Cover von: Biest
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Biest

Buch
Taschenbuch, 432 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3492300936

ISBN-13: 

9783492300933

Erscheinungsdatum: 

27.12.2012

Preis: 

9,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 629.361
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3492300936

Beschreibung von Bücher.de: 

Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände eines russischen Topterroristen, genannt »Das Biest«. Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor - mitten im Herzen Europas. Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt seine Spur - bis ihre Einheit selbst zur Zielscheibe wird ...

Kriminetz-Rezensionen

Chronik eines Terroranschlags

Eigentlich ist von Anfang an alles klar: Ein russischer Oligarch der ersten Stunde – das Biest – findet, dass Russland sein Erdgas viel zu billig verkauft und beschließt, den Gaspreis etwas in die Höhe zu treiben, indem er die Energieversorgung Europas lahm legt. Dazu besorgt er sich über Mittelsmänner, u.a. einem alt gedienten Stasi-Offizier, kurzerhand den Computerwurm Stuxnet, lässt ihn umprogrammieren und greift damit ausgewählte Atomkraftwerke an.

In der Form einer minutengenauen Chronik erhält der Leser Einblick sowohl in die Aktionen der Terroristen, wie auch in die Arbeit der streng geheimen ECSB (European Council Special Branch), der vom Autor erfundenen europäischen Geheimpolizei, die ihr Hauptquartier in Amsterdam hat, nur aus wenigen Mitarbeitern besteht, und mit unvorstellbaren Befugnissen ausgestattet ist. Die Einheit untersteht direkt dem Europäischen Rat und kann ganz im Gegensatz zu Europol – der tatsächlich existierenden Europäischen Polizei – in jedem europäischen Land unmittelbar tätig werden, da sie rechtlich direkt dem Regierungschef untersteht.

Die leitende Ermittlerin dieser Einheit Agent Solveigh Lang, genannt »Slang«, nimmt den Kampf gegen das Biest auf, nachdem sie bei einem konspirativen Treffen in Prag von der Mossard-Agentin Yahel Yoffe erfährt, dass offensichtlich eine Kopie des Quellcodes von Stuxnet in die falschen Hände gelangt ist.

Das erschreckende an diesem Thriller ist, dass er uns klar vor Augen führt, wie angreifbar unsere hoch technisierte Gesellschaft geworden ist. Alles ist vernetzt und viele Anlagen sind nur unzureichend geschützt. Und so ist es durchaus vorstellbar, dass alles genau so ablaufen könnte, wie es der Autor Jenk Saborowski beschreibt: Schließlich wurden bereits im Juni 2010 Anlagen des Iranischen Atomprogramms ganz real mit dem Stuxnet-Wurm angegriffen, der anders als »normale« Schadsoftware dazu in der Lage ist, die Steuerung von Industrieanlagen zu manipulieren. Was liegt also näher, als genau diesen Virus so zu modifizieren, dass er die Kühlsysteme in Atomkraftwerken lahm legt und so einen GAU heraufbeschwört?

Obwohl schon relativ schnell klar wird, worauf das Ganze hinauslaufen wird, kann man dieses Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Schilderung der Ereignisse, in chronologischer Reihenfolge aber immer wieder aus anderen Perspektiven und an anderen Orten, zieht den Leser in seinen Bann. Dazu tragen natürlich auch die Szenen bei, die in keinem Agenten-Thriller fehlen dürfen, wie z.B. die nächtliche Flucht aus Russland mit einem Schlauchboot hinaus in die Barentssee und der Umstieg in das schwedische U-Boot HMS Halland, der unter Beschuss aus einem Flugzeug sattfindet. Oder die Liebesgeschichte zwischen Solveigh Lang und dem französischen Journalisten Marcel Lesoille mit seiner 5000 Euro teuren Leica. Und dann gerät auch noch Slang ins Visier der Terroristen und muss um ihr Leben fürchten …