Cover von: 13zehn
Amazon Preis: 19,90 €
Bücher.de Preis: 19,90 €

13zehn

Mysterythriller
Buch
Broschiert, 400 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3942625512

ISBN-13: 

9783942625517

Auflage: 

1 (13.10.2019)

Preis: 

19,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3942625512

Beschreibung von Bücher.de: 

Stell dir vor, du könntest ein anderes Leben führen. Stell dir vor, da gibt es Menschen, die sind wie du. Stell dir vor, dass nichts so ist wie es scheint.

Daniel Kohlhaas und Daniel Juhr definieren den Mystery-Thriller neu. Sie erzählen dir vier Geschichten. Sie spielen im Bergischen Land. Im Westerwald. Und immer in deinem Kopf. Sie spielen mit deiner Angst. Mit dem, wovor du dich fürchtest. Sie erzählen von Abgründen menschlicher Seele. Von geheimen Sehnsüchten. Von Verlust. Von Dunkelheit. Von Geheimnissen. Von Mysterien.

Du kannst die vier Geschichten einzeln lesen. Nacheinander. Durcheinander. Aber nur, wenn du sie alle liest, erfährst du die ganze Wahrheit. Triffst Figuren, die in allen Geschichten auftauchen. Und lernst ihr Schicksal kennen. Entdeckst, was wirklich zusammengehört und was nicht.

Und dann kommt das Ende.

Diese eine letzte, fünfte Geschichte. Die alles hinterfragt, woran du bei 13zehn 400 Seiten lang geglaubt hast. Die das wahre Mysterium aufdeckt.

Also: Bist du bereit für die Wahrheit?

Kriminetz-Rezensionen

Thriller einmal anders

Die beiden Autoren Daniel Juhr und Daniel Kohlhaas versprechen den typischen Thriller zu revolutionieren und aus meiner Sicht ist ihnen das mit »13zehn« auch wirklich gelungen. Völlig neu für mich war der Aufbau des Thrillers. Zunächst werden vier Geschichten von jeweils ca. 70 Seiten komplett erzählt, um dann in einer kürzeren fünften Geschichte noch einmal aufgenommen und abgerundet zu werden. Die einzelnen Storys für sich sind packend in einer Mischung aus Spannung und Mystery erzählt.

Zunächst war mir nie klar, wo mich die einzelnen Geschichten nun hinführen würden, aber im Verlauf entwickelten sie eine Eigendynamik, die mich an das Buch fesselte. Die beiden Autoren wechseln sich dabei ab und verknüpfen die Handlungsstränge über Elemente und Personen miteinander. Es entsteht so ein komplexes Ganzes, welches sich dem Leser nur am Ende wirklich erschließt. Der Schreibstil von Daniel Juhr und Daniel Kohlhaas ist sich sehr ähnlich, beide arbeiten mit kurzen Kapiteln und Sätzen und gestalten die Geschehnisse auf diesem Wege sehr lebendig und kurzweilig. Ich wurde so in einen Bann gezogen, da ich unbedingt wissen wollte, was das alles nun miteinander zu tun haben könnte.

Insgesamt ist für mich »13zehn« ein sehr gelungenes Projekt, einem Thriller ein völlig neues Gesicht zu geben. Sicherlich ist der Stil des Buches ein wenig herausfordernd, denn ich hatte spätestens bei der vierten Story viele Details der ersten Geschichte schon wieder vergessen. Ich bin der Meinung, dass es sich daher durchaus lohnen kann, das Buch mehrfach zu lesen, um so immer mehr Verknüpfungen herstellen zu können. Da mich dies so fasziniert hat und die beiden Autoren aus meiner Sicht mit viel Erzähltalent ausgestattet sind, empfehle ich das Buch sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.