwingen, kommt er...

Seiten