Diabellis Inferno

Psychothriller
Buch
Taschenbuch, 356 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3743922134

ISBN-13: 

978-3743922136

Auflage: 

1 (02.06.2017)

Preis: 

13,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 945.644
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3743922134
Beschreibung von Injupol

Der Grazer Chefinspektor Bertram Behringer kehrt in seine Heimatstadt Wien zurück, um sich unerlaubt in die Ermittlungen zu einem Mordfall einzumischen: Er vermutet, dass Luc Diabelli, der in einem Kloster aufgewachsen ist und jetzt des mehrfachen Mordes verdächtigt wird, sein Sohn ist.

Doch wer sind die unbekannten Männer, die Diabelli ebenfalls verfolgen? Beschützer oder Jäger?
Die bittere Wahrheit findet Behringer erst heraus, nachdem er beinahe selbst zum Opfer von Diabellis Verfolgern geworden ist.

Ein Thriller, in dem die Gespenster aus einer schrecklichen Vergangenheit heute noch das Leben zur Hölle machen.

Kriminetz-Rezensionen

Superthriller aus Wien

Ein Klasse-Psychothriller aus Wien, der Stadt Sigmund Freuds.

Vordergründig geht es in diesem Thriller um zwei Fragen, die sich der Grazer Chefinspektor Behringer stellt: Ist Luc Diabelli sein leiblicher Sohn? Und ist er tatsächlich der Mörder, der vor 16 Jahren einen Klosterbruder ermordet hat und auf den viele Indizien hinweisen? Doch allmählich erfährt man auch von Ängsten und Albträumen, die diesen Luc Diabelli plagen. Man ahnt, dass mehr dahintersteckt.

Die Handlung beginnt einerseits mit der Verfolgung einer Frau durch einen unbekannten Biker, andererseits mit einem Mord genau gegenüber von Luc Diabellis Villa. Behringer wird von einem Freund bei der Wiener Polizei verständigt, reist sofort nach Wien. Er will sich endlich Klarheit verschaffen. Er beginnt, unerkannt zu schnüffeln und bemerkt, dass die Überwachungskameras an der Villa Diabellis manipuliert worden sind. Er befragt Nachbarn und die Architektin Xenia Wolenski, die das Haus des ersten Opfers geplant hat. Luc Diabelli indes leidet an Gedächtnisstörungen und wird vom Gärtner und Faktotum Achmed Asfahani betreut. Außerdem hat Diabelli ein Auge auf die Architektin geworfen und beauftragt sie mit dem Umbau seiner Villa. Als der Gärtner Behringer beim Schnüffeln überrascht und ihm zu verstehen gibt, dass Diabelli nicht alles erfahren muss, beißt Behringer sich regelrecht in den Fall fest und opfert seinen Urlaub mit der Familie.

Während immer wieder die Biker Julian und Boris auftauchen und weitere Morde geschehen, wird auch die Anzahl der Verdächtigen größer. Ein „Neffe“ Diabellis bringt Behringer auf die Spur eines ungeklärten Raubüberfalls vor zwei Jahren. Da schlägt wieder einer der Biker zu. Er drängt Behringer von der Fahrbahn, der Wagen überschlägt sich, Behringer landet im Krankenhaus. Doch jetzt erst recht! Er lässt sich nicht unterkriegen, bis er die brennenden Fragen geklärt hat.

Obwohl die Lektüre besonders zu Beginn alle Aufmerksamkeit des Lesers fordert, lohnt es sich dranzubleiben. Die Autorin sorgt dafür, dass die Spannung nicht abreißt, sondern sich bis zum letzten Showdown hin steigert. Da werden auch plötzlich die Zusammenhänge klar. Die Lösung lässt den Leser nachdenklich zurück, denn Hinweise auf den tragischen Hintergrund der Geschichte hat es genug gegeben. Man fragt sich, wie viele Leben auf diese und ähnliche Weise in unserer Gesellschaft zerstört worden sind und noch zerstört werden.

Absolute Leseempfehlung!