Cover von: Dark Call
Amazon Preis: EUR 14,99
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Dark Call

Du wirst mich nicht finden. Thriller
Buch
Broschiert, 416 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3959672721

ISBN-13: 

9783959672726

Auflage: 

1 (15.03.2019)

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 158.208
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3959672721

Beschreibung von Bücher.de: 

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seitihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...

»Fulminanter Auftakt einer Reihe um die Londoner Forensik-Psychologin Holly Wakefield, die das Zeug zu einer neuen Serienheldin hat.« Ekz Bibliotheksservice

Kriminetz-Rezensionen

Brutale Morde

Die Kriminalpsychologin Holly Wakefield hat sich auf Serienmörder spezialisiert. Als es einen brutalen Mordfall gibt, zieht Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly hinzu. Am Fundort zeigt sich ein schreckliches Bild. Der Täter hat Dr. Jonathan Wright und seine Frau Evelyn brutal misshandelt und sie auf eine besondere Weise drapiert. Holly ist entsetzt, denn sie sieht das nicht zum ersten Mal. Sie weiß, dass ein Serienmörder zugeschlagen hat – und er wird weitermachen.

Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und hat mich vom ersten Moment an gepackt. Der Spannungsbogen ist gut gesetzt.

DI Bishop wäre nicht zuständig gewesen, wenn er nicht noch mit einem Kollegen gequatscht hätte, sondern gleich nach Hause gegangen wäre. Holly Wakefield wurde auch nur gerufen, weil der zuständige Profiler genauso wenig verfügbar war, wie die Stellvertreterin. So ermitteln Bishop und Wakefield gemeinsam. Sie versuchen sich in den Täter hineinzudenken. Doch Holly kämpft noch mit den Dämonen der Vergangenheit, die sie immer geheim gehalten hat. Aber nun muss sie sich dem stellen und sie befasst sich besonders intensiv mit dieser Sache. Aber auch Bishop hat sein Päckchen zu tragen. Wenn er ein Fall bearbeitet, dann will er ihn auch zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen.

Die Charaktere sind interessant gezeichnet.

Der Autor erspart einem nichts, denn er beschreibt recht detailliert, was die Ermittler am Fundort sehen und der Täter geht sehr brutal vor. Da ein Serientäter am Werk ist, wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Dennoch ist auch die Polizeiarbeit gut dargestellt. Bishop und Wakefield geben ein tolles Team ab.

Der Einblick in die Abgründe des Täters sind erschreckend. Die Spannung steigert sich im Laufe der Zeit immer mehr und das Ende konnte mich sogar überraschen.

Ein toller und spannender Thriller. Gerne mehr mit diesem Ermittlerteam.

Gelungener Serien-Auftakt

Holly Wakefield hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Privat sammelt sie skurrile Utensilien von Serienmördern und beruflich versetzt sie sich als Kriminalpsychologin in die Köpfe und Gedanken der grausamen Täter. Nachdem Holly ihr Wissen der Polizei in Notfällen zur Verfügung gestellt hat, nimmt diese ihr Angebot aufgrund einer Personalknappheit an und integriert Holly in die Ermittlungen eines sehr speziellen und blutrünstigen Mordfalls. Die Opfer wurden zur Schau gestellt und vorher brutal entstellt. Schnell erkennt Holly, dass der Blick auf einen Serienmörder als Jägerin ein anderer ist, zumal sie so schnell in den Fokus des Täters geraten kann ...

Dem Autor Mark Griffin ist mit »Dark Call« ein aus meiner Sicht gelungener Start einer neuen Thriller-Reihe gelungen. Er erzählt die Geschichte in einem lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil der mich schnell in den Bann ziehen konnte. Der Fokus der Geschichte liegt auf den nicht ganz einfachen Ermittlungen, die für mich authentisch geschildert erscheinen. Dank des flotten Erzählstils, überraschender Wendungen und kurzen Kapiteln wird der Spannungsbogen auf einem hohen Niveau gehalten. Gerade das fulminante Finale sorgt dann noch einmal für eine ordentliche Portion Nervenkitzel und rundet das Buch gut und schlüssig ab. Die ausführlich und sehr interessant charakterisierte Hauptprotagonistin Holly Wakefield kann dem Buch einen persönlichen Stempel aufsetzen und sorgt so für das notwendige Potenzial einer packenden Thriller-Reihe.

