Kriminetz Krimi Rezensionen zu Tübingen

Cover von: Das rote Tagebuch
Rezension zu: Das rote Tagebuch

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch das ansprechende Cover und den Buchtitel, beides machte mich neugierig, somit las ich den Klappentext und hielt das Buch somit auch gleich in den Händen.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir schwer, zu Beginn lernen wir Pit Mueller erst einmal kennen. Leider zieht sich das Kennenlernen für meine Verhältnisse zu sehr in die Länge. Pit wurde mir mit der Zeit auch immer unsympathischer, was das Ganze nicht...

Rezension zu: Die Fliege

In einem Waldstück bei Stuttgart wird ein Toter gefunden. Der Tote ist übel zugerichtet von mehreren Tätern und Waffen. Anna Benz und Markus Hauer ermitteln. Bald gibt es einen zweiten Toten. Die Spuren führen Anna und Markus in die Szene Cyberkriminalität.

Für das Ermittlerteam Anna und Markus war es schon der zweite gemeinsame Fall, für mich war es der erste Fall. Für das Leseverständnis ist es aus meiner Sicht völlig egal, ob man vorher „Tödliche Jagd...

Rezension zu: Die Fliege

Das Cover wird dem Titel des Buches gerecht. Hier ist eine riesengroße Fliege schwarz mit schillernden Tönen dargestellt. Schon der Anfang ist sehr brutal. Ein Mann wird in einem Keller von drei anderen Männern geschlagen und gequält. Am Schluss ist er tot. Der Anführer der Drei befiehlt ihnen, die Zunge herauszuschneiden und die Hände abzuschneiden, um keine Fingerabdrücke zu hinterlassen. Die drei Männer ziehen sich Ganzkörperoveralls an, spritzen die Leiche...

Rezension zu: Die Fliege

Den Vorgängerband „Tödliche Jagd“ hatte ich mit Begeisterung gelesen und war gespannt, ob beim Nachfolger meine Erwartungen erfüllt werden.

Schauplätze sind dieses Mal Stuttgart, Ulm, Tübingen und Heidenheim im heißen Juni 2015. In dem 2. Fall bekommen es Oberkommissarin Anna Benz und ihr Kollege Markus Hauer mit einer zerstückelten Leiche in einem Plastiksack zu tun. Der Fundort ist nicht der Tatort und es fehlt jeglicher Hinweis auf die Identität – kein...

Cover von: Bombenlauf
Rezension zu: Bombenlauf

Linda Roloff rutscht mal wieder in einen Kriminalfall rein, von dem keiner eine Ahnung hat, was der eigentliche Hintergrund ist. Denn was hat es mit der letzten Nachricht von Agim Zoto im Jahr 2012, kurz bevor er starb, auf sich? Wie kann es sein, dass ein afrikanischer Sportler von einer Schlange aus Südamerika gebissen wird? Wieso wird Alan Scott von einem albanischen Killer gejagt? Irgendwie deutet alles auf die Olympischen Spiele in Rio hin, auch wenn Linda...

Rezension zu: Die Salbenmacherin

Olivera ist ein eigenwilliges und kluges Mädchen. Ein Handelsreisender aus Tübingen hat ihr Herz erobert. Mit einer List bringt sie ihren Vater dazu, dass er sie mit Laurenz vermählt. Was Olivera nicht weiß, ist, dass ihr Liebster in dunkle Geschäfte verwickelt ist. Ist die Reise ins Ferne Tübingen noch ein Abenteuer, so muss Olivera schnell feststellen, dass ihre neue Heimat fremd und kalt ist. Die Menschen begegnen ihr mit Misstrauen und ihr Mann verändert...

Rezension zu: Bärenklau

Bösenschreck ist verheiratet und nicht mehr im Polizeidienst aktiv. An der Seite seiner reichen Frau Barbarella besucht er jede Menge kulturelle Veranstaltungen. Das Leben könnte so friedlich sein, wenn nicht das Rezeptbuch seiner Eltern verschwunden wäre. Seine Eltern betreiben eine alte Familienbäckerei und hüteten-schnurrend das Familien-Rezeptbuch wie einen Schatz. In Bösenschreck ist der Jagdinstinkt geweckt. Bösenschrecks Ermittlungen führen ihn zu alten...

Rezension zu: Motherbrain

Als Janas Bruder Oliver bei einem mysteriösen Unfall ums Leben kommt, forscht die sympathische, nerdige Protagonistin nach den näheren Umständen. Können Menschen mittels eines Chips im Gehirn manipuliert werden? Bei ihren Nachforschungen rückt Jana selbst immer mehr in den Fokus und gerät dabei in einen Strudel aus Macht und Intrigen, der sie immer tiefer in die Ereignisse hineinzieht.

Schon kurz nach dem Anfang war ich so gefesselt, dass ich das Buch...

Cover von: Hasenpfeffer
Rezension zu: Hasenpfeffer

Schon das Cover, das in gelben Tönen gehalten war, stach mir ins Auge. Die Zeichnung eines Hundes mit Mantel, der einen Revolver in der Hand hält. Dazu der Titel „Hasenpfeffer – ein Hundekrimi“ meine Neugierde war geweckt.
Ein Hunde-Kommissar ist Geldfälschern auf der Spur, alles scheint blütenweiß zu sein, als der nächste Fälscherfall vor der Tür steht. Die teuren Uhren Ührlistolz mit Funkortungsverfahren und logarithmisch geteiltem Ziffernblatt kommen...