Cover von: Bombenlauf
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Bombenlauf

Linda Roloffs siebter Fall Kriminalroman
Buch
Broschiert, 314 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839218438

ISBN-13: 

9783839218433

Auflage: 

1 (03.02.2016)

Preis: 

9,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 1.234.510
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839218438

Beschreibung von Bücher.de: 

Was hat die letzte Botschaft des sterbenden Menschenhändlers Agim Zoto zu bedeutet?

Warum wird ein Athlet in Westafrika von einer Schlange gebissen, die nur in Südamerika vorkommt?

Warum wird der kenianische Safariführer Alan Scott von einem albanischen Killer gejagt?

Die Antworten auf diese Fragen führen die Tübinger Journalistin Linda Roloff zu ihrem wohl gefährlichsten Fall, denn alles deutet darauf hin, dass extremistische Attentäter einen Terroranschlag beim Marathonlauf der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro planen.

Kriminetz-Rezensionen

7. Fall für Linda Roloff

Linda Roloff rutscht mal wieder in einen Kriminalfall rein, von dem keiner eine Ahnung hat, was der eigentliche Hintergrund ist. Denn was hat es mit der letzten Nachricht von Agim Zoto im Jahr 2012, kurz bevor er starb, auf sich? Wie kann es sein, dass ein afrikanischer Sportler von einer Schlange aus Südamerika gebissen wird? Wieso wird Alan Scott von einem albanischen Killer gejagt? Irgendwie deutet alles auf die Olympischen Spiele in Rio hin, auch wenn Linda noch nicht genau weiß, wie alles zusammengehört.

Dies ist nun schon der 7. Teil um die Journalistin Linda Roloff, den Edi Graf geschrieben hat.Da ich die 6 anderen Fälle immer gelesen hatte und sie mir auch sehr gut gefallen haben, hatte ich mich auf den neuen Krimi schon sehr gefreut.

Allerdings fand ich schon die Auswahl des Titels etwas einfallslos, denn schon 2010 hieß ein Buch der Reihe „Bombenspiel“ und erschien pünktlich zur WM in Südafrika und nun zu den Olympischen Spielen in Rio also „Bombenlauf“. In den Krimi habe ich nur sehr schwer rein gefunden und ja so manches Mal musste ich mich zwingen, weiterzulesen und nicht einfach abzubrechen.

Der Krimi an sich ist in drei Teile aufgeteilt, Teil 1 spielt im Jahr 2012 und bezieht sich auch auf den Vorgänger Krimi „Verschleppt“. Dann gab es den 2. Teil, welcher 2015 spielt, also ein Jahr vor den Olympischen Spielen. Im dritten Teil dann ist man endlich in Brasilien, kurz vor den Spielen und während der Spiele.

Durch die vielen wechselnden Erzählstränge war es einem als Leser auch nicht leicht, der Handlung gut folgen zu können. Auch habe ich mich gefragt, wieso es so viele Rückblicke auf die anderen Roloff Krimis gab. Es kam mir fast schon so vor, als ob man damit die Seiten füllen wollte.

Dadurch, dass es drei Teile gab, gab es mehrere Spannungsbögen, die alle Höhen und Tiefen hatten und man sich manches schon vorher denken konnte, wie wohl alles ausgehen wird. Die vielen verschiedenen Figuren des Romans fand ich sehr bildlich beschrieben und man konnte sie sich während des Lesens gut vorstellen. Zwar waren die verschiedenen Handlungsorte alle sehr gut beschrieben, doch durch das viele Wechseln der Erzählstränge hatte man doch etwas Probleme, sich diese vorzustellen.

Ich bin ganz ehrlich, da mich Herr Graf schon mit seinem Krimi »Kriminalpolka« nicht so ganz überzeugen konnte, war ich skeptisch, ob er mich als Leser hier wieder abholt und von dem Buch überzeugen kann. Aber auch dieses Mal hat er es wieder nicht ganz geschafft und ich war fast schon erleichtert, als ich mit dem Buch fertig war. Ob ich noch einen Krimi des Autoren lesen werde, weiß ich ehrlich nicht.