Cover von: Die dunklen Straßen von Köln
Amazon Preis: EUR 11,90
Bücher.de Preis: EUR 11.90

Die dunklen Straßen von Köln

Der fünfte Fall für Hauptkommissarin Lou Vanheyden. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 304 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3740802790

ISBN-13: 

9783740802790

Erscheinungsdatum: 

15.03.2018

Preis: 

11,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 152.588
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3740802790

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein stiller, eindringlicher Krimi aus der Domstadt.

Die junge Mutter Romy steht vor den Scherben ihrer Existenz: Von Obdachlosigkeit bedroht, stiehlt sie aus Verzweiflung einen Kleintransporter im Bergischen Land, um darin zu wohnen. Ohne es zu ahnen, manövriert sie sich und ihren kleinen Sohn damit in eine gefährliche Lage. Von den Mordfällen, in denen die Kölner Kommissarinnen Maline Brass und Lou Vanheyden ermitteln, ahnt sie nichts - doch durch ihren Diebstahl gerät Romy in unmittelbare Lebensgefahr.

Kriminetz-Rezensionen

Ein Krimi, der unter die Haut geht

Ihren neuesten Krimi beginnt die Autorin damit, ihre Leser in verschiedene Stadtteile Kölns mitzunehmen und einzelne Figuren und ihr Schicksal vorzustellen. Es ist es eine Vielzahl von Informationen, die man hier gleich zu Beginn präsentiert bekommt. Protagonistin ist Romy, eine alleinerziehende Mutter, die gerade ihre Wohnung verloren hat und sich mit ihrem kleinen Sohn Linus durchschlagen muss. Sie ist ständig bemüht, ihm diese prekäre Situation nicht spüren zu lassen und ihm soviel Normalität wie möglich zu bieten.

Zur Ablenkung benützt sie auch Spiele, um ihn z.B. nicht merken zu lassen, dass es keine andere Möglichkeit gibt, als sich in einer Tankstelle zu waschen. Aber manchmal bleibt es nicht aus, dass sie aus Verzweiflung über das Ziel hinausschießt.

Im Laufe der Handlung verflechten sich die einzelnen Personen immer mehr und am Ende greifen alle ineinander. Und nun ergibt auch der Prolog einen Sinn und das Ganze wird rund.

Der eigentliche Kriminalfall bzw. die Aufklärung der verschiedenen Todesfälle liest sich spannend und wird selbstverständlich auch aufgelöst. Bei den Obduktionen hätte ich allerdings auch gerne auf das eine oder andere Detail verzichten können. Die beiden sympathischen Kommissarinnen, die in unterschiedlichen Familienformen leben, kennt man als Leser schon. Ihr Privatleben samt den damit verbundenen Problemen wird weiter fortgeschrieben.

Durch die intensive Recherche der Autorin liest sich diese Milieustudie realistisch, erschütternd und bedrückend. Jede Person hat eine eigene Lebensgeschichte und jeder geht anders damit um. Es reicht von Krankheit, Arbeits- und Obdachlosigkeit bis hin zum Pfandflaschensammler, aber auch zur Jugendkriminalität. Positiv fiel mir vor allem ein Ehepaar auf, das sich zwar finanziell sehr stark einschränken muss, das aber beispiellos liebevoll miteinander umgegangen ist und füreinander gesorgt hat.

Für mich ist dieser vorliegende Band ein Krimi, der tiefer geht, den man nicht einfach beendet und damit ist es vorbei, nein, er wird mir mit Sicherheit noch lange im Gedächtnis bleiben. Trotz der düsteren Stimmung und der tristen Atmosphäre war es ein Krimi, der mich beeindruckt hat und den ich auf jeden Fall gerne weiter empfehlen werde. Ich hoffe, von Maline Brass und Lou Vanheyden noch mehr zu lesen!