Kriminetz Krimi Rezensionen zu Wien

Cover von: Die Schnitzel-Jagd
Rezension zu: Die Schnitzel-Jagd

Molly Preston arbeitet als Ermittlerin in einer EU-Behörde, die auch mit Computerkriminalität befasst ist. Nach Wien fliegt sie aber in halboffizieller Mission. Ein alter Freund ihres Chefs – aus wilden Hackertagen – hat um Rat gefragt. Er leitet nun in seiner Freizeit einen Computer-Club für junge Leute und ein Mitglied, Karl Buchinger, hat ihm von einem Rätsel erzählt, das ihm viel Geld einbringen könnte. Nun ist Karl tot, ein Unfall wie die Polizei glaubt,...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

„Die unbekannte Schwester“ ist der Abschlussband der Carlotta Fiore-Trilogie. Optisch ist das Cover auf jeden Fall ein echter Hingucker. Der Inhalt hat mich nun leider nicht ganz so überzeugen können wie die Vorgängerbände.

Carlotta, ehemalige Polizeianwärterin und Kaufhausdetektivin hat ihr Ziel erreicht und wird ohne eine Ausbildung bei der Wiener Polizei eingestellt. Warum, kann sich eigentlich keiner erklären – am wenigsten ihre Kollegin....

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore beginnt mit ihrem Vater Konrad den Dienst bei der Polizei. Der Empfang verläuft nicht sehr harmonisch und selbst ihr Mann Hannes schient nicht begeistert über ihre Anwesenheit zu sein. Schnell findet sich der Fall eines offensichtliche Suizids, zu dem die beiden geschickt werden. Was zunächst nach einer Routinearbeit aussieht, entwickelt sich aber zu einer brisanten Geschichte, als Carlotta in der Wohnung des Toten einen Zettel mit ihren Namen...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore, ehemalige Kaufhausdetektivin und Tochter der berühmten Operndiva Maria Fiore, tritt eine neue Stelle bei der Polizei an. Zusammen mit ihrem Vater Konrad Fürst wird sie zu einem Suizid gerufen. In der Wohnung des vermeintlichen Selbstmörders, eines Journalisten, findet sie einen Zettel mit ihrem Namen und dem Datum 1. Mai. Was niemand weiß: Carlotta ist nicht die leibliche Tochter von Maria Fiore, sondern wurde von dieser an einem 1. Mai im Alter...

Rezension zu: Der zweite Reiter

Hunger und Not sind in Wien kurz nach dem Ersten Weltkrieg überall gegenwärtig. Der Schleichhandel blüht und Polizeiagent August Emmerich soll diesen Leuten, allen voran Kolja, ihr Handwerk legen. Aber dann wird ein Toter gefunden und Emmerich ist im Gegensatz zu seinen Kollegen nicht davon überzeugt, dass es sich um Selbstmord handelt. Er macht sich mit seinem Assistenten Winter an die Ermittlungen und bald schon gibt es weitere Tote. Die Sache lässt Emmerich...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

"Wer den kleinsten Teil eines Geheimnisses hingibt, hat den anderen nicht mehr in seiner Gewalt." (Jean Paul)

Lotta Fiore hat erreicht, was sie wollte, von der Kaufhausdetektivin ist sie wieder bei der Kriminalpolizei gelandet. Natürlich darf auch Konrad nicht fehlen, der nach seinem langen Ausscheiden und dem Koma, ebenfalls wieder seinen ersten Tag hat. Doch keiner soll ihr Geheimnis erfahren, das nur Konrad, Hannes und sie kennen. Sofort bekommen sie...

