Amazon Preis: 11,99 €
Bücher.de Preis: 11,99 €

Dreifachmord bei Nacht

Der vierte Fall für die Kripo Norden. Ostfrieslandkrimi
Buch
Taschenbuch, 200 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3965864688

ISBN-13: 

9783965864689

Auflage: 

1 (22.10.2021)

Preis: 

11,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 3965864688
Beschreibung von Marcel Gröger

Ein kaltblütiger Dreifachmord schockt Ostfriesland!

In einem Waldstück bei Bensersiel werden mehrere Männer tot aufgefunden. Erschossen in einem Transporter liegen ein hiesiger Kleinkrimineller und ein ehemaliger Auricher Polizeibeamter, der auf die schiefe Bahn geriet. Etwas abseits das dritte Opfer. Doch nicht nur die Todesart unterscheidet sich von den anderen beiden, auch sein Lebenslauf erscheint zu glatt, um wahr zu sein.

Hauptkommissar Axel Groot und Kommissarin Hilka Martens von der Kripo Norden suchen die Verbindung zwischen den drei Opfern und müssen zugleich die Spannungen überwinden, die sich in letzter Zeit zwischen ihnen aufgebaut haben. Ein spektakulärer Fund in dem Transporter lässt jegliche persönliche Animositäten jedoch zunächst in den Hintergrund treten. Interessant sind dabei nicht die zweihundert Stangen Zigaretten, sondern was sich darin versteckt befindet …

Schnell wird den Kommissaren klar, dass dieser Fall größere Dimensionen annimmt. Keinesfalls aber hätte Groot geahnt, dass im Rahmen der Ermittlungen auch seine Freundin Kris in tödliche Gefahr gerät …

Kriminetz-Rezensionen

Ein schwieriger Fall

Es ist gut, dass Axel Groot und Hilka Martens ihr Training wegen eines Einsatzes beenden müssen, denn beide sind geladen und schenken sich nichts. In einem Waldstück wurden mehrere tote Männer gefunden. Zwei wurden in einem Transporter erschossen und etwas abseits gibt es einen Toten, dem ins Bein geschossen und die Kehle durchgeschnitten wurde. Bei den beiden aus dem Transporter handelt es sich um einen Kleinkriminellen und einen ehemaligen Polizisten auf Abwegen. Dagegen scheint der andere Tote ein unbeschriebenes Blatt zu sein. Was verbindet diese Männer? Was die Polizei dann in dem Transporter noch findet, ist ziemlich überraschend. Es wird also kein leichter Fall für Hauptkommissar Axel Groot und Kommissarin Hilka Martens, die im Moment ihre Probleme haben und auf den jeweils anderen ziemlich explosiv reagieren.

Dies ist bereits der vierte Band aus der Reihe »Kripo Norden ermittelt«. Für mich war es der zweite Krimi aus der Reihe. Auch wenn jeder Band unabhängig voneinander gelesen werden kann, so wäre es doch sicherlich interessant, die Vorgeschichte der Protagonisten zu kennen. Der Schreibstil von Stefan Albertsen lässt gut und flüssig lesen.

Axel Groot und Hilka Martens sind sympathische Polizisten, doch es gibt persönliche Probleme, die beide so belasten, dass es ständig zwischen ihnen knallt, obwohl sie sich eigentlich schätzen. Auch LKA-Sonderermittler Bernd Kemmer ist wieder mit im Spiel. Da Groot in der Vergangenheit schon Schwierigkeiten mit Kemmer hatte, ist er nicht erfreut. Aber er verspricht sich auch Unterstützung von Kemmer in einer alten Geschichte. Zum Team der Kripo Norden gehört auch Polizeiobermeister Rainer Dyssen, der technisch eine Menge draufhat und zeigt, dass er sich vor den Spezialisten des LKA nicht verstecken muss.

Dieser Krimi geht mit einem bedrohlichen Prolog los, bei der Groots Freundin Kris Willers in Gefahr ist. Die Ermittlungen erstrecken sich in verschiedene Richtungen und selbst die Mafia gerät in Verdacht. Aber geht es hier wirklich um das organisierte Verbrechen? Es gibt immer neue Wendungen, die für Ungewissheit und damit für Spannung sorgen. Mich hat jedenfalls das Ende überrascht.

Ich kann diesen spannenden Küstenkrimi empfehlen.

Harte Bandagen bei der Kripo Norden

Hauptkommissar Axel Groot und Kommissarin Hilka Martens sind die neuen Ermittler der Kripo Norden, die jetzt ihren 4. Fall lösen müssen.

Es ist ein vielschichtiger Fall, bei dem einiges nicht so ist, wie es zunächst den Anschein hat. Auch das Team Groot und Martens funktioniert noch nicht reibungslos, ganz im Gegenteil. Manchmal sind beide so sehr mit ihren Animositäten beschäftigt, dass der aktuelle Fall in den Hintergrund gerät. Erst später habe ich erfahren, was die beiden privat und persönlich belastet und konnte mehr Verständnis dafür aufbringen. Ich begleite dieses Team zum ersten Mal bei Ermittlungen. Außerdem gehören noch der junge Polizeiobermeister Dyssen und der erfahrene Kollege Vogt zur Kripo Norden.

Unterstützung erhalten die Kollegen vom LKA-Sonderermittler Kemmer, mit dem Groot auch so seine Probleme hat.

Trotz der insgesamt nicht einfachen personellen Beziehungen kommt bald Bewegung in den Fall, als die Ermittler das Privatleben der Opfer untersuchen. Tatsächlich wartet eine veritable Überraschung auf sie.

Der Schreibstil von Stefan Albertsen ist flüssig und sehr gut lesbar. Die Geschichte ist spannend und komplex. Sie fesselt den Leser von Beginn an. Spuren führen in verschiedene Richtungen. Bald ergeben sich ganz neue Dimensionen, die weit über Ostfriesland hinaus reichen. Je schwieriger sich die Untersuchungen gestalten, desto besser wird die Zusammenarbeit von Groot und Martens. Beide sind äußerst fähige Ermittler.

Das Ende fordert noch einmal alles, als der Fall für Groot plötzlich ganz persönlich wird. Das Ermittlerteam zeigt in einem dramatischen und spannungsgeladenen Finale seine gesamte Kompetenz bei der Aufklärung der Ereignisse.

Fazit:
Der Krimi ist gut strukturiert aufgebaut, hat viele Handlungsansätze, die nicht geradlinig zur Lösung führen und die Spannung bis zum Schluss aufrechterhalten.

Mich hat »Dreifachmord in der Nacht« gefesselt und mir eine wirklich spannende Lesezeit beschert. Deshalb vergebe ich 5 Sterne sowie eine klare und eindeutige Leseempfehlung.

Mein Dank geht an den Klarant-Verlag, der mir kostenlos ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine ehrliche Lesermeinung wurde dadurch nicht beeinflusst.