Amazon Preis: 11,99 €
Bücher.de Preis: 11,99 €

Deine Sünde ist dein Tod

Der vierte Lukas-Sontheim-Thriller
Buch
Taschenbuch, 300 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3985957290

ISBN-13: 

9783985957293

Auflage: 

1 (28.04.2023)

Preis: 

11,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 97.556
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3985957290

Beschreibung von Bücher.de: 

»Wer Sünde tut, der ist vom Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an.« Johannesevangelium. Kapitel 3, Vers 8

Lukas Sontheim, der mittlerweile erfolgreich eine Detektei eröffnet hat, ermittelt in einem heiklen Fall von möglichem Versicherungsbetrug in Millionenhöhe.

Doch als er von Hauptkommissar Jürgen Brenner zu einem Tatort gerufen und um inoffizielle Mithilfe bei der Aufklärung eines Falls gebeten wird, kann er die Bitte nicht abschlagen. Das Opfer wurde an ein Kreuz genagelt und zu Tode gefoltert. Hinter ihm an die Wand wurde ein Bibelvers gesprüht, der auf eine begangene Sünde des Opfers hindeutet.

Schon bald wird eine weitere Leiche aufgefunden – dieses Mal eine Frau -, die ebenfalls an ein Kreuz genagelt wurde. Wieder befindet sich ein Bibelvers an der Wand. Offenbar hat das Ermittlerteam es mit einem religiösen Fanatiker zu tun, der sich für den Stellvertreter Gottes auf Erden hält und davon überzeugt ist, der Menschheit durch seine Taten einen Dienst zu erweisen.

Trotz aller Bemühungen laufen die Ermittlungen immer wieder ins Leere. Für Brenner und die Mordkommission auf der einen und Sontheim auf der anderen Seite beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Können sie den Täter aufhalten, bevor er seine nächste grausame Tat begeht?

Fesselnd, mysteriös und hochspannend – Der vierte Fall für Lukas Sontheim.

Kriminetz-Rezensionen

Grausames Spiel

„Deine Sünde ist dein Tod“ von Frank Esser, Empire-Verlag, habe ich als ebook mit 251 Seiten gelesen, die in 49 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 4. Fall für Lukas Sontheim. Am Ende finden sich weitere Veröffentlichungen des Autors.
Lukas Sontheim, der inzwischen als Privatdetektiv arbeitet, wird von seinem ehemaligen Kollegen Hauptkommissar Brenner gebeten, ihm bei einem Fall von grausamer Folterung zu unterstützen, da Lukas etwas unkonventioneller ermitteln kann als die Polizei. Der Tote war kein Unbekannter für beide. Weil Lukas noch einen eigenen Fall von Versicherungsbetrug aufklären muss, hat er nun eine Menge zu tun. Die am Tatort vorgefundenen Bibelsprüche deuten auf Sünden der Toten und eine Gruppierung von Fundamentalchristen hin. Zum Glück bekommt er wieder Hilfe von ITler Ali. Ohne ihn ginge gar nichts. Schlag auf Schlag folgen die nächsten Toten und noch ist kein Zusammenhang oder gar ein Verdächtiger in Sicht.
Es ist eine von Beginn an spannende und rasante Handlung. Immer wieder gibt es neue Verdächtige. Wenn man denkt, jetzt ist es der richtige, liegt man falsch. Und das in beiden Fällen. Denn auch beim Versicherungsbetrug ist nicht alles so, wie es scheint. Aber manchmal spielen auch der Zufall und das Glück eine große Rolle, was Lukas hier hatte.
Natürlich werden beide Fälle aufgeklärt und in beiden Fällen war das Ende sehr überraschend und für mich überhaupt nicht vorhersehbar. Einfach klasse.
Lukas ist mir sehr sympathisch. Er hat in der Vergangenheit eine Menge durchgemacht und ich freue mich für ihn, dass seine Detektei so gut läuft. In seinem Vorgehen ist er meist sehr direkt und bringt die Dinge auf den Punkt, sodass er bei Befragungen damit oft erfolgreich ist.
Sein Vorgehen ist, auch dank seines Bekannten Ali, nicht unbedingt legal, bringt ihn aber weiter als die Polizei.
Durch die kurzen Kapitel und einige Perspektivwechsel wurde der Spannungsbogen weiter aufgebaut und das Buch ließ sich sehr gut und zügig lesen.
Das Cover passt prima zur Handlung. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Außergewöhnliche Morde

