Amazon Preis: EUR 16,00
Bücher.de Preis: EUR 16.00

Dunkelheit, nimm meine Hand

Der zweite Fall für Kenzie und Gennaro. Roman
Buch
Taschenbuch, 381 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3257300433

ISBN-13: 

9783257300437

Auflage: 

1 (28.06.2017)

Preis: 

16,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 172.871
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3257300433

Beschreibung von Bücher.de: 

Die renommierte Bostoner Psychologin Diandra Warren lebt in Angst. Man hat gedroht, ihrem Sohn etwas anzutun. Die Drohung trägt die Handschrift der Mafia - nur hat die mit der Sache nachweislich nichts zu tun. Als Kenzie & Gennaro zu ermitteln beginnen, überschlagen sich die Ereignisse; ein Mord nach dem anderen geschieht. Alle Spuren führen zu einem Serienkiller, der seit Jahren im Gefängnis sitzt - und tief in Patrick Kenzies eigene Vergangenheit.

Kriminetz-Rezensionen

Hard-Boiled Private Eye aus Boston: Standard und durchschnittlich

Der Diogenes Verlag verlegt nun auch „fühere“ Werke des international anerkannten US-amerikanischen Krimi- und Thriller-Autors Dennis Lehane. „Dunkelheit, nimm meine Hand“ ist ein Fall für das Privatermittler-Duo Kenzie & Gennaro aus Boston.

Zum Inhalt: Die bekannte Bostoner Psychologin Diandra Warren lebt in Angst. Man hat ihr gedroht, ihrem Sohn etwas anzutun. Die Drohung trägt eindeutig die Handschrift der Mafia – nur hat die mit der Sache dieses Mal nachweislich nichts zu tun. Als Kenzie und Gennaro dann zu ermitteln beginnen, überschlagen sich die Ereignisse; denn ein Mord nach dem anderen geschieht. Alle Spuren führen zu einem Serienkiller, der aber schon seit Jahren im Gefängnis sitzt – und tief in Patrick Kenzies eigene Vergangenheit.

„Dunkelheit, nimm meine Hand“ ist in der Tradition von Hammett und Chandler geschrieben. In der Ich-Perspektive schildert ein Teil des Ermittler-Duos, Kenzie, die Ereignisse. Natürlich nie um einen flapsigen Spruch verlegen, mit tollen Vergleichen und coolen Dialogen. Das Problem: All das hat man schon sehr oft so oder so ähnlich gelesen. Und: Das gibt es von anderen Autoren auf besserem Niveau. Was aber in diesem Fall besonders schmerzt, ist, dass Lehane im Anschluss an „Dunkelheit, nimm meine Hand“ noch wesentlich bessere Romane geschrieben hat. Für eingefleischte Lehane-Fans zu empfehlen, ansonsten sollten sich die Leser eher an seine „großen Romane“ wie „Shutter Island“, „Mystic River“ oder „The Drop“ halten.