»Dark Call« konnte mich mit seinem klassischen Erzählmuster eines fesselnden Thrillers überzeugen und sorgte so für einige spannende Stunden. Ich würde mich zumindest freuen, wenn es noch weitere Fälle für die engagierte und sympathische Psychologin geben würde und bewerte das Buch, welches ich gerne weiterempfehle mit guten vier von fünf Sternen.

Spannende Geheimnisse

Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin und wird von der Met Police zu einem blutigen Fall hinzugezogen. Sehr schnell erkennt sie, dass es sich um einen Serienmörder handeln muss.

Doch dieser Serienkiller kennt auch ihr dunkles Geheimnis, mit dem sie sich nun auseinandersetzen muss. Der Autor Marc Griffin hat eine ausgeklügelte Geschichte geschrieben, die sich nicht nur mit Hollys Geheimnis, sondern mit den vielen anderen Geheimnissen der handelnden Personen beschäftigt. Wobei er eines der größten Geheimnisse bis zum Schluss aufbewahrt – ein würdiges Ende dieses faszinierenden Thrillers.

Das Buch ist trotz einiger Längen sehr spannend geraten, hier faszinieren vor allem die Figuren, die vieles verbergen. Sehr gerne empfehle ich diese Geschichte weiter.

Jeder Mensch hat so seine Geheimnisse …

Das eher zufällig zusammen agierende Ermittlerpaar Wakefield/Bishop entpuppt sich beinahe als so etwas wie ein Dream-Team. In Ermangelung eines funktionierenden Privatlebens können sich beide voll auf ihre Arbeit konzentrieren und das machen sie auch sehr erfolgreich. Die selbstverständlich vorhanden »Altlasten«, die jeder von ihnen so mit sich herumschleppt, kommen immer eher am Rande vor.

Verwirrend
Das ist ganz gut so, denn das erhöht natürlich auch die Spannung – genau wie der etwas verwirrende Einstieg in die Geschichte, die Frage was Holly so sehr mit ihrem Patienten Lee verbindet und natürlich, was in dem Kopf des aktuellen Serienmörders so vor sich geht. All die losen Fäden, die sich aus all dem ergeben, werden aber zum Ende hin zusammengefügt und man erkennt dann tatsächlich den Sinn bzw. die Verbindung dahinter.

Mischung
»Dark Call – Du wirst mich nicht finden« vermischt wirklich sehr geschickt gut erklärte und nachvollziehbare Polizeiarbeit, interessante Einblicke in die Kriminalpsychologie, blutige und brutale Tatorte und echte Nervenkitzelmomente à la Alfred Hitchcock. Es gibt immer wieder spannende Wendungen und am Ende wartet ein actionlastiges Finale mit einer sehr überraschenden Auflösung.

Schnörkellos
Der klare, recht schnörkellose Schreibstil trägt auf jeden Fall sehr zur Spannung bei und führt einen recht kompromisslos durch die Handlung. Das Verhältnis der unterschiedlichen Anteile der Geschichte – das Faktenwissen, Polizeiarbeit, psychologische Erkenntnisse, private Dinge, usw. – stehen in einem für meinen Geschmack sehr guten Verhältnis zueinander. Wenn man dann noch dieses unselige, aber momentan moderne, Mischen von Deutsch und Englisch im Titel gelassen hätte ... Im Original heißt das Buch »When darkness calls«, was auch in einer deutschen Übersetzung immer noch schöner und passender gewesen wäre.

Mein Fazit
»Dark Call – Du wirst mich nicht finden« ist ein Thriller, der mich nach langer Zeit mal wieder wirklich begeistert hat. Schnell, brutal, blutig und trotzdem intelligent und mit viel Wissen gespickt – gerne mehr davon!

Tolles Thriller-Debüt

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...