Amazon Preis: EUR 10,90
Bücher.de Preis: EUR 10.90

Abfahrt in den Tod

Der erste Fall für Skirennfahrer Marc Gassmann. Kriminalroman
Buch

Seiten: 

256

Verlag: 

ISBN-10: 

3740800518

ISBN-13: 

9783740800512

Auflage: 

1 (13.02.2017)

Preis: 

10,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 267.584
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3740800518
Beschreibung von Carmen Vicari

Marc Gassmann ist kurz davor, den Gesamtweltcup ein fünftes Mal zu gewinnen, als beim berühmten Lauberhorn-Rennen eine Drohne auf die Piste stürzt. Marc wird getroffen. Wollte ihn einer seine Konkurrenten aus dem Weg räumen? Ausgerechnet Kantonspolizistin Andrea Brunner, seine Ex-Freundin, soll ihn beschützen. Harmonie? Fehlanzeige. Als sich ein weiterer Anschlag auf Marc ereignet, beginnt die gemeinsame Jagd nach einem mysteriösen Unbekannten …

Kriminetz-Rezensionen

Der Anschlag auf einen Skiprofi

"Reale Einblicke in die Welt der Skifahrer gepaart mit einem spannenden Krimi, ergibt ein Buch der Weltklasse."

Nach seinem letzten Skiunfall hat sich Marc Gassmann sehr gut erholt und steht wieder an der Weltspitze. Bei der Lauberhorn-Abfahrt will er im Weltcup weiter voran kommen, alles sieht auch gut aus, doch kurz vor dem Ziel wird er von etwas am Nacken getroffen. Am Ziel angekommen hat er zum Glück nur leichte Verletzungen von einer herabstürzenden Drohne davongetragen. Zuerst geht man von einem Unfall aus, jedoch bei genauerer Untersuchung wird ein Sprengsatz an der Drohne gefunden. Die Schweizer Polizei geht von einem Anschlag aus und stellt deshalb Kantonspolizistin Andrea Brunner als Personenschutz an Gassmanns Seite. Ausgerechnet Andrea soll Marc beschützen, wo sie doch seine Exfreundin ist. Sie ist davon überhaupt nicht begeistert, doch sie kann sie diesen Auftrag nicht ausschlagen, schließlich will sie zur Kripo. Auch Andreas eifersüchtiger Ehemann und ehemaliger Freund von Marc ist von dieser Nachricht wenig begeistert. Die Ermittlungen sind sehr mühsam, denn Andrea findet kein eindeutiges Motiv, warum man Marc umbringen möchte. Lediglich Drohbriefe, die er erhalten hat, zeigen dass der Täter es ernst meint. Kann Andrea einen erneuten Anschlag verhindern?

Meine Meinung:
Ein Krimi der dem Leser atemberaubende Einblicke in die Welt der Skifahrer gibt. Begeistert hat mich die Beschreibung der Abfahrt ganz am Anfang des Buchs. Dabei ist mir erst so richtig klar geworden, wie anspruchsvoll und gefährlich diese Rennen sind. Marc Giradelli hat hier ganz sicher mit der ganzen Erfahrung und seinem Insiderwissen dazu beigetragen. Überhaupt fand ich, dass dieses Autorengespann einen sehr spannenden, fesselnden und authentischen Kriminalfall geschrieben hat. Der Schreibstil war flüssig und sehr gut, durch die zwei Handlungsstränge ist der Fall auch bis zum Schluss nicht durchschaubar. Der Leser wird hier nicht nur mit in einen Kriminalfall hineingenommen, nein es geht auch um vieles aus der Skiwelt, sei es Abfahrt, Sponsoren, Sportwetten, Doping u. a. und die Liebe findet auch noch einen Platz. Vom Plot war ich absolut begeistert und auch die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Ebenso das wunderschöne Cover, das durch den Glitzereffekt des Titels seinen besonderen Reiz hat. Ich jedenfalls würde mich über einen erneuten Fall der Ermittlerin und auch speziell wieder über die Skiwelt sehr freuen. Vom mir für das Autorenduo und ihr erstes Werk 5 von 5 Sternen.

Skizirkus

Der berühmte Skifahrer Marc Gassmann möchte wieder den Gesamt-Weltcup gewinnen, denn nach einer Verletzung ist er wieder dabei. Dann explodiert beim berühmten Lauberhorn-Rennen eine Drohne über ihm. Hat einer der Konkurrenten seine Finger im Spiel? Ausgerechnet seine Ex-Freundin, die Kantonspolizistin Andrea Brunner, wird mit dieser Geschichte betraut. Aber Marc ist von seiner Beschützerin gar nicht begeistert. Dann gibt es einen weiteren Anschlag.

Dieser Krimi wurde von dem Skifahrer Marc Girardelli und der Autorin Michaela Grünig gemeinsam produziert. Das Buch liest sich sehr angenehm und verschafft einem Einblick in den Skizirkus.

Zwischendurch gibt es Einschübe, in denen wir das Gefühlsleben des „Täters“ kennenlernen. Seine Gedanken fand ich ziemlich verstörend, obgleich man manchmal fast Mitleid mit ihm haben konnte.

Marc und Andrea müssen sich zwangsweise zusammenraufen, um den Fall zu klären. Dabei kommen sie sich wieder näher. Die beiden sind sehr sympathisch und ich habe mit ihnen gefiebert und ermittelt, aber ich bin dem Täter nicht auf die Spur gekommen. Daher konnte mich das Ende dieses spannenden Krimis tatsächlich überraschen.

