Kriminetz Krimi Rezensionen zu Wien

Cover von: Mord im besten Alter
Rezension zu: Mord im besten Alter

Ein spannender Kriminalroman über das Ein- und Ableben im Pflege- und Altersheim. Die Autorin Lisa Lecher lässt interessante Charaktere an einem illusteren Ort, dem uns unbekannten Pflege- und Altersheim „Haus Waldesruh“ zusammenkommen.

Die Protagonistin und Hobbydetektivin Maja, erst 68 Jahre alt und eigentlich sehr agil, soll sich hier von den Folgen eines Unfalls erholen. Sie lehnt es strikt ab, sich dort einzuleben, zumal alle Menschen, denen sie...

Cover von: Taxi für eine Leiche
Rezension zu: Taxi für eine Leiche

Welch ein Lesegenuss - komödiantisch, skurril und grotesk. Da wird eine Leiche gefunden, ignoriert, eingesperrt, gestohlen, zurück transportiert und wieder exportiert, erst nachdem diese zweimal im Taxi quer durch Wien gefahren wurde, findet sie in der Nähe des Hauptfriedhofes einen Ort der Ruhe.

Selbst für die krimibegeisterte Hermine Karpfinger ist das zu viel! Sie findet beim Aufräumen in ihrem leeren Kinosaal das dritte Mordopfer innerhalb von 14...

Rezension zu: Endstation Donau

Was für ein schöner Krimi. Spannung pur. Edith Keifl und der Leser nähern sich in diesem Krimi Wien auf dem Schifffahrtsweg. Gern folgte ich der Autorin auf der Donau. Die Reise beginnt in Tulcea, in Rumänien. Auf der „MS Kaiserin Sissi“ genießen die Hobbydetektivin Katharina Kafka und ihr transsexueller Freund Orlando eine kostenlose Kreuzfahrt. Sie sind strategisch günstig positioniert und immer über alle Aktivitäten auf dem Schiff informiert, da sie als „Chef...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

"Wiener Totenlieder" ist ein wunderbarer Krimi, der sich im Opernhaus in Wien abspielt. Nacheinander werden zwei Personen ermordet. Die Souprette und dann bald darauf wird der Tenor mitten in der Vorstellung erstochen. Der Star dieser Oper war jahrelang Maria. Deren Tochter Lotta hatte einen Selbstmordversuch hinter sich, weshalb sie die Polizeiprüfung nicht ablegen durfte. Die Beiden ermitteln im Theater, sie kommen aber auf kein Ergebnis und in der...

Cover von: Praterglück
Rezension zu: Praterglück

Zum Inhalt:
Zwei Halbbrüder – ein Wiener und ein Berliner – teilen sich nicht nur die (verstorbene) Mutter, sondern übernehmen von der gemeinsamen Tante Herta deren Imbissstand – das „Praterglück“.
Da die gegenseitig empfundene Liebe nicht besonders groß ist, korrespondieren Paul und Balthasar nicht persönlich, sonder per Zettel, SMS oder Mail. Nach einer Weile geraten die Brüder mit vielen dubiosen und halbseidenen Typen in Kontakt und dadurch in...

Cover von: Recht
Rezension zu: Recht

Wie schon im Vorgängerroman „Macht“ gelang es David Weiss wieder, mich sehr schnell abzuholen. Durch seine lebendige Schreibweise fällt es dem Leser sehr leicht in die Story hineinzufinden. Figuren und Schauplätze sind sehr Bildhaft dargestellt, und erscheinen real, wie ein Film vor dem inneren Auge des Lesers.

Schnell schaltete sich mein Kopfkino ein und endete erst mit der letzten Seite des Buches. Offen gestanden würde ich mich nicht wundern, diese...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

"Man trifft sich im Leben immer zweimal" (aus Wiener Totenlieder)

Zum Inhalt::
In der Wiener Oper geschieht ein Mord. Der ermittelnde Kommissar Hannes Fischer entsinnt sich seiner ehemaligen Freundin und Tochter einer Opernsängerin Charlotta Fiore. Er schleust sie mit dem ehemaliger Polizisten und jetzigen Clown-Darsteller Konrad Fürst als Statisten in der Oper ein, um näheres über das Ensemble zu erfahren.
Aber nicht nur im...

