Abgeschlagen

Ein neuer Fall für Lissie Sommer

Seiten: 

290

Verlag: 

ISBN-10: 

3958191169

ISBN-13: 

9783958191167

Auflage: 

1 (05.06.2017)

Preis: 

3,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 26.316
Amazon Bestellnummer (ASIN): B0727S3GYG
Beschreibung von claudi-1963

Amazon:

Endlich hat sich Kriminalkommissar Sebastian Loch ein Herz gefasst und führt Lissie Sommer zum Essen aus. Gerade sitzen die beiden so richtig romantisch auf der Terrasse des Edelrestaurants des lokalen Golfclubs, da werden sie Zeugen einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Golfern. Und kurz darauf findet Lissie sich nicht in enger Umarmung, sondern an einem Tatort wieder. Eines der Clubmitglieder wurde ermordet. Niedergeschlagen mit dem 7er Eisen, um genau zu sein. Klar, dass Lissie sich da nicht raushalten kann, sie ist ja quasi persönlich betroffen. Gemeinsam mit Sebastian nimmt sie die Ermittlungen auf …

Bei Midnight sind von Katrin Schön außerdem erschienen:
Ausgeplappert
Ausgeschifft

Kriminetz-Rezensionen

Kann leider nicht mit den Vorgängern mithalten

Lissie Sommers und Sebastian Lochs erstes Date verläuft perfekt: Das Essen im Golfclub ist lecker, das Gespräch interessant und der erste Kuss scheint nahe – doch dann wird ein Toter auf dem Golfclubgelände gefunden und die Romantik ist dahin. Kommissar Loch hat einen neuen Fall und da Lissie Zeugin ist, muss man erst einmal wieder auf Distanz gehen. Lissie aber möchte möglichst schnell ihrem Kommissar wieder nahe sein und nimmt selbst Ermittlungen auf, immerhin hat sie schon einschlägige Erfahrungen.

Der dritte Teil um Lissie Sommer, seit Band 2 Wirtin des „Grünen Kränzchen“ in ihrem Heimatdorf, und Kommissar Sebastian Loch widmet sich dieses Mal dem Golfsport – und ich hätte mir wirklich ein Glossar gewünscht, das mir all die Golfausdrücke erklärt, die Katrin Schön in ihrem Roman verwendet. Schön finde ich es schon, ein bisschen in die Atmosphäre dieses Sports hineinschnuppern zu können, aber das hätte noch besser sein können, wären mir die Fachausdrücke erklärt worden.

Leider finde ich diesen Roman nicht ganz so gut wie die beiden Vorgänger, mir fehlt es vor allem am Humor. Das liegt zum einen womöglich daran, dass Lissie und Sebastian sich schon sehr nahe gekommen sind und die Funken zwischen ihnen nicht mehr so sprühen wie früher, zum anderen aber auch daran, dass es weniger schrullige Charaktere gibt als bisher. Lissies Eltern spielen nur noch eine Gastrolle und als Einziger sorgt Georg Schneider, der schusselige Privatdetektiv, noch für Lacher. Ohne ihn wäre der Roman tatsächlich wenig lustig.

Lissie selbst war mir dieses Mal weniger sympathisch. Wie sie mit „ihren“ Männern umgeht, will mir nicht so recht gefallen, vor allem, dass sie ihrem Noch-Freund nicht reinen Wein einschenken will, und auch ihre Gedanken um Sebastian zeugen nicht von echter Liebe. Teilweise handelt sie wieder recht dumm und bringt sich somit unnötig in schwierige Situationen, dieses Mal stört mich das sehr, weil es sehr aufgesetzt wirkt.

Der Fall ist okay, lässt den Leser miträtseln, bietet jedoch wenig Überraschungen. Die Auflösung ist nachvollziehbar.

Lissie Sommers dritter Fall kann mit den beiden Vorgängern nicht mithalten, kann aber für diejenigen, die die beiden ersten Bände gelesen haben, empfohlen werden, immerhin will man doch wissen, wie es weitergeht. Von mir gibt es dieses Mal nur 3 Sterne, sollte es aber weitere Romane der Reihe geben, bin ich bestimmt wieder mit dabei.

Reif für den Platz

Lissie Sommer scheint endlich angekommen zu sein. In ihrer Kneipe hat sie ein Zuhause und Einkommen gefunden. Jetzt muss sie nur noch ihr Verhältnis zu dem Kriminalkommissar Sebastian Loch klären. Doch das ist gar nicht so einfach.

Zwar führt er sie endlich mal zum Essen aus, doch dann muss gerade an diesem Abend eine Leiche in den Räumen des lokalen Golfclubs, wo sich auch das Restaurant befindet, auftauchen. Aus einer Verabredung wird eine Mordermittlung und aus der Hoffnung, endlich offiziell mit Sebastian liiert zu sein, wird Lissie zur einer Zeugin, mit der Sebastian keinen privaten Kontakt pflegen darf.

Recht schnell scheint der Täter festzustehen und Lissie schöpft schon Hoffnung, dass sie Sebastian schon bald wieder treffen kann. Doch dann taucht plötzlich eine zweite Leiche auf und Lissie beschließt, die Ermittlungen zu beschleunigen, indem sie Sebastian bei den Ermittlungen unterstützt …

Zwar handelt es sich bei dem Buch bereits um den dritten Band der Reihe, jedoch kann man ihn auch problemlos einzeln lesen. Ich kenne die beiden Vorgängerbände nicht. Die Autorin gibt dem Leser durch Rückblenden oder Äußerungen der Protagonisten die wichtigsten Informationen an die Hand, so dass ein Verstehen des dritten Bandes ohne Kenntnis der Vorgängerbände kein Problem ist.

Lissie wird einem schnell sympathisch. Eine bodenständige Frau, die ihren Kopf hat und sich nicht unterkriegen lässt. Mit Wortwitz und Situationskomik, nicht zuletzt durch den schusseligen Privatdetektiv Georg Schneider, erhält die Geschichte eine lockere Stimmung. Dennoch gab es die eine oder andere Länge, an der die Geschichte irgendwie nicht so recht vorankommen wollte.

Mir fehlt nun der Vergleich zu den beiden Vorgängerbänden, doch hat mir diese Geschichte recht gut gefallen und die kurzen Einblicke in die beiden Vorgängerbände sorgen dafür, dass man Lust bekommt, diese ebenfalls zu lesen.

Fazit:
Auch wenn das Buch an manchen Stellen ein paar Längen aufwies, hat es mir dennoch gut gefallen. Die Geschichte lässt sich unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, so dass man als Quereinsteiger gut in die Geschichte hineinkommt und dennoch schnell mit den Protagonisten warm wird. Ein schöner leichter Sommerkrimi.