Ein überzeugender Krimi in einem besonderen Milieu.

Wenn Drohnen tief fliegen

„Abfahrtsläufer sind moderne Gladiatoren. Wie im alten Rom ergötzen sich die Massen vor Ort und an den Bildschirmen an ihrem Wagemut und Können.“

Als ehemaliger alpiner Skirennläufer schöpfte der gebürtige Österreicher Marc Girardelli aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz, als er in Zusammenarbeit mit der Schweizer Autorin Michaela Grünig seinen ersten Ski-Krimi veröffentlichte. Das Erstlingswerk des Autorenduos „Abfahrt in den Tod“ spielt im Profi-Milieu und thematisiert die Welt der Rennläufer im Zuge eines Ski-Weltcups.

Nachdem der zweiunddreißigjährige Protagonist Marc Gassman nach einer Knieverletzung wieder in der Lage ist, Rennen zu fahren, richtet er sein ganzes Augenmerk darauf, wieder zurück an die Weltspitze zu gelangen. Der sympathische Wengener ist zwar äußerst beliebt und gilt als Schweizer Nationalheld, scheint sich aber auch Feinde gemacht zu haben. Er nimmt anonyme Drohbriefe nicht ernst und entgeht kurz darauf nur knapp einem tödlichen Anschlag mit einer Drohne. Die Kantonspolizei Zürich-West ernennt ihre Mitarbeiterin Andrea Brunner zur Leiterin einer Sonderkommission und beauftragt sie mit der Untersuchung dieses Zwischenfalles. Aufgrund ihrer Ausbildung im Nahkampf wird Andrea zudem zu Marc Gassmanns Schutz abgestellt, eine Aufgabe, die ihr zutiefst verhasst ist. Seit ihre Beziehung mit Marc vor dreizehn Jahren mit einer hässlichen Szene endete, verhält sie sich ihm gegenüber zutiefst feindselig. Die Tatsache, dass Andreas Ehemann Daniel bereits seit ihrer Heirat von einer permanenten und grundlosen Eifersucht geplagt wird, die sich speziell auf Marc konzentriert, führt zu zusätzlichen Komplikationen in diesem Ermittlungsfall und zu einigen Turbulenzen in Andreas Ehe.

Marc Girardelli und Andrea Grünig glänzen mit einer überzeugenden, geschickt konstruierten Handlung, die den Leser auch auf etliche falsche Fährten lenkt. Kurze Passagen in kursiver Schrift drücken die Gedanken eines Antagonisten dieses Buches aus, der zunächst anonym bleibt. Schriftliche und verbale Drohungen, versuchte Anschläge und die Ermittlungen im Kreise der Verdächtigen tragen zu einem die gesamte Handlung über konstant hohen Spannungsbogen bei.

Die Protagonisten dieses Buches wurden ausdrucksvoll und authentisch beschrieben, etliche Nebenfiguren fungieren als potenzielle Verdächtige in diesem rasanten Plot. In atemberaubenden Szenen und bildhafter Sprache gelingt es dem Autorenduo meisterhaft, die Krimihandlung kunstvoll mit diesem hochriskanten Sport zu verbinden. Als Leser erfährt man Hintergründe über die Abfahrtsrennen, die Vorbereitungen und das harte Training, die Bedeutung von Publicity und Sponsoren. Man darf an den Gedanken und Emotionen jener wagemutigen Männer teilhaben, die mit halsbrecherischer Geschwindigkeit entlang der Rennstrecke ins Ziel rasen. Anhand akribisch beschriebener adrenalingeladener Abfahrten nehmen die Abfahrtsläufer den Leser mit auf ihren gefährlichen Weg, man kann die Anspannung und die Konzentration beinahe hautnah miterleben.

„Ein Ski-Krimi, der im Profil-Milieu spielt und die einzigartige, atemberaubende Atmosphäre der großen Rennen einfängt“ (Hansi Hinterseer)

Die gewählte Ausdrucksweise und der einnehmende Schreibstil von Marc Girardelli und Andrea Grünig haben mir ausgezeichnet gefallen. Mein einziger Kritikpunkt war der Einsatz der Gossensprache, der aus meiner Sicht nicht zu dem ansonsten sprachlich anspruchsvollen und inhaltlich exzellenten Buch passt.

Nichtsdestotrotz empfand ich diesen mitreißenden und erstklassig gelungenen Ski-Krimi als dermaßen anregend und bereichernd, dass ich mir auf jeden Fall so rasch als möglich den Nachfolgeband „Mordsschnee“ zu Gemüte führen werde. „Abfahrt in den Tod“ bot mir eine hoch spannende Unterhaltung mit sehr gut gezeichneten handelnden Figuren und einem rasanten Plot – eine Lektüre, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Ich möchte mich abschließend ganz herzlich bei den beiden Autoren für die Zurverfügungstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, das mir ein grandioses Lesevergnügen bereitete und mich innerhalb weniger Stunden zu einem ihrer Fans machte. Mit „Mordsschnee“ werde ich mein Lesevergnügen in Kürze fortsetzen und freue mich bereits auf viele weitere Kriminalromane aus der Feder dieses grandiosen Autorenduos, das ich nicht mehr aus den Augen lassen werde.