Rezension zu: Der zweite Reiter

Schauplatz dieses historischen Krimis ist Wien im Jahre 1919. August Emmerich arbeitet für die Wiener Polizei und soll einen Ring ausheben, der in der großen Not der Stadt mit Lebensmitteln Wuchergeschäfte betreibt. Sein eigentlicher Wunsch ist die Abteilung für "Leib und Leben", was aber nur wenigen Bediensteten vergönnt ist. Bei der Verfolgung eines Verdächtigen stößt August Emmerich mit seinem ihm zu Seite gestellten Assistenten Winter auf eine Leiche. Alles...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore hat eines ihrer Ziele erreicht, sie wird bei der Kriminalpolizei angenommen und ermittelt nun ganz offiziell an der Seite von Konrad Fürst, ihrem leiblichen Vater. Nach vielen dramatischen Ereignissen – wer die zwei Vorgängerbände kennt, ist klar im Vorteil – scheint eine Zukunft ohne den übermächtigen Schatten der berühmten Opernsängerin Maria Fiore möglich. Offiziell ist Carlotta die Tochter der verstorbenen Diva, allerdings wurde sie von ihr...

Rezension zu: Der zweite Reiter

Inhalt:

Rayonsinspektor August Emmerich ist zusammen mit Ferdinand Winter, seinem jungen Assistenten, auf den Spuren einer Schleichhändlerbande, als sie in einem Waldstück eine männliche Leiche finden.

Obwohl es zuerst auf einen Suizid hindeutet, ist Emmerichs Spürsinn geweckt. Als in kurzen Abständen zwei weitere Todesopfer folgen, nehmen die beiden die Ermittlungen auf. Dies geschieht sehr zum Missfallen seines Chefs, der immer wieder an die...

Rezension zu: Jakob Rubinstein

"Mit der Dummheit allein kommt man nicht durch; man braucht auch noch ein bisschen Frechheit dazu." (jüdisches Sprichwort)

Jakob Rubinstein, ein jüdischer Privatdetektiv, hat es nicht leicht, in seinem Gewerbe in Wien Fuß zufassen. Eigentlich wollte er immer bei der Polizei anfangen, aber ein kleiner Unfall bedeutete das Karriereende. Noch immer hinterlässt dieser Unfall bleibende Schäden bei Jakob. Sobald er den Namen des Innenministers Rohrschach hört,...

Rezension zu: Mord in Schönbrunn

Verlagsinfo: In Schönbrunn wird ein grausiger Fund gemacht: Im Park des Schlosses liegt die Leiche einer Frau, liebevoll zwischen Grablichtern aufgebahrt. Der blasse Körper ist in ein Brautkleid gehüllt, das dunkle Haar mit Rosen geschmückt, die Lippen rot geschminkt – wie Schneewittchen. Wie sich herausstellt, ist die Ermordete keine andere als die vor fünf Jahren verschwundene Ex-Verlobte des prominenten Wiener Hoteliers Felix Beermann, der in wenigen Tagen...

Rezension zu: Als der Teufel erwachte

Inhalt (übernommen)
Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang ... Die Fortsetzung des Bestsellers "Als Gott schlief"

Zur Autorin:
...

„Plätzchen, Punsch und Psychokiller“ bietet dem Leser 24 kleine Krimis für eine kriminelle Adventszeit. Die Autoren Gert Anhalt, Wolfgang Burger, Petra Busch, Veit Etzold, Nicola Förg, Harald Gilbers, Stefan Haenni, Ines Häufler, Jutta Maria Herrmann, Rudolf Jagusch, Elisabeth Kabatek, Thomas Kastura, Ivonne Keller, Sven Koch, Felix Leibrock, Iny Lorentz, Bodo Manstein, Judith Merchant, Susanne Mischke, Gisa Pauly, Su Turhan, Karen Winter, Patrizia Zannini und...

Rezension zu: Die Poesie des Tötens

Inhalt:

Das Leben von Max West verläuft in geordneten Bahnen. Er verdient gut als Ghostwriter, seine Ehe mit Livia, einer Psychiaterin, ist glücklich und ihre Tochter Ella ist der ganze Stolz der Eheleute.

