Cover von: Coup
Amazon Preis: 22,00 €
Bücher.de Preis: 22,00 €

Coup

Roman
Buch
Gebundene Ausgabe, 380 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3710901200

ISBN-13: 

9783710901201

Auflage: 

1 (23.09.2021)

Preis: 

22,00 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3710901200

Beschreibung von Bücher.de: 

Wenn Demokratie zu scheitern droht.

Ein abgeschossener Kampfjet über der Ostsee, der die europäische Union ins Chaos stürzt. Zwei korrupte Machtpolitiker, die mit dem Feuer spielen. Und ein Putschversuch der Bundeswehr, der Deutschland für immer zerstören könnte …

Der Abschuss einer Militärmaschine führt zum Eklat zwischen den EU-Bündnispartnern. Eine perfekte Gelegenheit für die innenpolitischen Gegner des deutschen Kanzlers, den ungeliebten Politiker loszuwerden. Während die Außenministerin mit einem NATO-Geheimdienst paktiert, spannt der Verteidigungsminister die Presse für seine Zwecke ein. Doch was beide nicht ahnen: Der Chef der Bundeswehr hat längst alle Fäden für einen Staatsstreich gezogen, um die Schaltzentralen der Macht an sich zu reißen.

Ein hoch spannender Roman, der die politische Lage in Deutschland und Europa auf realistische Weise weiterdenkt.

Kriminetz-Rezensionen

Packender Roman mit einer düsteren Zukunftsvision, die erschreckend realitätsnah rüberkommt

Bei seinem Debüt legt der Autor Johann Palinkas gleich ein hochspannendes, ziemlich komplexes und atmosphärisch dichtes Werk vor, das mich auf ganzer Linie überzeugen und begeistern konnte. Auf dem Cover wird das Buch schlicht als Roman angepriesen, die Bezeichnung Polit-Thriller trifft die Sache aber eigentlich viel besser.

Als über dem polnischen Luftraum der Ostsee ein russischer Kampfjet abgeschossen wird und sich dieser Vorgang zu einem militärischen Konflikt auszuweiten droht, löst dies innerhalb der EU und bei der NATO schnell Krisenstimmung aus. Durch das zögerliche und widersprüchliche Verhalten des amtierenden Bundeskanzlers wird daraus auch eine innenpolitische Krise, die zwei machthungrige und skrupellose Politiker mit allen Mitteln für sich nutzen wollen. Doch im Hintergrund wird längst an einer wesentlich radikaleren Lösung gearbeitet, die die politischen Verhältnisse in Deutschland auf den Kopf stellen würde und weitreichende Konsequenzen hätte. Lässt sich das Verhängnis noch aufhalten?

Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und steuert sie mit einem hohen Erzähltempo, das beim Lesen kaum Zeit zum Luftholen lässt, konsequent auf den scheinbar unvermeidbaren Schlusspunkt zu, an dem endgültig das Chaos ausbricht. Dabei beleuchtet er das Geschehen aus wechselnden Erzählperspektiven, die für einen umfassenden Blick auf die Abläufe sorgen. Getragen wird diese düstere Zukunftsvision, die erschreckend realitätsnah rüberkommt, von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen.

Wer auf komplexe und atmosphärisch dichte Polit-Thriller steht, wird hier bestens bedient und spannend unterhalten. Diesen Autoren sollte man auf jeden Fall im Blick behalten.

Unvorstellbares Szenarium

Ein Krisenfall an der Grenze zu Russland treibt Deutschland auf ein unvorstellbares Szenarium zu. Die Russen ziehen ihre Truppen an der Grenze des Baltikums zusammen und die Bedrohung in diesen Ländern wird spürbar. Bei der NATO ruft Lettland den Krisenfall aus und Deutschlands politische Führung ruft zu mehr Verständnis auf und will sich aus der Krise heraushalten. Das kommt weder in Europa noch in Deutschland gut an. Also versucht man in Deutschland dem Kanzler ein Misstrauensvotum auszusprechen. Doch so einfach, wie es aussieht, ist es nicht, denn es sind verschiedenen Kräfte beteiligt, die alle ihre eigenen Ideen haben. So spitzt sich die Situation nicht nur im Baltikum zu, sondern a auch in Deutschland und dann ist die Frage, welche Rolle spielt die Bundeswehr. Ganz zu schweigen von den Medien, die natürlich Sensationen wittern. Ein vertrackter Coup, der sich hier abzeichnet.

