Kriminetz Krimi Rezensionen zu Wien

Rezension zu: Jakob Rubinstein

"Mit der Dummheit allein kommt man nicht durch; man braucht auch noch ein bisschen Frechheit dazu." (jüdisches Sprichwort)

Jakob Rubinstein, ein jüdischer Privatdetektiv, hat es nicht leicht, in seinem Gewerbe in Wien Fuß zufassen. Eigentlich wollte er immer bei der Polizei anfangen, aber ein kleiner Unfall bedeutete das Karriereende. Noch immer hinterlässt dieser Unfall bleibende Schäden bei Jakob. Sobald er den Namen des Innenministers Rohrschach hört,...

Rezension zu: Mord in Schönbrunn

Verlagsinfo: In Schönbrunn wird ein grausiger Fund gemacht: Im Park des Schlosses liegt die Leiche einer Frau, liebevoll zwischen Grablichtern aufgebahrt. Der blasse Körper ist in ein Brautkleid gehüllt, das dunkle Haar mit Rosen geschmückt, die Lippen rot geschminkt – wie Schneewittchen. Wie sich herausstellt, ist die Ermordete keine andere als die vor fünf Jahren verschwundene Ex-Verlobte des prominenten Wiener Hoteliers Felix Beermann, der in wenigen Tagen...

Rezension zu: Als der Teufel erwachte

Inhalt (übernommen)
Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang ... Die Fortsetzung des Bestsellers "Als Gott schlief"

Zur Autorin:
...

„Plätzchen, Punsch und Psychokiller“ bietet dem Leser 24 kleine Krimis für eine kriminelle Adventszeit. Die Autoren Gert Anhalt, Wolfgang Burger, Petra Busch, Veit Etzold, Nicola Förg, Harald Gilbers, Stefan Haenni, Ines Häufler, Jutta Maria Herrmann, Rudolf Jagusch, Elisabeth Kabatek, Thomas Kastura, Ivonne Keller, Sven Koch, Felix Leibrock, Iny Lorentz, Bodo Manstein, Judith Merchant, Susanne Mischke, Gisa Pauly, Su Turhan, Karen Winter, Patrizia Zannini und...

Rezension zu: Die Poesie des Tötens

Inhalt:

Das Leben von Max West verläuft in geordneten Bahnen. Er verdient gut als Ghostwriter, seine Ehe mit Livia, einer Psychiaterin, ist glücklich und ihre Tochter Ella ist der ganze Stolz der Eheleute.

Das ändert sich jedoch schlagartig als „Kleist“ in sein Leben tritt. Er zwingt Max in nur sieben Wochen eine Biografie über sein Leben zu schreiben, in welcher er detailliert über mehrere Morde berichten soll, die er begangen hat, beziehungsweise...

Rezension zu: Killer-Tschick

Anna Hawlicek kauft Zigaretten, billig und illegal. Doch dann ist sie tot. Arsen und Rattengift in Zigaretten sind so gar nicht gesund. Dann gibt es einen weiteren Toten. Ein junger Chinese liegt in den Praterauen, auf seiner Brust viele Spuren von ausgedrückten Zigaretten. Ein Fall für Penny Lanz und ihre Kollegen. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf Zigarettenschmuggel und Geldwäsche im großen Stil. Wer steckt dahinter?

Das Buch lässt sich gut und...

Cover von: Gut, aber tot
Rezension zu: Gut, aber tot

Groß prangt das Wort MÖRDERIN auf dem Tor von Evas Weingut, darunter die Buchstaben V.A. Mira erfährt von Evas Tochter Martina, dass sich dahinter die Gruppe "Vegane Anarchie" verbirgt, die mit radikalen Aktionen gegen Fleischesser vorgehen. Die V.A. scheint Verbindungen zu der Organisation MitTier zu haben, die Gnadenhöfe unterhält. Miras journalistischer Spürsinn ist geweckt und sie besichtigt einen solchen Gnadenhof. Kaum dort angekommen, findet sie im...

