Cover von: Cobra
Amazon Preis: 4,95 €
Bücher.de Preis: EUR 19.99

Cobra

Der vierte Fall für Bennie Griessel. Thriller
Buch
Gebundene Ausgabe, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3352006865

ISBN-13: 

9783352006869

Auflage: 

2 (12.09.2014)

Preis: 

19,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3352006865

Beschreibung von Bücher.de: 

Der beste Polizist von Kapstadt. Eines kann Bennie Griessel gar nicht gebrauchen: Ärger. Er ist trockener Alkoholiker, er belügt seine Kollegen, und er ist bei seiner Freundin Alexa eingezogen. Ein Riesenfehler! Als auf einem Weingut drei Bodyguards erschossen werden und ein berühmter britischer Mathematiker verschwindet, will der südafrikanische Geheimdienst den Fall übernehmen, doch Bennie widersetzt sich. Die Täter sind völlig skrupellos und hinterlassen nur eine Spur: Geschosse mit dem Kopf einer Schlange. Einer könnte Bennie helfen: Tyrone, ein smarter, gerissener Taschendieb aus Kapstadt. Denn er hat etwas, das die Mörder suchen: ein Handy mit geheimen Daten.

Packend, voller wunderbarer Schauplätze und mit einem unvergleichlichen Helden Deon Meyers Meisterwerk.

Kriminetz-Rezensionen

Großartig!

Zum Inhalt:
In Kapstadt werden die Leibwächter eines britischen Wissenschaftlers erschossen und dieser entführt. Er beschäftigt sich mit Geldströmen und deren Bezug zu Korruption und organisierter Kriminalität. Die Memory-Card mit den Informationen zu dem von ihm geschriebenen Algorithmus fällt einem Taschendieb in die Hände, der daraufhin von der Cobra - einer Gruppe von Söldnern - gejagt wird. Der Polizist Bennie Griessel versucht mit seinen Kollegen, die Verbrechen aufzuklären, ohne dass unschuldiges Blut vergossen wird, - zu Not auch gegen höhere Mächte in Politik und Polizei.

Mein Eindruck:
Auf jeder Seite merkt man, dass Deon Meyer Ahnung von der von ihm beschriebenen Materie hat (oder es zumindest sehr gut vortäuscht). Egal, ob er seine Ermittler in den High-Tech-Dschungel schickt oder die politischen Zustände innerhalb des Polizeiapparates beschreibt; gleichgültig, ob die Nöte eines trockenen Alkoholikers geschildert werden oder sich ein Taschendieb irgendwie durchschlagen muss, um seiner Schwester zu helfen, - immer hat der Leser den Eindruck, dass der Autor sehr gut informiert ist und sich wunderbar in seine Figuren einfühlen kann.
Der Schreibstil ist unkompliziert, aber nicht langweilig. Zwar müssen sich die ungewohnten Namen erst einmal im Gehirn festsetzen, dem Verständnis der Geschichte tut das jedoch keinen Abbruch. Gut auch die Erklärung der Afrikaans-Ausdrücke im Glossar am Schluss des Buches. Diese Ausdrücke sorgen für die Authentizität der Geschichte. Die Figuren agieren plausibel und sind liebevoll gestrickt, meistens mit kleinen Macken aber gutem Kern (natürlich nicht die Bösen, die sind nur böse...). So wünscht man sich gerne eine Fortsetzung mit diesem Personal.

Fazit:
Spannend, mit Hintergrund und gut durchdachten Charakteren