Kriminetz Krimi Rezensionen zu USA

»Der Gesang der Flusskrebse«, ist das Romandebüt von Delia Owens, 464 Seiten erschienen im Hanser Verlag. Es ist ein Roman über das harte, einsame Leben des Marschmädchens Kya.

Die Leiche des angesehenen Bewohners von Barkley Cove, Chase Andrews, wurde unterhalb eines Feuerwachturms im Sumpf gefunden. War es ein Unfall oder könnte jemand nachgeholfen haben? Die Bewohner des Küstenstädtchens sind sich einig. Schuld kann nur Kya, die wilde Bewohnerin des...

Cover von: Der Teufel in dir
Rezension zu: Der Teufel in dir

✿ Meine Meinung ✿
Wow, das war mal wieder ein Thriller, ganz nach meinem Geschmack, obwohl eine klitzekleine Kritik habe ich wie immer dann doch noch, und zwar ist es mir an ein paar Stellen zu »überirdisch« geworden. Richard Montanari hat einen Schreibstil, der die Spannung zum Höhepunkt treiben kann und wenn man denkt, ekliger und widerlicher geht es nicht mehr, dann legt er noch einen Zahn zu. Zimperlichen und zartbesaiteten Menschen ist dieser Thriller...

"Ist unser Feind mächtig, so ist es töricht, und unklug, sich rächen zu wollen, ist er aber unglücklich, so ist es niederträchtig und grausam."
Jake hat sich mit seinem erst kürzlich kennengelernten Freund Steve in einer Bar verabredet. Als sich später verabschieden, wird Jake von hinten niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, stellt er entsetzt fest, dass seine Dienstwaffe weg ist. Doch das böse Erwachen erfolgt erst am nächsten...

Rezension zu: The Black Coats

Thea, die nach dem gewaltsamen Tod ihrer Cousine nicht mehr ins normale Leben zurückgefunden hat, ist fasziniert von dem Gedanken selbst zur Rächerin werden zu können. Doch schon bald, nachdem sie dem geheimnisvollen Bund der »Black Coats« beigetreten ist, kommen ihr erhebliche Zweifel. Dazu trägt vor allem auch ihre Freundschaft zu Drew bei, die sich langsam aber sicher zu einer intensiven Liebesbeziehung entwickelt.

Während Thea auf der einen Seite...

Auf der San Francisco Pride Parade greift eine Gruppe schwer bewaffneter Männer die Besucher an, sie wollen alle Schwulen und Lesben töten. Sadies Freundin Tessa und ihre Tochter Libby können nur knapp entkommen. Der Anführer der Angreifer kann festgenommen werden, zwei weitere Männer können noch rechtzeitig untertauchen. Doch einem der beiden ist Libby aufgefallen, weil sie einem der Verletzten helfen wollte, und nun will er Libby als Geisel nehmen, um den...

Cover von: Wilder Winter
Rezension zu: Wilder Winter

Leonard und Hap, eine etwas ungewöhnliche Freundschaft, der eine schwarz, schwul und Kriegsveteran, der Andere weiß, hetero, Kriegsdienstverweigerer und 60ziger Jahre Nostalgiker und trotzdem sind sie seit Jahren befreundet und schlagen sich mit dürftigen Nebenjobs durchs Leben. Die einzige Aufregung die die Beiden anscheinend erleben, sind die sporadischen Besuche von Trudy, Ex-Frau von Hap. Immer wenn sie auftaucht bedeutet das nichts als Ärger. So auch an...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Nach 30 Jahren kehrt Marshall McEwan zurück in seine Heimatstadt Bienville, Mississippi. Es wird geplant dort eine neue Papierfabrik mithilfe von chinesischen Investoren zu bauen. Doch noch vor dem ersten Spatenstich wird Marshalls Ziehvater Buck Ferris tot aus dem Fluss gezogen. Es deutet alles darauf hin, dass Buck bei Ausgrabungen auf dem Gelände, wo die Papierfabrik entstehen soll, etwas gefunden hat, das den Baubeginn gestoppt hätte. Daher glaubt Marshall...

Rezension zu: Cold Storage

1987 wird ein Team aus den besten amerikanischen Agenten nach Australien geschickt, um eine seltsame Sache zu untersuchen. Alle sechsundzwanzig Bewohner des abgelegenen Ortes sind tot. Zusammen mit einer Wissenschaftlerin stellen sie fest, dass ein mutierter Pilz für die Todesfälle verantwortlich ist; mit Müh und Not gelingt es ihnen, ihn zu vernichten, doch eine Probe des Pilzes wandert in ein geheimes militärisches Untergeschoss.
Dreißig Jahre später hat...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Greg Iles nimmt den Leser in „Verratenes Land“ mit in den amerikanischen
Süden, nach Mississippi, und erzählt eine spannende Geschichte von
Vergangenheit und Gegenwart, von Gier und Korruption, von Verantwortung und Verrat. Und von Schuld und Trauer.

Marshall McEwan ist heimgekehrt, weil sein Vater im Sterben liegt und er seine Mutter unterstützen möchte. Vor annähernd 30 Jahren hat er Bienville verlassen, eine Karriere als Journalist gemacht...