Cover von: Sie kriegen jeden
Rezension zu: Sie kriegen jeden

"Sie kriegen jeden" ----> Hier schicken 21 bekannte Autoren 21 hochkarätige Kommissare und Detektive in 21 Original-Kurzkimis an den Start.

Mit dabei sind:

Friedrich Ani mit Tabor Süden in München
Oliver Bottini mit Louise Boni in Freiburg
Rita Falk mit Franz Eberhofer in Niederkaltenkirchen
Lucie Flebbe mit Lila Ziegler in Bochum
Doris Gercke mit Bella Block in Hamburg
Georg Haderer mit Johannes Schäfer in Wien...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Zum Inhalt:
An der Wiener Oper sterben die Angestellten. Schnell wird klar, dass es sich um einen Inside-Job handelt. Carlotta Fiore - Tochter einer berühmten Sängerin - und Konrad Fürst - Ex-Kriminalbeamter - werden als Statisten eingeschleust, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Zum Cover:
Das Riesenrad im Prater - gibt es ein klassischeres Motiv für Wien? Dazu eine wunderbare Abendstimmung, die schön das...

Cover von: Kaiser, Kraut und Kiberer

Ich muß schon sagen, dass mich das Buch total begeistert hat. Auf dem Umschlag ist ein Gemälde von Klimt. Dann lerne ich erst den Inspector Nechyba kennen. Ein uriger Typ. Genial. Eben ein Wiener Original. Er liebt das Essen und Trinken sehr. Auch seine Virgina möchte er nicht missen.

Kurzweilig werden in den Geschichten die Kriminalfälle erzählt, die Nechyba zu lösen hat. Dies macht er ohne viel Tragik. Und immer weiß er für alles eine Lösung. Er...

Cover von: Lichtschacht
Rezension zu: Lichtschacht

Lena kommt nach Wien um ein neues Leben anzufangen. Lena ist jung und weiß noch nicht so richtig wo es denn hingehen soll, also hangelt sie sich mit verschiedenen Nebenjobs durchs Leben. Als sie eines Abends leicht bekifft aus ihrem Wohnungsfenster guckt, sieht sie drei Leute auf dem Dach des gegenüberliegenden Hauses feiern. Sie sieht kurz weg, sieht wieder hin und plötzlich sind es nur noch zwei. Was ist mit der dritten Person geschehen? Sie weiß es nicht. Die...

Rezension zu: Als Gott schlief

Ein Weihbischof in Wien und ein Priester in München werden auf brutale Art und Weise ermordet. Was haben beide Fälle miteinander zu tun? Alle Spuren führen zu einem alten verlassenen Kloster. Was ist in diesem Kloster geschehen? Wer hat es auf die Mitarbeiter des ehemaligen Klosters abgesehen?

Kriminalbeamtin Jutta Stern, Georg Kunze und Dr. Tom Neumann begeben sich auf die Suche nach Menschen, die in diesem Kloster waren. Diese Suche gestaltet sich...

Rezension zu: Als Gott schlief

Als Gott schlief: Im Mittelpunkt des Romans stehen ein toter Pfarrer und weitere grausame Morde ähnlicher Struktur im Umkreis der Kirche, ein altes, lange geschlossenes Kinderheim und die Geschichte eines kleinen Mädchens, Rebecca. Wehrlos, hilflos und mit einem grausamen Schicksal.

Jennifer B. Wind legt mit „Als Gott schlief“ ein furiosen Debütroman vor, gespickt mit allem, was eine gute Story ausmacht. Spannung und Nervenkitzel, gepaart mit Sensibilität...

