Cover von: Dein finsteres Herz
Amazon Preis: EUR 8,18
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Dein finsteres Herz

Detective Max Wolfes erster Fall. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 384 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3785761155

ISBN-13: 

9783785761151

Erscheinungsdatum: 

18.12.2014

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 436.061
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3785761155

Beschreibung von Bücher.de: 

Vor zwanzig Jahren trafen sieben privilegierte Jungen in der elitären Privatschule Potter's Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt er dem Täter ein Stück näher - doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die er liebt, in tödliche Gefahr ....

Kriminetz-Rezensionen

Satz mit X – War wohl nix!

Man nehme: einen Ermittler, der im Beruf knallhart und zu Hause ein liebender und liebevoller Vater ist. Der von seiner Frau sitzen gelassen wurde und der gerne Mal die Freuden einer heißen Nacht mit Models teilt. Der Hobbies und Eigenschaften besitzt, die garantiert 95% der potenziellen Leserschicht ansprechen: Kaffee, Hunde und Boxen, hin und wieder ein Pub-Besuch inklusive Ale. Dann: einen Fall, der in der englischen Oberschicht spielt, ja sogar auf den berühmt-berüchtigten englischen Privat-Schulen. Spektakuläre Morde, die an den Großkopferten des englischen Imperiums verübt werden. Schale um Schale löst sich beinahe endlos wie von einer Zwiebel, bis endlich die Lösung des Falls erreicht ist. Last but not least: Zwischenmenschliches und allzu Menschliches. Opfer, deren Schicksale seit Jahrzehnten mit denen der Täter verbunden sind und tote, edelmütige Vorgesetzte, die auch den unwichtigsten Polizeibeamten gut behandelt haben – Vorsicht Tränengefahr (allerdings Lachtränen!, s.u.). Lautet so in etwa das Erfolgsrezept einer neuen Krimireihe aus England?

Nein! Tony Parsons Kriminalromandebüt Dein finsteres Herz ist als ziemlich verunglückt anzusehen. Parsons unternimmt den ziemlich steifen Versuch, die oben genannten „Erfolgskriterien“ nach einem Baukastenprinzip zu einem packenden Krimi zusammenzusetzen. Versuch grandios gescheitert!

Der Detective Constable Max Wolfe vermag im ganzen Buch kein Profil zu gewinnen. Er bleibt blass und konturenlos und muss in einem Fall ermitteln, der eigentlich ein ganzes Sammelsurium an Fällen beinhaltet. Denn, dass den elitären Sprösslingen einer elitären Privatschule mit einem Kommando-Spezialmesser fein säuberlich die Kehlen durchgeschnitten werden, ist nur die Spitze des Eisbergs. Allzu deutlich zeichnet sich das Bemühen von Parsons ab, immer noch eine Überraschung für den Leser parat zu haben, sodass das Ganze am Ende wie auf dem Reißbrett konstruiert wirkt. Weniger wäre mehr gewesen. Auch dass der Ermittler unvermittelt heißen Sex mit einer Witwe der englischen Upperclass hat, ist mehr als unglaubwürdig. Die emotionale Ebene, die hinter den Taten und Morden stehen sollte, ist völlig unterbeleuchtet. Und zu guter Letzt vermag der Krimi auch stilistisch nicht zu überzeugen. Fade und wenig bis gar nicht spannend liest sich das Ganze.

Fazit: An und für sich hätte die Ermittlerfigur Max Wolfe ein gewisses Potenzial, das Parsons aber nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft hat. So bleibt am Ende weniger die Frage als vielmehr die Feststellung, dass Parsons sich bei seinem zweiten Fall garantiert steigern wird.

Auch die finstersten Machenschaften kommen irgendwann ans Licht...

Dein finsteres Herz ist der erste Teil einer Reihe um Detective Constable Max Wolfe und somit werden natürlich erst mal eine ganze Menge an Personen vorgestellt. Wobei das Hauptaugenmerk natürlich auf Max Wolfe liegt. Er ist auf jeden Fall eine sehr außergewöhnliche Persönlichkeit und das nicht nur als Ermittler. Erzählt wird die ganze Geschichte aus seiner Sicht in der Ich-Perspektive, was dem Verständnis auf jeden Fall gut tut.

Mitraten ist angesagt
Ganz so einfach ist Wolfe nämlich nicht immer zu verstehen :-) Er greift auch gerne mal zu eher unorthodoxen Methoden und bewegt sie dabei dann auch schon mal am Rande der Legalität. Aber dank der auktorialen Erzählweise kann man seine Gedankengänge ganz gut nachvollziehen und versteht so manches Mal, was er warum tut. Außerdem weiß man als Leser halt immer genau so viel wie der Detective und kann so wunderbar miträtseln – ein Punkt, der mir immer gut gefällt.

