Cover von: 9mm Cut
Amazon Preis: 17,00 €
Bücher.de Preis: 17,00 €

9mm Cut

Roman
Buch
Broschiert, 232 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3518473999

ISBN-13: 

9783518473993

Auflage: 

1 (11.03.2024)

Preis: 

17,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 276.439
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3518473999

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Kopf in einer Plastiktüte vor dem Büro, dazu ein erschossener Geschäftsführer. Mit der NGO »Interni« stimmt deutlich etwas nicht. Und nichts ist lästiger für eine wohltätige Stiftung als schlechte Presse. Fürchtet der Lebensmittel- und Fleisch-Tycoon Wellinghofen, der Hauptmäzen der »Interni«, und schickt seine Mitarbeiterin für besondere Fälle, die sich gerade Eve Klein nennt, nach Zürich zum Stiftungssitz.

Nebenbei soll sie auch noch Geld für ihn auf dem Kunstmarkt waschen, mit Hilfe der mehr als undurchsichtigen Mascha Harvensteen, die als Guru der Kunstwelt gilt.

Neben dem sichtlich überforderten Stiftungsvorstand Max Karnofsky bekommt es Eve zudem mit dessen eisiger Gattin Helena zu tun, mit den Töchtern der Familie – Zwillinge, die glatt aus Shining stammen könnten -, und einem ruppigen Berater aus London mit unguten Verbindungen. Eine Welt der Reichen und Superreichen, in der alles funktional ist. Einschließlich der Kinder.

Aber das Einzige, was wirklich zu funktionieren scheint, ist der Rasenmähroboter. In dieser Welt sind Big Business, Gier und Organisiertes Verbrechen eng miteinander verzahnt. Wenn auch anders, als Eve sich das zunächst denkt …

Kriminetz-Rezensionen

9mm Cut

Ein Krimi, brutal, bis hin zur Obszönität, voller Hass und Gier. Wir lernen hier die Schönen und Reichen kennen, deren Leben von Schönheits-OPs, Designerklamotten, Partys und Geld, Geld, Geld geprägt ist. Das Innere des Menschen ist hier total verlorengegangen. Fleisch-Tycoon Wellinghofen beauftragt die Spezialermitterlin K2 nach Zürich zu gehen, um zu ermitteln, was mit der Wohltätigkeitsstifung Interni los ist. Der Geschäftsführer wurde ermordet und der Kopf von dessen Mitarbeiter wurde in einer Plastiktüte gefunden. Unter dem Decknamen Eve Klein mietet sie sich beim Stiftungsvorstand Karnofsky ein. Und irgendetwas stimmt hier mit dieser Familie nicht. Die Zwillingsmädchen treten wie Erwachsene auf, seine Frau Hellen ist nur an ihrer Schönheit interessiert und dann ist da noch Nick, Berater und Bodyguard der Familie in einem. K 2 stich hier in ein Wespennest und sie trifft auf die sonderbarsten Menschen und muß sich durch ein Geflecht von Lügen und Intrigen kämpfen. Hier scheint keiner dem anderen zu trauen und jeder lebt in einer nicht gezeigten Angst. K 2 fühlt sich selbst ständig bedroht. Das Buch ist eine ganz andere Art von Krimi, man rast durch das Buch, entdeckt immer wieder andere Betrügereien und Geldwäsche. Die Ausdrucksweise der Autorin hat einen gewissen Slang, also keine gewählte Wortwahl. Der Leser ist hier mehr als gut unterhalten und fühlt auch selbst die ständige Bedrohung. Das knallrote Cover zeigt eine Frau, die von einem Hausdach zum anderen springt. Eine kleine Anmerkung hätte ich noch. Bei dem Buch habe ich die Kapitel vermißt, alles ist an einem Stück geschrieben.

Außergewöhnlicher Thriller

Die gemeinnützige Stiftung "Interni" läuft Gefahr in falschem Licht zu erscheinen, da der Geschäftsführer erschossen wurde und zusätzlich vor den Türen der Verwaltung ein Kopf in einer Plastiktüte gefunden wurde. Ein Fall für die sehr straighte und blitzgescheite Mitarbeiterin Eve Klein. Sie wird nach Zürich geschickt, um die Hintergründe der Taten zu ermitteln und somit den Skandal zu verhindern. Vor Ort gerät sie in eine Welt aus Korruption, Gier und Verbrechen, welche auch für Eve viele Gefahren bereithält...

Die vielseitige Schauspielerin und Autorin Sybille Ruge hat mit ihrem Debüt "Davenport 160x90" für Aufsehen gesorgt und viele gute Kritiken erhalten. Damit war mein Interesse geweckt, mich mit einer hohen Erwartungshaltung in ihr neues Werk "9mm cut" zu stürzen. Sie erzählt die Geschichte in einem mehr als außergewöhnlichen und sicherlich auch ein wenig gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, der dem Buch aber eine frische Farbe verleiht und aus der Masse des Genres hervorhebt. Sie arbeitet dabei mit kurzen, prägnanten Sätzen und einer schon etwas raueren Sprache, die aber hervorragend in den Kontext passt. Der Spannungsbogen wird mit den beiden Toten gut aufgebaut und über die Verflechtungen der Stiftung in die dunkle Welt der Macht und Gier und der Charakterzeichnungen der Protagonisten auf einem aus meiner Sicht guten Niveau gehalten. Gerade der Kontrast der Wohltätigkeit der Stiftung mit den verbrecherischem Handeln der Beteiligten wird sehr gut wiedergegeben. Das Ganze konnte mich bis zum Finale fesseln.

Insgesamt ist "9mm cut" gerade in seiner Besonderheit für mich ein gelungener Roman mit Anhängen zum Thriller. Besonders überzeugend wirkt die Sprache der Autorin, die mich anfangs noch ein wenig forderte, aber im Verlauf immer vertrauter und geschätzter wurde. Ein wirklich gelungener und interessanter Ausflug in die Stiftungswelt, der auch ein wenig nachdenklich macht. Ich empfehle das Buch gerne weiter und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen.