Cover von: ATME!
Amazon Preis: EUR 15,00
Bücher.de Preis: EUR 15.00

ATME!

Thriller
Buch
Broschiert, 384 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3462052233

ISBN-13: 

9783462052237

Erscheinungsdatum: 

22.08.2019

Preis: 

15,00 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 14.291
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3462052233

Beschreibung von Bücher.de: 

Du traust mir. Sie Traut Dir. Ich traue Niemandem.

Nile hat endlich ihre große Liebe gefunden: Ben. Doch plötzlich verschwindet Ben spurlos. Und niemand will Nile bei der Suche helfen. Bis auf eine - seine Frau. Ihre ärgste Feindin.

Judith Merchant inszeniert in diesem hochkarätigen Thriller ein so packendes wie raffiniertes psychologisches Vexierspiel voller doppelter Böden und verblüffender Wendungen.

Eben noch war Ben in der Boutique, in der Nile ein Kleid anprobierte, doch als sie aus der Umkleidekabine kommt, ist er verschwunden. Nile ist sich sicher: Es muss etwas Schreckliches passiert sein. Aber niemand will ihr glauben. Noch nicht mal seine engsten Freunde, die Nile sowieso für zu anhänglich halten. Also muss sie ausgerechnet ihre größte Feindin um Hilfe bitten: Flo, die Frau, mit der Ben noch verheiratet ist. Zu Niles Erstaunen ist diese sehr kooperativ.

Doch dann entdecken die beiden Frauen immer mehr Ungereimtheiten in Bens Leben. Und die gemeinsam begonnene Suche entwickelt sich zu einer atemlosen Jagd, denn Nile realisiert: In diesem perfiden Spiel kann sie niemandem trauen. Schon gar nicht Flo.

Kriminetz-Rezensionen

Leider sehr vorhersehbar

Nile hat nach langer Zeit ihre große Liebe gefunden, Ben. Doch plötzlich bricht ihre so perfekte Welt zusammen, da Ben von einem Moment auf den anderen verschwunden ist. Nile macht sich auf die verzweifelte Suche und erhält dabei so gut wie keine Unterstützung. Lediglich Bens Ex-Frau ist letztendlich bereit ihre Sorgen zu teilen und ihr bei der Suche zu helfen. Aber warum hilft ihr ausgerechnet Bens Ex-Frau? Kann sie ihr trauen? Oder steckt sie vielleicht hinter Bens Verschwinden?

»Atme!« von Judith Merchant ist ein temperamentvoller Thriller. Geprägt ist das Buch von der sehr temporeichen Schreibweise der Autorin, die sich flüssig lesen lässt. Anstrengend hingegen kam mir die Hauptprotagonistin Nile vor. Sie wird als verzweifelte und ihrem Lebensgefährten verfallene Person charakterisiert, die nichts unversucht lässt, das geheimnisvolle Verschwinden Bens aufzuklären. Hierbei verfällt sie immer wieder in die Konfrontation mit sich selbst und den Protagonisten rund um Ben, die auch den Leser immer wieder zweifeln lassen, wem man nun noch glauben soll. Handelt es sich um eine Intrige, um einen Fluchtversuch aus der eisigen Umklammerung einer besessenen Frau oder gar um ein kaltblütiges Verbrechen? Die Autorin gibt immer wieder Ansätze für neue Denkanstöße in diesen Fragen und konstruiert so eine Geschichte, die auf ein fulminantes Finale mit überraschenden Plot hinausläuft. Nur konnte mich leider das aus meiner Sicht recht vorhersehbare Finale nicht überzeugen, was dann auch meinen Gesamteindruck zum Thriller deutlich eintrübte.

Insgesamt ist »Atme!« für mich ein Thriller mit einer guten Grundidee, der aber sein Potenzial nicht voll ausschöpft. Die Erzählweise mit vielen kurzen Sätzen und Kapiteln haben das Tempo auf ein hohes Niveau gebracht, aber die Spannung blieb aufgrund der häufig überreagierenden Hauptprotagonistin im Hintergrund. Ich bewerte das Buch mit drei von fünf Sternen.

Atme!

Nile liebt Ben. Als sie ihn kennenlernte, war er noch verheiratet. Doch jetzt steht die Scheidung bevor und alles ist perfekt. Doch dann passiert etwas Schreckliches. Während Nile in der Umkleidekabine ein Kleid anprobiert, verschwindet Ben. Sie rennt auf die Straße, doch keine Spur von ihrem Geliebten. Nile ist sicher: Es muss etwas Schreckliches passiert sein.

Doch niemand glaubt ihr. Bens Freunde halten sie sowieso für zu besitzergreifend. Nile macht sich alleine auf die Suche nach Ben. Nur Flo, Bens Frau, ist bereit ihr zu helfen. Doch kann ihr Nile trauen? Denn natürlich lief nicht alles problemlos, nachdem Nile Ben kennengelernt hatte. Dann ist da auch noch Claus Jentsch, vor dem Nile Angst hat. Doch was ist der Grund?

Diese Geschichte wird aus der Sicht von Nile erzählt. Vom ersten Moment an mochte ich Nile nicht, war nur von ihr genervt. Warum veranstaltet sie gleich so einen Aufstand? Sie hat eine sehr aggressive Art an sich und bestürmt jeden. So verhält sich kein normaler Mensch. Später erfahren wir, dass ihr Ben empfohlen hat, gegen ihre Panikattacken anzugehen, indem sie Sich sagt: Atme!

Aber auch Flo verhält sich ziemlich merkwürdig.

Ich hatte ziemlich früh einen Verdacht, wie die Geschichte verlaufen wird. So war es dann auch. Trotzdem musste ich weiterlesen, denn ich wollte ja wissen, ob ich richtig liege. Was ist mit Nile los? Bildet sie sich alles nur ein? Es wird immer klarer, dass man nicht alles so hinnehmen kann, wie es von ihr dargestellt wird. Ob sie Ben wiederfinden wird, dazu möchte ich natürlich nichts sagen.

Es ist ein beklemmender und spannender Psychothriller.

Rasant und verwirrend

Du traust mir. Sie traut dir. Ich traue niemandem.
Das trifft es auf den Punkt.

Kurzinhalt:
Nile hat endlich ihre große Liebe gefunden: Ben. Doch plötzlich verschwindet Ben spurlos. Und niemand will Nile bei der Suche helfen. Bis auf eine – seine Frau. Ihre ärgste Feindin.

Meine Meinung:
Ich war noch nie so zwiegespalten bei einer Rezession, da ich nicht wirklich weiß, ob ich das Buch lieben oder hassen soll.

Nile, die Hauptperson, aus deren Blickwinkel – und durch deren Gedanken – das Buch hauptsächlich erzählt wird, tut einem zu Anfang wirklich leid. Sie probiert ihr Hochzeitskleid an und als sie aus der Umkleidekabine kommt, ist ihr Zukünftiger verschwunden. Sie sucht ihn verzweifelt und – fast – keiner will ihr helfen.

Aber je weiter man liest, desto mehr fragt man sich: Hat Nile „einen Knall“? Ist alles, was sie sagt und vor allem denkt, für bare Münze zu nehmen? Oder hat sie psychische Probleme? Wer sagt – oder eher denkt – hier die Wahrheit? Auf wessen Seite soll sich man sich als Leser schlagen? Eigentlich war ich – wider besseren Wissens – immer auf Niles Seite. Aber ob das so richtig war?

Viel zu der Geschichte kann man eigentlich nicht schreiben, ohne zu viel zu verraten, außer dass Nile wirklich sehr speziell ist und hiermit evtl. nicht jeder klarkommt. Selbst mir, die ich auf Niles Seite war, waren ihre sich sehr oft wiederholenden Gedankengänge ab und an einfach zu viel.

Fazit:
Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und verleiten dazu, unbedingt weiterlesen zu wollen.

Die Geschichte an sich war nichts Besonderes, aber packend geschrieben.

Lediglich für das – in meinen Augen – für mich enttäuschende Ende gibt es einen Punktabzug. Ich hatte wirklich auf eine Überraschung gehofft.

Rezension zu Atme

Nile hat in Ben endlich ihre große Liebe gefunden, doch plötzlich verschwindet er spurlos bei einem Einkaufsbummel. Als Nile aus der Umkleidekabine kommt, ist Ben weg und sie ist sich sicher, dass etwas Schreckliches geschehen sein muss. Aber niemand glaubt ihr, weder Bens Freunde noch Familie, die auf Nile sowieso nicht gut zu sprechen sind. So wendet sich Nile an ihre größte Feindin, Bens Noch-Ehefrau Flo, die wider erwarten kooperiert. Bei der Suche kommen immer mehr Ungereimtheiten ins Bens Leben zum Vorschein und für Nile ist klar, sie kann niemanden trauen, auch Flo nicht.

Der Thriller „Atme“ stammt aus der Feder von Judith Merchant.

Nile ist in einer Boutique und probiert ein Kleid an, als ihre große Liebe Ben einfach verschwindet. Nile gerät sofort in Panik und befürchtet das Schlimmste.

Nile ist ein ungewöhnlicher Charakter, der es mir schwer machte eine Verbindung zu ihm aufzubauen und mir im Laufe des Buches auch immer unsympathischer wurde. Ihre Reaktionen und Vorstellungen empfand ich von Anfang an völlig überzogen und übertrieben, auch wenn sich im Laufe des Buches es etwas klärt, warum Nile so reagiert.

Als Leser bekommt man sofort das Gefühl, dass mit Bens Verschwinden irgendetwas nicht stimmt und die Ahnung, die mich schon am Anfang des Buches beschlichen hat, was passiert sein könnte, wurde leider auch bestätigt. Das wäre auch nicht unbedingt weiter schlimm gewesen, wenn in dem Thriller für mich irgendwo Spannung gewesen wäre und er im weiteren Verlauf nicht so vorhersehbar gewesen wäre.

Als Leser verfolgt man Niles Suche, ihre teils abstrusen Gedanken und Handlungen und in Rückblenden die Entstehung ihrer Liebe, aber Spannungsgefühl, wie ich ihn in einem Thriller erwarte, kam dabei leider bei mir nicht auf.

Der Schreibstil ist flüssig, teilweise knapp und mit den kurzen Kapiteln kam ich trotz fehlender Spannung gut durch den Thriller.

Mein Fazit: Für mich ist dies kein Thriller, hier fehlte mir die Spannung, und leider war die Geschichte dazu auch für mich noch sehr vorhersehbar.