"Deine Sünde ist dein Tod" ist ein spannender Thriller von Frank Esser, der sich um den früheren Ermittler, mittlerweile Privatdetektiv, Lukas Sontheim dreht. In dem Buch geht es um eine Reihe von brutalen Morden, die in der Stadt geschehen und die scheinbar alle mit einer bestimmten Sünde in Verbindung stehen. Lukas Sontheim, der eigentlich noch einen anderen Fall untersuchen muss, wird von der Polizei hinzugezogen (nicht ganz legal). Gemeinsam beginnen sie, die Verbindung zwischen den Opfern und dem Täter zu untersuchen und stoßen dabei auf eine schockierende Wahrheit.

Das Buch besticht durch einen schnellen und fesselnden Schreibstil, der den Leser von Anfang an in seinen Bann zieht, sowie durch eine tolle Handlung und realistische Charaktere. Insbesondere die Hauptfigur Lukas Sontheim, der als brillanter Ermittler und hartnäckiger Verfolger des Täters dargestellt wird. Die Handlung ist gut durchdacht und hält bis zum Ende die Spannung aufrecht, während der Leser versucht, das Geheimnis des Mörders zu lösen.

Die verschiedenen Handlungsstränge werden gekonnt zusammengeführt und durch die Perspektivwechsel kann der Leser in die Gedankenwelt des Täters eintauchen.

Stellenweise geht es Schlag auf Schlag. Es kommen einige unerwartete Informationen auf den Tisch, die einen wieder völlig überraschen und den Leser wieder und wieder an der Nase herumführen.

Die Auflösung ist dann überraschend. Da war ich mit meinen Vermutungen teilweise richtig aber auch irgendwie auf dem Holzweg. Es war auf jeden Fall spannend.

Insgesamt ist das Buch ein fesselnder und aufregender Thriller, der den Leser, auch durch die vielen Wendungen, bis zur letzten Seite in Atem hält.

Packender und abgründiger Thriller mit viel Lokalkolorit aus Köln

In diesem Thriller schickt der Autor Frank Esser den ehemaligen Kommissar und jetzigen Privatdetektiv Lukas Sontheim in seinen vierten Fall, der mich gut und spannend unterhalten konnte.

Für mich war es die erste Begegnung mit dem sympathischen Ermittler und ich hatte nicht das Gefühl, dass mir hier wesentliche Vorkenntnisse aus den drei Vorgängerbänden fehlen würden, auch wenn ich sicherlich nicht jede Anspielung auf vorangegangene Ereignisse direkt verstanden habe. Grundsätzlich werden aber alle für das Verständnis erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.

Lukas Sontheim ermittelt eigentlich in einem verzwickten Fall, bei dem es um einen möglichen Versicherungsbetrug in Millionenhöhe geht, als er am Tatort eines brutalen Verbrechens eher zufällig auf seinen ehemaligen Partner und langjährigen Freund Jürgen Brenner trifft. Da es sich bei dem Opfer um einen Polizisten handelt, dem Lukas einiges zu verdanken hat, lässt er sich von Brenner in die Ermittlungen einbinden. Als kurz darauf die Leiche einer Frau gefunden wird, die auf ähnlich brutale Art und Weise getötet wurde, ist klar, dass hier ein unheimlicher Rächer am Werk ist, der weiter morden wird, wenn ihn die Ermittler nicht stoppen.

Mit einem packenden Schreibstil, ordentlich Lokalkolorit aus Köln und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und bestückt sie mit einer ganzen Riege gut gezeichneter und vielschichtig angelegter Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Dabei geht es hier deutlich härter zu als in den Kriminalromanen um Jana Brinkhorst, mit denen mich der Autor bereits begeistern konnte. Erzählt wird die Geschichte fast ausschließlich aus den Perspektiven von Lukas Sontheim und Jürgen Brenner, kurze Kapitel aus der Täter- bzw. Opfer-Perspektive werden eher dezent eingesetzt, ohne dabei zu viel über den Täter zu verraten. So ist man als Leser die ganze Zeit auf Augenhöhe mit den Ermittlern, ohne einen Wissensvorsprung zu besitzen, und kann aus den Ermittlungsergebnissen eigene Schlüsse ziehen und Theorien aufstellen, um am Ende doch von der verblüffenden Auflösung überrascht zu werden.

Wer auf spannende und abgründige Thriller mit gut aufeinander abgestimmten Ermittlern steht, wird hier bestens bedient und unterhalten.