Amazon Preis: 14,00 €
Bücher.de Preis: 14,00 €

Alsterschatten

Der zweite Fall für Privatermittler Dr. Elias Hopp, Ex-Soldatin Janne Bakken und LKA-Profiler Heiner Zillinski. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch ‏, 304 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3740819154

ISBN-13: 

9783740819156

Erscheinungsdatum: 

19.10.2023

Preis: 

14,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 999.452
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3740819154

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein packender Kriminalroman mit psychologischem Tiefgang.Hamburg wird von einer brutalen Mordserie erschüttert.

Privatermittler Dr. Elias Hopp, Ex-Soldatin Janne Bakken und LKA-Profiler Zillinski arbeiten zusammen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Der Schluss liegt nahe, dass ein Psychopath sein Unwesen treibt.

Doch um das perfide Spiel tatsächlich zu durchschauen, müssen die drei ihr ganzes Können aufbringen. Eine Informantin aus der Szene der »Neuen Rechten« bringt die Ermittler auf eine heiße Spur. Viel Zeit bleibt ihnen allerdings nicht, denn unter der Oberfläche ziehen gefährliche Gegner ihre Fäden.

Kriminetz-Rezensionen

Erschreckend und verblüffend aktueller Stoff

In Hamburg kommen nacheinander drei ältere Männer zu Tode, grausam zugerichtet, anscheinend das Werk eines Psychopathen. Alle drei Herren standen der rechten Szene nahe. Bei ihren Ermittlungen stößt das Team um LKA Profiler Zillinski, zudem auf eine dubiose rechte Organisation, die ihren Sitz im “Institut für neues Denken” hat. Diese neuen Rechten scheinen ein paar üble Pläne auszuhecken!

„Alsterschatten” ist der zweite Fall um ein sympathisches und ambitioniertes Ermittlerteam aus Hamburg, geschrieben von Autor Leo Hansen. Auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes ist das Buch gut lesbar, sehr spannend und aktuell. Thema des Krimis ist die rechte Szene mit verschiedenen Gruppierungen der „Neuen Rechten", die gerade in aller Munde ist und über die täglich neue Erkenntnisse und Nachrichten in den Medien publik werden. Daher liest sich die Handlung auch erschreckend authentisch und fühlt sich ziemlich realistisch an. Der Autor spricht davon, geradezu von den Ereignissen der Realität eingeholt worden zu sein. Sein Schreibstil ist dabei äußerst angenehm, konzentriert und anschaulich, die Geschichte spannend und unterhaltsam gestaltet, gefällt mir sehr.
Auch die Figuren sind alle gut gewählt und interessant beschrieben, man hat sofort ein Bild vor Augen.

Mein Fazit:
Großartiger Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe, das aktuelle Thema macht dabei natürlich einen großen Reiz aus. Doch auch den ersten Band “Alsternacht”, werde ich mir vormerken, allein schon, weil ich die Stadt Hamburg als Örtlichkeit einfach sehr gerne mag.

Packender und komplexer Kriminalroman aus Hamburg

Mit diesem komplexen Kriminalroman legt der Autor Leo Hansen den zweiten Band seiner Reihe um den Privatdetektiv Dr. Elias Hopp, die Ex-Soldatin Janne Bakken und den LKA-Profiler Heiner „Zille“ Zillinski vor. Auch diesmal konnte mich das ungewöhnliche Ermittler-Trio wieder auf ganzer Linie überzeugen und begeistern.

Man braucht hier grundsätzlich keine Vorkenntnisse aus dem ersten Band, um die Geschichte lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eine oder andere eingestreute Anspielung auf frühere Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen

Als in Hamburg mehrere brutale Morde an älteren Männern verübt werden, zieht die Polizei auf Vorschlag von Zille erneut den Privatdetektiv Elias und seine Mitarbeiterin Janne zu den Ermittlungen hinzu. Die Suche nach dem Mörder führt zu einer Verschwörung rechter Kreise, die nach Aussage einer Informantin einen spektakulären Anschlag planen. Schnell werden die Ermittlungen zum Rennen gegen die Zeit und die skrupellosen Hintermänner ziehen alle Register und schrecken dabei auch vor nichts zurück, um ihren perfiden Plan zum Erfolg zu führen.

Mit einem packenden Schreibstil treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und baut dabei schnell Spannung auf, die auch bis zum Schluss hält. Am Ende des Spannungsbogens wartet dann ein krachender Showdown mit einer überzeugenden Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Das Personenaufgebot ist dabei doch ziemlich groß, so dass man hier gerade zu Beginn schon sehr aufmerksam lesen muss, um nicht den Überblick zu verlieren. Allerdings sind viele der Figuren bereits aus dem ersten Band bekannt und die neuen Charaktere fügen sich perfekt in das gut aufeinander abgestimmte Ensemble ein, so dass sich diese Anfangsprobleme schnell legen und man sich danach voll und ganz auf die komplexe Geschichte voller Überraschungen und Abgründe einlassen kann.

Wer auf packende Kriminalromane mit viel Lokalkolorit steht, wird hier bestens bedient und spannend unterhalten. Und während die Hauptgeschichte grundsätzlich in sich abgeschlossen ist, lässt der Autor einen Nebenstrang am Ende mit einem bösen Cliffhanger enden, der mich nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lässt.

Politisch und erschreckend real

Der Privatermittler Dr. Elias Hopp, die Ex-Soldatin Janne Bakken und der LKA-Profiler Zilinski arbeiten wieder an einem gemeinsamen Fall. Eine Serie von äußerst brutalen Morden überschattet die Stadt Hamburg. Die Opfer sind alt und die einzige Gemeinsamkeit, die sich ausmachen lässt, war ihre rechte Gesinnung. Das Ermittler-Team recherchiert daher auch in der Szene der sogenannten "Neuen Rechten", einer Gruppierung, die immer mehr Zulauf erhält und scheinbar auch finanziell unterstützt wird. Der Fall wird zunehmend komplexer und schnell stehen sie vor einer dramatischen Situation, bei der jede Sekunde zählt...

"Alsterschatten" ist der zweite Band um die drei sich gut ergänzenden Ermittler, die in Hamburg für GErechtigkeit sorgen wollen. Ich bin mit dem aktuellen Fall in die Reihe eingestiegen und hatte zu keiner Zeit Verständnisprobleme. Der Autor Leo Hansen erzählt die Geschichte in einem lebendigen und gut zu lesenden Schreibstil. Er baut sie über mehrere Handlungsstränge gepaart mit einigen Protagonisten sehr breit auf, was meine volle Aufmerksamkeit einforderte. Der Spannungsbogen wird mit dem Auffinden des ersten Opfers gut aufgebaut und über die vielschichtigen Ermittlungsarbeiten, sowie weitere Randgeschehnisse auf einem aus meiner Sicht sehr hohen Niveau gehalten. Es bleibt nicht einfach den Überblick zu behalten, aber im Verlauf verschmelzen die unterschiedlichen Handlungen zu einem Ganzen und sorgen für immer mehr Spannung. So wurde ich bis zum mehr als fulminanten Finale, welches mit einer guten Auflösung daherkommt, gefesselt und bestens unterhalten.

Insgesamt ist "Alsterschatten" ein für mich mehr als gelungener Regionalkrimi, der mit einem einfühlsam umgesetzten Thema, sehr interessant gezeichneten Protagonisten und dem Erzähltalent des Autors zu überzeugen weiß. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall, schon allein aufgrund des kleinen Cliffhanger zum Abschluss des Buches. Ich empfehle den Kriminalroman daher sehr gerne weiter und bewerte ihn mit den vollen fünf von fünf Sternen.