Berufliches und Privates
Genauso schwierig wie die Ermittlungen im vorliegenden Fall gestaltet sich Wolfes Privatleben. Er ist alleinerziehender Vater, da seine Ex-Frau sich irgendwann abgesetzt hat, um eine neue Familie zu gründen. Seine Bemühungen, seinen Vaterpflichten, seinen Arbeitspflichten und auch einem Rest Privatleben gleichermaßen nachzukommen, lassen ihn gelegentlich ein bisschen wie Superman auf Speed erscheinen. Ein bisschen weniger Privates hätte mir besser gefallen.

Beharrliche Polizeiarbeit
Gut beleuchtet wird meiner Meinung nach hier die gute, alte Polizeiarbeit – die gar nicht immer so Aufsehenerregendes ans Licht befördert. Trotzdem kann man gut nachvollziehen, wie all die kleinen, manchmal auch unwichtig erscheinenden Puzzleteile zu einem großen Bild werden. Auch das Team rund um Max Wolfe wird gut beschrieben und gibt ein wirklich gutes Team ab. An Wendungen lässt Tony Parsons es in diesem Buch nicht fehlen und so brauche ich als Leser ziemlich lange, bis es mir dämmert, wer der Täter ist. So mag ich meine Krimis :-)

Der Sprecher
Dietmar Wunder ist der Sprecher dieses Hörbuchs. Er ist unter anderen die deutsche Synchronstimme für Daniel Craig in den James-Bond-Filmen und so sieht Max Wolfe vor meinem geistigen Auge halt immer ein bisschen aus wie Daniel Craig – aber ich denke es gibt schlimmeres :-) Aber er verleiht der Geschichte in diesem Hörbuch wirklich Leben und sorgt mit den richtigen Betonungen und Stimmvariationen an den richtigen Stellen dafür, dass ich zwischenzeitlich ganz die Zeit vergessen habe.

Mein Fazit:
Eine sehr spannende Geschichte, die mir auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht hat. Mehr von Max Wolfe und mehr von Tony Parsons.

Guter Start für Max Wolfe

284 Minuten heißt, das ich eine gekürzte Fassung vorliegen habe, jedoch sind die 4 CD gut bearbeitet, so dass ein Inhaltsfluss besteht und die Verständlichkeit nicht verloren geht.

Geschichte:
Max Wolfe beginnt seine neue Stelle in der Mordkommission. Für einen alleinerziehenden Vater, dessen Frau ihn einfach verlassen hat, aber ohne die Tochter mitzunehmen, ist das für einen Ermittler, eine ungewöhnliche Situation.

Zwanzig Jahre zuvor auf einer Eliteschule in England: 7 unterschiedliche Schüler und Freunde, die durch jede Menge Blödsinn aufgefallen sind und ein Geheimnis in der Schublade haben, werden bedroht. Als der Erste mit aufgeschlitzter Kehle gefunden wird, heißt das noch nichts, aber als der Zweite aus der Clique ebenfalls ermordet wird und Max Wolf den Zusammenhang erahnt bzw. auf Bildern alle 7 zusammen sieht, versucht er in der Vergangenheit zu suchen und ahnt nicht, wie nah er dem Rätsel kommt …

Sprecher und Erzählweise sind sehr gut, zumal Dietmar Wunder als Synchronsprecher ja viel Erfahrung hat und seine Stimme sehr gut zu diesem Hörbuch passt. Der Schreibstil ist flüssig und gut nachvollziehbar, so dass es zu schnell herum ist.

Meinung:
Der erste Fall ist gut gemacht und durch die Erzählungen in der Vergangenheit, mit dem aktuellen Fall vermischt, entsteht eine sehr spannende Situation, da zu keinem Zeitpunkt klar ist, wer der Mörder sein kann. Überraschende Wendungen und neu mögliche Täter lassen bis zum Ende mit rätseln und es bleibt interessant. Ein Stern Abzug, weil mir auch Tage später das Buch bereits aus dem Gedächtnis entschwunden ist. 4 Sterne, weil spannend und vor allem kurzweilige und sehr gute Unterhaltung.

Fazit:
Empfehlenswertes Hörbuch, dank gut konstruierter Geschichte und einem sehr guten Sprecher. Ich persönlich werde die Serie weiter verfolgen aber vermutlich die ungekürzten Bücher besorgen. In jedem Fall sehr gut 4 Sterne.