Cover von: Caddielove
Rezension zu: Caddielove

Zwischen Golfern und normalen Menschen liegt immer ein kleiner Ball, der gespielt werden kann.
(Manfred Barthel (*1924), dt. Schriftsteller )

Sabina Naber ist in der Krimiszene seit Jahren wohlbekannt und hat bereits einen großen Fankreis.
›Caddielove‹ ist der zweite Fall für Mayer und Katz, einer neuen Krimireihe der Autorin, die im Gmeiner Verlag erscheint. Der Vorgänger „Marathonduell“ wurde für den Leo Perutz Preis 2013 nominiert. Auch die...

Cover von: Herzgrab
Rezension zu: Herzgrab

Nachdem ich andere Bücher von Andreas Gruber gelesen habe, bin ich mit großen Erwartungen an Herzgrab heran gegangen. Ganz wurde die leider nicht erfüllt. Spannend ist das Buch in Teilen schon, aber 150 Seiten Straffung hätten hier sicher die deutlichen Längen, die sich immer wieder einschleichen, verhindert. Es ist immer schade, wenn ein gutes Buch schlicht zu sehr "ausgewalzt" wird. Das schien mir hier der Fall zu sein. Von der Schreibe hat der Autor hier eine...

Rezension zu: Gleichenfeier

Inhalt: (G)Leichenfeier ist schon ein ausgefallener Titel, denn zu feiern gibt es für den Privatdetektiv Marco Martin eigentlich nichts. Im Gegenteil, jede Menge Arbeit wartet auf ihn. Da ist zum einen der Tod eines Arbeiters, der bei einer Baustellenkontrolle in die Tiefe stürzt. Warum ist er weggerannt, war er etwa illegal beschäftigt? Dann wird auch noch sein Schwager in den Fall hineingezogen, denn der wird verdächtigt, den Arbeiter in die...

Cover von: Herzgrab
Rezension zu: Herzgrab

Eine Frau aus Österreich verschwindet in der Toskana spurlos. Da die italienische Polizei nur halbherzig ermittelt, verständigt die Nichte der Vermissten das österreichische BKA. Die starten sofort die Ermittlung, doch diese stellt sich als nicht so einfach heraus.
Zeitgleich nimmt eine Privatdetektivin die Suche nach einer weiteren, in der Toskana vermissten Person auf. Sowohl die Polizei als auch die Ermittlerin stoßen in der Toskana auf ein Netz aus...

Cover von: Herzgrab
Rezension zu: Herzgrab

»Die Wölfe überfallen das Lamm im Dunkel der Nacht, doch die Blutspuren haften auf den Steinen im Tal, und das Verbrechen wird für alle sichtbar, wenn die Sonne aufgeht.«
Khalil Gibran, Sämtliche Werke

Der österreichische Autor Andreas Gruber ist längst kein Geheimtipp mehr sondern mittlerweile sehr bekannt und das aus gutem Grund. Um den zu erfahren, müssen Sie nur eines seiner Bücher lesen. Sie werden sich dem Sog seiner Geschichten nicht...

Cover von: Die Kunstjägerin
Rezension zu: Die Kunstjägerin

Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will. (Galileo Galilei)

Verschwörungstherorien kommen nicht nur seit Dan Browns »Illuminati« bei den Lesern gut an. Rätsel zu lösen und uralte Mythen aufzudecken liegt in der Natur des Menschen. Wir alle sind neugierig. Geheimnisse ziehen uns an und lassen uns nicht mehr los, bis wir die Wahrheit erfahren. Besonders wenn es um unser eigenes Leben, unsere Vergangenheit oder die...

Cover von: Macht
Rezension zu: Macht

Diese Buch sprüht nur so vor Fakten und historischem Wissen. So erfährt man einiges über Geheimbunde, Savants und Urmütter und vieles mehr. Oft habe ich noch mal nach gegoogelt, da ich es so interessant fand.
Der Autor hat sich da nichts ausgedacht, sondern viel recherchiert.
Leider konnte der Erzählstil mich nicht überzeugen. Für mich war er unpersönlich und ich konnte die Geschehnisse und Protagonisten nicht vor meinem inneren Auge lebendig werden...

Seiten