Amazon Preis: 12,99 €

Blutsbande

Buch
Taschenbuch, 304 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3754949071

ISBN-13: 

9783754949078

Auflage: 

3 (09.02.2022)

Preis: 

12,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 3754949071
Beschreibung von GesinaBorch

Marie Hartwig geht für ein Jahr nach Paris, um dort an einem wissenschaftlichen Forschungsprojekt im Hôpital Necker mitzuwirken. Schon im Thalys begegnet sie dem bekannten französischen Schauspieler, André Gaston, den sie kennen und lieben lernt.

Nach einer Vergewaltigung nimmt André die traumatisierte Marie bei sich auf und bittet sie schon kurze Zeit später seine Frau zu werden.

Während ihr Mann zu Filmarbeiten in der Bretagne weilt, wird Marie in Paris von Unbekannten beobachtet und verfolgt.

Nach Beendigung der Dreharbeiten kehrt André nach Paris zurück und wird kurz darauf in der Tiefgarage seines Hauses von zwei Attentätern überfallen und schwer verletzt. Marie erhält eine Todesdrohung. Die Kriminalpolizei von Paris nimmt die Vorfälle sehr ernst. Marie bekommt Personenschutz.

Zwei Nächte später dringt eine fremde bewaffnete Person in Maries Wohnung ein, die von der Kriminalpolizei erschossen wird. Der Angreifer ist zur Überraschung aller eine Frau, welche Marie wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich ist.

Der Gentest ergibt, dass die Tote Maries eineiige Zwillingsschwester sein muss. Eine Schwester, von deren Existenz sie nichts ahnte, da sie als Einzelkind wohlbehütet bei ihren Eltern, auf einem Gutshof bei Aachen, aufgewachsen ist.

Marie begibt sich zusammen mit der französischen Kriminalpolizei auf die Spuren ihrer unbekannten Vergangenheit, die sie nach Aachen, in die Eifel und wieder zurück nach Paris führen wird.

Aber Marie ist auch weiterhin in großer Gefahr, da der zweite, noch unbekannte Straftäter, immer noch frei und sehr gefährlich ist.

Dem Täter gelingt es, Marie zu entführen. Während er sie in seiner Gewalt hält, erfährt Marie erschreckende Details über ihre leibliche Herkunft. Zudem beschleicht die junge Frau auch immer mehr die Angst, nicht mehr lebend aus den Fängen des gefährlichen Mannes zu entkommen.

Doch niemand hat mit Titus gerechnet, Andrés kleiner französischer Bulldogge …

Kriminetz-Rezensionen

Vielschichtiger, spannender Krimi

Der Roman beginnt mit einer Zugreise. Und mit dem Zug nimmt auch die Spannung an Geschwindigkeit auf. Es ist der Debütroman der Autorin und nicht nur als solcher aller Achtung wert. Er braucht sich auch vor etablierten Autoren nicht zu verstecken.

Die Geschichte ist atmosphärisch dicht geschrieben und komplex, ohne dabei überkonstruiert zu sein und dadurch an Glaubhaftigkeit zu verlieren. Man kann sich gut in die Protagonistin und die inneren psychischen Spannungen hineinversetzen. Überhaupt ist man auch sehr schnell in der Geschichte angekommen und möchte einfach nur weiterlesen.

Der Schreibstil ist – trotz einer gewissen Eigenwilligkeit, die ich ihm zuschreiben möchte, aber nicht direkt greifen kann – flüssig und rund. Nichts wirkt gestelzt.

Es fließt natürlich auch Blut im Krimi. Aber eben nicht so metertief, dass man hindurchwaten muss. Nein – die Geschichte ist intelligent und hat, außer in Frankreich ansässig zu sein, auch Episoden in einer Region, in der ich lebe. Nämlich im Raum Aachen. Ich kann den Roman guten Gewissens weiterempfehlen.