Der »Coup« von Johann Palinkas ist ein äußerst spannender Roman von einem ungewöhnlichen Coup. Die Story scheint sehr abstrus, aber man weiß ja nie, was so alles passiert. Doch gehen wir mal zurück in den Roman. Er ist in verschieden Kapitel unterteilt, die nach ihren Protagonisten benannt sind. Es sind nicht nur die Darsteller aus der Politik, sondern auch die Journalistin Emilia Berg, der Soldat Sablinsky und natürlich auch Hauptmann Graf. Natürlich auch die Ministerin Kehler und der Botschafter Harting. Es ist eine sehr interessante Auswahl und die Gedankengänge der Personen sind sehr wichtig, um den Verlauf des Romans zu verstehen. Allein diese Aufteilung treibt die Spannung bis zum Ende deutlich in die Höhe. Es ist ein geschickter Schachzug. Der Leser erfährt die kompletten Gedankengänge der Protagonisten und ist immer live dabei und kann seine eigenen Überlegungen treffen. Ich habe mich während des Romans immer wieder gefragt, wie real ist dieses Szenarium. Ich denke nicht, dass dieses passieren kann, aber wenn ich mir Europa ansehe, wer weiß. Nun, der Spannungsbogen ist aber sehr gut bis zum Schluss aufgebaut und lässt auch noch viele Möglichkeiten für eine Fortsetzung übrig.

Dieses Buch hat mich sehr gefesselt und mich wirklich ans überlegen gebracht. Für einen Roman ist das Szenarium zwar fiktiv ausgedacht und vielleicht auch an realen Beispielen orientiert, doch weiter möchte ich gar nicht denken und es jedem Leser selbst überlassen. Ich finde das Buch sehr empfehlenswert.

Erschreckend in der Vorstellung, aber grandios in der Inszenierung

Ein militärischer Zwischenfall bringt die Europäische Union in eine bedrohliche Lage. Während Kanzler Neubauer sich zu keiner klaren Position durchringt, versuchen zwei seiner machtbesessenen Minister diese Schwäche für sich auszunutzen. Währenddessen brodelt es auch bei der Bundeswehr und ein hoher General beginnt seine eigenen Machtspielchen …!

»Coup«, der Debüt-Roman des jungen Autors Johann Palinka ist ein gnadenlos fesselnder Polit-Thriller, der dem Leser ein Gänsehautfeeling verpasst, so real ist die Inszenierung dargestellt!

Als Leser erinnert man sich im Laufe der Geschehnisse des Öfteren an bekannte reale Ereignisse, die so oder ähnlich im politischen Kontext schon einmal vorkamen. Dennoch steht dieses Szenario etwas konträr zu unserem heilen Weltbild, mir ging es jedenfalls so;). Beim Lesen rebellierte deshalb schon mal mein Freiheitsdenken und schlägt Purzelbäume, so schockierend vorstellbar wurde letztendlich der Ablauf der Handlung im Roman.

Mein Fazit: Eine raffiniert gestrickte Geschichte und spannungsvolle Inszenierung mit vielen überraschenden Wendungen, die mich sehr gefesselt hat. Mit diesem Debüt-Roman ist dem Autor wahrlich ein großartiger Coup gelungen!

Wilde Phantasie

Das Gute vorneweg: Der Thriller ist sehr gut geschrieben und liest sich flüssig weg. Man ist fasziniert von den Vorgängen und kann kaum aufhören zu lesen.

Aber der Inhalt! Ein Militärputsch in Deutschland!??

Dass in der Politik mit allen Mitteln gearbeitet wird, um die Macht zu erhalten oder zu gewinnen, wie es am Anfang des Buches dargestellt wird, kann ich ja noch nachvollziehen. Auch die Spannungen zwischen den baltischen Staaten Europas und Russland sind allgemein bekannt. Und es gibt auch Politiker, die bei diesem Thema lieber zündeln als beschwichtigen.