Rezension zu: Als der Teufel erwachte

In einer Werkstatt werden im Kofferraum eines Wagens zwei Leichen entdeckt. Georg Kunze und Thomas Neumann sollen ermitteln und herausfinden, was passiert ist. Schnell stellt sich heraus, dass die Wagenbesitzerin Elke Fischer von nichts weiß, aber einen sehr dubiosen Freundeskreis hat.

Während die beiden Männer ermitteln, sucht Jutta in Indien ihren Vater. Nach einem traumatischen Erlebnis kommt sie wieder zurück nach Österreich. Die Reise war nicht so,...

Rezension zu: Killer-Tschick

Die Soko Donau wird zu einem Leichenfund gerufen, eine alte alleinstehende Dame, die Obduktion ergibt eine Vergiftung durch Arsen und Rattengift. Die Frau war eine starke Raucherin und konsumierte meistens Schmuggelware. In der Wohnung finden sie noch „Tschicks“ – österreichisch für Kippe – die einen hohen Giftgehalt aufweisen. Die Frau wird nicht das einzige Opfer bleiben.

Gleichzeitig ermitteln die Beamten bei einer Leiche, die gefoltert und mit...

Rezension zu: Killer-Tschick

Ein Krimi mit viel Wiener Schmäh. Die Soko-Donau-Wien ermittelt in einem recht ungewöhnlichen Fall. Die alte Anschi-Tant, Kettenraucherin, stirbt an vergifteten Zigaretten, die sie unter der Hand verbilligt gekauft hat. Einige Tage später wird ein junger Chinese in den Wiener Praterauen tot aufgefunden. Er wurde brutal gefoltert. Es ist der Ziehsohn von Herrn Dong.

Nun kommt die Soko zum Einsatz mit Penny Lanz und den beiden Kollegen Ribarski und Nowak....

Rezension zu: Der Metzger

Willibald Adrian Metzger wird Zeuge, als ein Kleinlaster der Fleischerei Woplatek den Würstelstand Erwin Zawodniks zu Schrott fährt. Erinnerungen kommen bei ihm hoch an eine Zeit, als er mit dem kleinen Hansi Woplatek oft im Zoo war. Hansi, ein feingeistiger und schmächtiger Junge, konnte, sehr zum Ärger seines Erzeugers, dem Fleischereigeschäft nichts abgewinnen und wollte schon früh Schriftsteller werden. Lange hatte Willibald nichts mehr von Hansi gehört. Als...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Ein vielschichtiger Krimi um Carlotta Fiore, die Tochter einer verstorbenen Opernsängerin, die widerwillig zur Ermittlerin wird, einen Clown mit kriminalistischem Vorleben und einen echten Ermittler, der ein wenig hilflos wirkt.

Carlotta, die alles rund um Oper und Künstler hasst, fristet ihr Dasein als Kaufhausdetektivin, als in der Wiener Staatsoper mehrere Personen unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen. Die ratlose Polizei bittet sie, als...

Rezension zu: Totenvogel

Innenminister Liebermann wurde ermordet. Potentielle Täter gibt es genug, denn Liebermann missbrauchte seine Stellung und seine Gier nach Geld und Macht war riesengroß. Auch Affären hat er jede Menge.

Radek Kubica wurde lange durch eine Schussverletzung außer Gefecht gesetzt und sie macht ihm immer noch zu schaffen. Auch sein Privatleben läuft nicht rund. Nun aber wird er überraschend befördert und ist gleich für den Fall Liebemann verantwortlich. Bei den...

Rezension zu: Fast ein Mord

Der Gruppeninspektor Kruppa wird nach 37 Jahren Polizeidienst in den Ruhestand versetzt. Dass diese Aktion für ihn kein Spaziergang ist, war allen klar und so kümmern sich Gerti und Wolfgang Durben um den armen Mann, als dieser sich auf seiner Abschiedsfeier hoffnungslos betrinkt.