Das ändert sich jedoch schlagartig als „Kleist“ in sein Leben tritt. Er zwingt Max in nur sieben Wochen eine Biografie über sein Leben zu schreiben, in welcher er detailliert über mehrere Morde berichten soll, die er begangen hat, beziehungsweise...

Rezension zu: Killer-Tschick

Anna Hawlicek kauft Zigaretten, billig und illegal. Doch dann ist sie tot. Arsen und Rattengift in Zigaretten sind so gar nicht gesund. Dann gibt es einen weiteren Toten. Ein junger Chinese liegt in den Praterauen, auf seiner Brust viele Spuren von ausgedrückten Zigaretten. Ein Fall für Penny Lanz und ihre Kollegen. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf Zigarettenschmuggel und Geldwäsche im großen Stil. Wer steckt dahinter?

Das Buch lässt sich gut und...

Cover von: Gut, aber tot
Rezension zu: Gut, aber tot

Groß prangt das Wort MÖRDERIN auf dem Tor von Evas Weingut, darunter die Buchstaben V.A. Mira erfährt von Evas Tochter Martina, dass sich dahinter die Gruppe "Vegane Anarchie" verbirgt, die mit radikalen Aktionen gegen Fleischesser vorgehen. Die V.A. scheint Verbindungen zu der Organisation MitTier zu haben, die Gnadenhöfe unterhält. Miras journalistischer Spürsinn ist geweckt und sie besichtigt einen solchen Gnadenhof. Kaum dort angekommen, findet sie im...

Rezension zu: Als der Teufel erwachte

In einer Werkstatt werden im Kofferraum eines Wagens zwei Leichen entdeckt. Georg Kunze und Thomas Neumann sollen ermitteln und herausfinden, was passiert ist. Schnell stellt sich heraus, dass die Wagenbesitzerin Elke Fischer von nichts weiß, aber einen sehr dubiosen Freundeskreis hat.

Während die beiden Männer ermitteln, sucht Jutta in Indien ihren Vater. Nach einem traumatischen Erlebnis kommt sie wieder zurück nach Österreich. Die Reise war nicht so,...

Rezension zu: Killer-Tschick

Die Soko Donau wird zu einem Leichenfund gerufen, eine alte alleinstehende Dame, die Obduktion ergibt eine Vergiftung durch Arsen und Rattengift. Die Frau war eine starke Raucherin und konsumierte meistens Schmuggelware. In der Wohnung finden sie noch „Tschicks“ – österreichisch für Kippe – die einen hohen Giftgehalt aufweisen. Die Frau wird nicht das einzige Opfer bleiben.

Gleichzeitig ermitteln die Beamten bei einer Leiche, die gefoltert und mit...

Rezension zu: Killer-Tschick

Ein Krimi mit viel Wiener Schmäh. Die Soko-Donau-Wien ermittelt in einem recht ungewöhnlichen Fall. Die alte Anschi-Tant, Kettenraucherin, stirbt an vergifteten Zigaretten, die sie unter der Hand verbilligt gekauft hat. Einige Tage später wird ein junger Chinese in den Wiener Praterauen tot aufgefunden. Er wurde brutal gefoltert. Es ist der Ziehsohn von Herrn Dong.

Nun kommt die Soko zum Einsatz mit Penny Lanz und den beiden Kollegen Ribarski und Nowak....

Rezension zu: Der Metzger

Willibald Adrian Metzger wird Zeuge, als ein Kleinlaster der Fleischerei Woplatek den Würstelstand Erwin Zawodniks zu Schrott fährt. Erinnerungen kommen bei ihm hoch an eine Zeit, als er mit dem kleinen Hansi Woplatek oft im Zoo war. Hansi, ein feingeistiger und schmächtiger Junge, konnte, sehr zum Ärger seines Erzeugers, dem Fleischereigeschäft nichts abgewinnen und wollte schon früh Schriftsteller werden. Lange hatte Willibald nichts mehr von Hansi gehört. Als...

Seiten