»Nach wie vor werden Homosexuelle verfolgt, inhaftiert, sogar hingerichtet. Diskriminierung, Ausgrenzung, Gewalt: Trotz Einführung der „Homo-Ehe“ ist eine breite gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber Homosexuellen in vielen Ländern keineswegs selbstverständlich.« (Maneo)

Die jährliche Pride Parade in San Francisco hat sich fürs Wochenende angekündigt. Ganz klar, dass Tessa unbedingt mit Sylvie dort hingehen möchte. Selbst Libby möchte...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Da sein Vater schwer erkrankt ist, kommt der Pulitzerpreisträger Marshall McEwan zurück nach Bienville/Mississippi. Kurz darauf wird der Archäologe Buck Ferris von einem Ziegelstein erschlagen im Mississippi gefunden. Es handelt sich angeblich um einen Unfall. Aber Marshall glaubt nicht an diese Version und stellt seine eigenen Nachforschungen an. Buck Ferris hat nach einem schweren Unglück, an dem Marshall von seinem Vater die Schuld bekam, die Vaterrolle...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Marshall McEwan verliert bei einer Mutprobe seinen Bruder Adam durch Ertrinken im Fluss. Sein Vater gibt ihm die Schuld und ignoriert ihn jahrelang. Buck Ferris kümmert sich um ihn und wird sein Ziehvater. Marshall läuft mit 18 von zu Hause weg und wird einer der erfolgreichsten Journalisten von Washington, DC.

Als sein Vater im Sterben liegt, kehrt er nach 26 Jahren nach Hause zurück. Mittlerweile hat er seinen 2-jährigen Sohn auch durch Ertrinken...

Rezension zu: Jagd auf die Bestie

Kurz zum Inhalt:
Lucien Folter schafft es, aus dem Lee-Hochsicherheitsgefängnis in Virginia zu entkommen. Er hinterlässt Robert Hunter, Profiler des LAPD, den er seit dem Studium kennt, eine Nachricht. Die Bestie ist entkommen und Hunter setzt alles daran, sie wieder einzufangen. Mit perfiden Spielchen, Rätseln und einer blutigen Spur fordert Folter Hunter heraus. In einem grandiosen Finale will er sich an Hunter rächen, denn dieser war es, der ihn vor...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Marshall McEwan kehrt nach fast dreißig Jahren zurück in seine Heimatstadt Bienville, Mississippi. Es hat sich nicht so viel geändert, denn immer noch bestimmt der »Bienville Poker Club« in der Stadt. McEwan will nicht lange bleiben, doch dann wird sein Ziehvater und Mentor Buck Ferris tot aufgefunden. Also versucht er selbst den Mörder zu ermitteln. Der Archäologe Ferris stand mit seinen Ausgrabungsplänen einigen im Weg, die das Land für ihre Bauvorhaben...

Rezension zu: Jagd auf die Bestie

Nachdem es Lucien Folter, dem schlimmste Serienmörder aller Zeiten, gelungen ist, trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen, aus der Haft zu entfliehen, gibt es für Robert Hunter keine ruhige Minute mehr. Folter, der während seiner Inhaftierung genügend Zeit hatte, um an seinen Racheplänen zu feilen, beginnt mit unglaublicher Kaltblütigkeit sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Dass dabei vollkommen unbeteiligte Menschen ums Leben kommen, ist ihm nicht nur egal, es ist...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Buck Ferris wird tot aus dem Mississippi gezogen und Marshall McEwan, Besitzer der Zeitung Watchmen, ist nach 30 Jahren wieder zurück in Bienville und davon persönlich betroffen. Sein alter Ziehvater ist bei Ausgrabungen ermordet worden. Das ist der Aufhänger für einen Krimi, der aber nicht nur Mord zu bieten hat. Über Rückblenden, die das Leben unseres Hauptdarstellers beleuchten, wird bald klar, dass dieser kleine Ort Bienville von mächtigen Männern...

Cover von: Verratenes Land
Rezension zu: Verratenes Land

Lange habe ich kein Buch gelesen, das so viele Seiten hat (832). Ich hatte allerdings nicht den Eindruck, dass man auf viel Text hätte verzichten können. Es wird in der Ich-Form erzählt, aus der Vergangenheit und in der Gegenwart.

Die Geschichte spielt im Süden der USA in Mississippi im kleinen Städtchen Bienville. Hierher kehrt der Journalist Marshall McEwan nach über 30 Jahren zurück, um seine Mutter bei der Pflege des totkranken Vaters zu unterstützen...

Rezension zu: Dein Blick so tot

Als Avery Tate bei einer Ausstellungseröffnung vergeblich auf ihre beste Freundin Skylar Pierce wartet, ist sie beunruhigt. Skylar ist zwar für ihre Unpünktlichkeit und Unzuverlässigkeit bekannt, wäre jedoch als Hauptmodel dieser Fotoausstellung niemals freiwillig ferngeblieben. Als auch noch eines der Bilder des Künstlers durch das Foto einer leblos dargestellten Skylar ausgetauscht wurde, ruft Avery ihren ehemaligen Kollegen Dr. Parker Mitchell auf den Plan....

Rezension zu: Jagd auf die Bestie

Seit dem »Kruzifix-Killer« bin ich ein großer Fan von Chris Carter. »Jagd auf die Bestie« ist der mittlerweile 10. Band mit dem Sonderermittler Robert Hunter und seinem Partner Carlos Garcia. Dieses Buch greift auf Band 6 »Die stille Bestie«
zurück. Damals gelang es Robert seinen ehemaligen Studienfreund den Serienmörder Lucien Folter hinter Gitter zu bringen.

Nach 3 1/2 Jahren ist der Bestie in Menschengestalt die Flucht aus dem...

Seiten