Allerdings ist ein Putsch der Bundeswehr für mich nicht vorstellbar. Welchen Grund sollte die Bundeswehr dazu denn haben? Im Roman wird eine allgemeine Unzufriedenheit mit der Politik angeführt. Und dass der Pusch selbstverständlich unverzüglich zu Neuwahlen führen werde, um die Demokratie zu erneuern. Doch dann findet er just zu dem Zeitpunkt statt, an dem der zögerliche Kanzler ohnehin zurücktreten musste und daher Neuwahlen anstehen. Welchen Sinn macht das denn? Ein Putsch, um Neuwahlen zu veranlassen, die ohnehin anstehen?

Und dann glaube ich auch nicht, dass es tatsächlich möglich ist, die Bundeswehrangehörigen wie im Roman dargestellt aus einem Manöver heraus in einen Putsch zu führen. Spätestens beim Verlassen des Truppenübungsplatzes und Einzug in Berlin - von den anderen Städten ganz zu schweigen –, würde es auch dem letzten Soldaten auffallen, dass da etwas nicht stimmt. Und dann würde der Putsch m.E. sofort in sich zusammenfallen, da die gesamte Truppe (die im Wesentlichen aus Zeitsoldaten (ca. 121.000) und nur zum kleinen Teil aus Berufssoldaten (ca. 53.000) besteht, dabei nicht mitmachen würde und nicht nur ein einzelner Soldat, wie im Roman dargestellt.

Und dass schließlich der Urheber des Putsches nicht angeklagt wird, sondern zum Verteidigungsminister befördert, halte ich für undenkbar.

Fazit:
Gut geschrieben Roman, der aber m.E. in der politischen und gesellschaftlichen Wirklichkeit der in der EU eingebundenen Bundesrepublik so nicht vorstellbar ist.

Man sollte sich nie sicher fühlen

Wie instabil die politische Lage ist, kann man feststellen, wenn man die Nachrichten aus aller Welt kritisch verfolgt. Doch kann unsere Demokratie wirklich gefährdet sein? Wer in der deutschen Geschichte rund hundert Jahre zurückblickt, sieht, dass nicht viel dazu gehört, ein angeschlagenes System zu destabilisieren.

Der Autor Johann Palinkas zeigt in seinem Debütroman, dass die Machtspielchen von skrupellosen und machtgierigen Menschen sehr schnell zur Gefahr werden können.

Über der Ostsee wird ein russischer Kampfjet abgeschossen, der Unruhe in die Europäische Union bringt. Polen fordert die Unterstützung der Verbündeten. Wie soll man auf diesen Affront reagieren? Während noch überlegt wird, planen korrupte Politiker, den deutschen Kanzler zu stürzen und die Macht an sich zu reißen. Doch längst hat jemand anderes die Strippen gezogen, um an die Macht zu kommen.

Ich lese sehr gerne Polit-Thriller, daher hat mich das Buch gleich angesprochen. Obwohl der Schreibstil gut und flüssig zu lesen ist, hat es ein bisschen gedauert, bis ich mich in die Geschichte hineingelesen hatte. Vielleicht lag es daran, dass eine Menge Personen im Spiel sind, die erst einmal auseinandergehalten werden wollen. Trotzdem war es von Anfang an spannend und die unterschiedlichen Perspektiven vermitteln einen guten Überblick.

Die Charaktere sind gut und interessant ausgearbeitet. Wir wünschen uns Politiker, die hinter ihren Amtseid stehen und uneigennützig dem Volk dienen. Doch es gibt auch solche, die die Macht missbrauchen, korrupt sind und nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Ich habe vergeblich Ausschau nach jemandem gehalten, der mir sympathisch gewesen wäre. Ich kann allerdings den Konflikt nachvollziehen, wenn man entscheiden muss, auf welche Seite man sich schlägt, wenn man die Pläne von Vorgesetzten durchschaut.

Die Spannung bleibt hoch, da es immer wieder unerwartete Wendungen gibt.

Wenn man sich in Europa und der Welt umschaut, kommt einem das fiktive Szenario dieser Geschichte gar nicht mal so abwegig vor und das finde ich sehr erschreckend.

Gut gefallen hat mir auch die Gestaltung des Buches mit einem tollen Cover und dem Buchtitel auf dem blauen Schnitt.

Ein spannender und gleichzeitig erschreckender Polit-Thriller.