Amazon Preis: 11,00 €
Bücher.de Preis: 8,99 €

Deichmörder

Der erste Fall für Hauptkommissar Theo Krumme. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 352 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442479916

ISBN-13: 

9783442479917

Erscheinungsdatum: 

17.03.2014

Preis: 

8,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 9.041
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442479916

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein nordfriesischer Krimi voller Atmosphäre und Legenden - und atemberaubender Spannung Vor den Nachstellungen eines gewissenlosen Triebtäters flüchtet die junge Eva mit ihrem Mann in aller Heimlichkeit aus Berlin nach Nordfriesland. Hier, in einem kleinen, aber wunderschönen Haus direkt am Rand der nordfriesischen Marsch will sie den Erinnerungen an die Bedrohung durch den skruppellosen Mario Stein entkommen, der geradezu besessen war von ihr - dem die Polizei jedoch nie etwas nachweisen konnte. Anfangs scheint das junge Paar in der Idylle Nordfrieslands seinen Frieden gefunden zu haben. Doch bald fühlt sich Eva erneut verfolgt und bedroht - und diesmal von weit mehr als nur von der eigenen Vergangenheit ...

Kriminetz-Rezensionen

Deichmörder

Leider hat ja jedes Buch ein Ende, somit hat dieses leider auch eins, aber was für eins... sehr schön!

Dieses tolle Buch beginnt Mitte des 19. Jahrunderts, in einem kleinen Dorf an der nordfriesischen Küste, in einer stürmischen Nacht ...

Dann aber geht's in die Gegenwart: Eva und Till Becker sind gerade von Berlin ins kleine nordfriesische Dörfchen Kleebüll gezogen, um aus der Reichweite des verrückten, triebgesteuerten Stalkers Stein zu sein, denn dem konnte bislang noch nichts nachgewiesen werden um ihn einsitzen zu lassen. Demnach läuft er noch frei herum, und stellt ihr weiter nach.

Kriminalhauptkommissar Krumme ist nach wie vor an Stein dran. Auf Krummes Bitte, doch ein Auge auf Eva zu haben, werden die Beckers in Kleebüll von Hauptkommissar Mannsen unter polizeiliche Beobachtung gesetzt.

Geplagt von Alpträumen, ist Eva sich sicher, auch in Kleebüll verfolgt zu werden. Sie sieht einen schwarzen Mann, der hinter ihr her zu sein scheint. Und dann sind da noch der Geist von Inken und die eigenartigen Visionen aus einer Vergangenheit, die nicht ihr gehörte...

"Deichmörder" ist eine spannende Geschichte, ein geniales Spiel mit der realen und der mystischen Welt. Es passieren viele mysteriöse Dinge. Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite gegeben und nichts ist vorhersehbar. Der Autor hat es hier geschafft, die Vergangenheit so mit der Gegenwart zu verflechten, dass dem Leser ein sehr schöner Showdown bereitet wird.

Die Charaktere sind toll, Eva war mir auf Anhieb sympathisch, Till auch, der hat aber einiges am Sympathie eingebüßt im Laufe der Geschichte. Die Kommissare muss man einfach mögen, vor allem wenn Mannsen mit seinem friesischen Charme daher kommt, und Krumme mit seiner Verbissenheit mächtig Wirbel macht.
Alle Charaktere wurden sehr gut beschrieben, man kann sich zu jedem einzelnen ein recht gutes Bild machen, vor allem wirken sie recht authentisch. Mir hat Harke noch sehr gut gefallen, sehr mysteriös der Nachbar von Eva und Till, meinetwegen hätte er viel mehr dabei sein dürfen :)

Gefallen haben mir die Landschaftsbeschreibungen, ich hatte alles vor Augen ... selbst wie Eva im Watt gestiefelt ist, hatte ich das Gefühl, dabei zu sein. Kopfkino unbedingt anschalten beim lesen.

Der Schreib- und Erzählstil ist sehr angenehm, lässt sich flüssig lesen, ich war sehr schnell drin in der Geschichte, und dann flogen sie Seiten einfach so dahin, einmal angefangen mag man gar nicht mehr aufhören mit dem lesen.

Der Autor lässt uns die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven lesen, zum einen von Eva, dann lesen wir noch aus Sicht von Till, Stein und den Kommissaren, das macht dem Lesefluss aber nichts, das steigert umso mehr die Spannung.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, ich hatte ein paar sehr schöne, vor allem spannende Lesestunden.