Cover von: Der depperte Hund
Amazon Preis: 14,99 €
Bücher.de Preis: 14,99 €

Der depperte Hund

Daisy Dollinger ermittelt zum zweiten Mal. Ein bayerischer Krimi
Buch
Broschiert, 352 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3426227290

ISBN-13: 

9783426227299

Auflage: 

1 (01.12.2021)

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426227290

Beschreibung von Bücher.de: 

Daisy Dollinger ermittelt – mit Herz, Humor und Dackel!

Ein toter Immobilienmakler und ein verschwundener Pfarrer am Starnberger See: Teil 2 der humorvollen bayerischen Krimi-Reihe von Isolde Peter.

Im schönen Sankt Aloisius am Starnberger See brodelt es gewaltig: Der angesehene Immobilienmakler Georg Weinberger wurde erschossen, der neue Pfarrer ist nie aufgetaucht, und böse Gerüchte machen die Runde – nur mit der Polizei will natürlich niemand reden.

Da kommt es wie gerufen, dass Daisy Dollinger, Sekretärin der Münchner Staatsanwältin, ihren Dackel Wastl in der Welpenschule ihres alten Freundes Sigi anmelden will, denn die befindet sich in Sankt Aloisius. Bei der Gelegenheit kann Daisy doch mal ein bisschen die Ohren spitzen und ein paar Kontakte knüpfen, findet ihre Chefin.

Bald stecken Daisy und Dackel Wastl mitten in ihrem zweiten Undercover-Einsatz. Dann fördert Wastls Spürnase bei einem harmlosen Spaziergang etwas Schockierendes zutage …

Ihren ersten Undercover-Einsatz haben Daisy Dollinger und Dackel Wastl im vergnüglichen Bayern-Krimi »Der halbe Russ«.

Kriminetz-Rezensionen

Daisy Dollinger ermittelt wieder undercover mit Dackel Wastl

Im beschaulichen Sankt Aloisius am Starnberger See wird ein einflussreicher Immobilienmakler erschossen aufgefunden. Und der neue Pfarrer wird auch vermisst – er ist nie im Dorf angekommen.

Wie gut, dass Daisy sowieso mit ihrem jungen Hund zum Welpentraining muss und ihr Exfreund Sigi Heinzlmeier genau dort eine Hundeschule betreibt. Ihre Chefin, die Staatsanwältin Dr. Liane von Papenberg, beauftragt sie, dort gleich auch undercover zu ermitteln, ihre Ohren zu spitzen und Kontakte zu knüpfen.

Doch dann findet Wastl bei einem Spaziergang eine Leiche …

Meine Meinung:
»Der depperte Hund« ist der zweite Fall für Daisy Dollinger und ihren Dackel Wastl. Der übrigens eine DIE Wastl ist, wie sich nun herausgestellt hat. Aber passt doch auch ;)

Durch die Ich-Erzählweise aus Sicht von Daisy ist man noch intensiver bei ihren Ermittlungen dabei. Daisy ist vif, wortgewandt und ideenreich, doch in Sachen Männern gefällt mir ihr Verhalten immer noch nicht. Schon wieder hat sie ein Pantscherl mit einer ehemaligen Jugendliebe, während sie am Starnberger See ermittelt und ihr amerikanischer Ehemann sich derweil aus beruflichen Gründen in Amerika aufhält.

Man trifft wieder auf viele alte Bekannte, allen voran natürlich Daisys Chefin, die Staatsanwältin Dr. Liane von Papenberg, den Ermittler Sepp Leutner, der diesmal leider etwas untergeht, Daisys nervigen Cousin Traugott, Cousine Immy, und Daisys Ehemann Adrian, der mir irgendwie leidtut, andererseits kann ich sein Verhalten auch nicht nachvollziehen, denn das Ehepaar ist noch nicht so lange verheiratet und wollte jetzt eigentlich die Hochzeitsreise antreten, als Adrian geschäftlich nach Amerika muss. Und so nutzt Daisy die Gelegenheit, mit Wastl in die Hundeschule zu gehen und gleichzeitig undercover im aktuellen Fall des toten Immobilienmaklers zu ermitteln.

In diesem kleinen Ort gibt es viele Personen, die im Laufe der Zeit verdächtig erscheinen oder Hinweise geben, um die Ermittlungen in eine andere Richtung zu lenken.

Leider geht am Anfang irgendwie nichts weiter, Daisy tritt auf der Stelle und es dauert einige Zeit, bis Fahrt in die Sache kommt.

Ausschlaggebend ist natürlich auch der überraschende Fund von Wastl im Wald. Wer ist bloß die verbuddelte Leiche ohne Kleidung und Ausweis? Hängt das mit dem Fall des erschossenen Immobilienmaklers zusammen?

Ich mochte es, mit Daisy gemeinsam zu ermitteln und ein Puzzlestück ans andere zu reihen. Die Auflösungen haben mir gut gefallen, waren nachvollziehbar und authentisch. Und Wastl war wieder einfach göttlich und zum Knuddeln!!

Fazit:
Der zweite Undercover-Einsatz für Daisy Dollinger und ihrem Dackel Wastl. Humoriger Bayern-Krimi mit einem niedlichen vierbeinigen Protagonisten (sorry, Protagonistin ;) Leider dauert es ein bisschen, bis die Ermittlungen Fahrt aufnehmen.