Doch sie bekommen einen regelrechten Schock, als sie sehen, wie Kruppa lebt. Alleine, von seiner Frau verlassen, zwischen dutzenden Kisten, so dass nur ein schmaler Trampelpfad...

Cover von: Pratermonster
Rezension zu: Pratermonster

Autor Max Kauer hat für seinen Debüt-Krimi einen recht unterhaltsamen Rahmen gewählt: Den Wiener Wurstelprater.

Eine der dortigen Hauptattraktionen ist die Geisterbahn. Just in dieser findet ein Mitarbeiter eine zerstückelte Leiche. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob das Geisterbahn-Monster – ein Mittelding zwischen Godzilla und dem Basilisken – sein Opfer in Stücke gerissen hätte. Doch auch für Peppi, das Monster, gilt – wie sonst für alle...

Rezension zu: Totenvogel

Wie schon in seinem ersten Wien-Krimi „Donauwölfe“ entführt uns Hans-Peter Vertacnik in die Intrigen-geschwängerte Luft der österreichischen Innenpolitik.

Mehrere Handlungsstränge werden zu einem dicken Zopf geflochten. Man muss schon genau lesen, wer gerade welcher Fraktion und/oder Connection angehört.

Der allseits unbeliebte Innenminister Liebermann wird erschossen aufgefunden.

Der Verdächtigen gibt es viele. Zitat der Frau Gemahlin: „Er...

Rezension zu: Totenvogel

Radek Kubica, Polizeibeamter, kämpft an mehreren Fronten. Nach einer Schussverletzung im Einsatz noch nicht wieder ganz hergestellt, außerdem auf Alkoholentzug, möchte ihn der Amtsarzt in Frühpension schicken. Sein Kollege spekuliert auf seinen Posten, seine Frau hat ihn verlassen und ist mit dem Sohn nach London gezogen. Mit seiner Freundin läuft es überhaupt nicht rund, sein Sohn, möchte nicht mehr bei der Mutter leben – Radek hat das Gefühl, dass sein Leben...

Cover von: Mörderische Wahrheiten
Rezension zu: Mörderische Wahrheiten

Es handelt sich bei diesem Buch um die Fortsetzung des Buchs "Wiener Totenlieder", welches ich auch gelesen habe. Carlotta Fiore ist inzwischen Mutter des kleinen Konny, Hannes Fischer möchte sie heiraten, was Lotta kategorisch ablehnt.

Nun ist er aber erstmal beruflich gefordert, wobei Lotta ihn tatkräftig unterstützt. In Wien taucht ein vierzehnjähriges Mordopfer auf. Das Mädchen wurde mit 21 Messerstichen getötet, in ein gelbes Shirt gekleidet, die...

Rezension zu: Das Böse in euch

Wenn Jugendliche verschwinden, wird häufig angenommen, dass sie vor Schwierigkeiten im Elternhaus flüchten. Das kommt häufig vor und beunruhigt die Polizei nicht sehr. Doch dann taucht in Wien ein verschwundenes Mädchen tot auf. Sie ist nackt und sieht aus, als habe sie lange nicht genug zu essen bekommen. Die Ermittlerin Michaela Baltzer vom LKA übernimmt diesen Fall. Bei den Untersuchungen wird auf dem Körper des Mädchens die DNA von zwei weiteren...

Cover von: Der Anruf
Rezension zu: Der Anruf

2012: Henry Pelham, CIA-Agent, ist 2012 mit dem Flugzeug auf dem Weg nach Carmel-by-the-Sea in Kalifornien. In einem Nobelrestaurant trifft er sich mit Celia Favreau, seiner alten Liebe und Ex-CIA-Agentin. Ihre gemeinsame Vergangenheit beinhaltet ein schlimmes Ereignis, bei dem 120 Menschen ums Leben kamen.

2006: Terroristen bringen einen Airbus mit 120 Passagieren in ihre Gewalt, um Sympathisanten freizupressen. Eine Befreiungsaktion ging dank eines...

Seiten