Cover von: Eifel-Jagd
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Eifel-Jagd

Der 10. Eifel-Krimi mit Siggi Baumeister
Buch
Taschenbuch, 335 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3894252170

ISBN-13: 

9783894252175

Auflage: 

16 (01.11.1998)

Preis: 

9,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3894252170

Beschreibung von Bücher.de: 

Siggi Baumeister stolpert in den schwierigsten Fall seiner Laufbahn. Weshalb wird ein harmloser Penner aus Köln im Salmwald erschossen? Wie kommt eine langbeinige Blondine aus Düsseldorf mit einem störenden Loch in der Haut in einen Eifeler Hochwald südlich von Gerolstein? Warum fällt ein gesunder Bauunternehmer aus vier Metern Höhe vom Hochsitz und bricht sich das Kreuz? Und wie kann es sein, daß ein achtzigjähriger Rechtsanwalt aus einhundert Metern Entfernung zwei Sauen in zwei Sekunden schießt, obwohl er morgens beim Rasieren sein Gesicht im Spiegel nicht erkennen kann?

Jagdfieber in der Eifel, und Baumeister steht nebst Kriminalrat a.D. Rodenstock, Dinah und Emma vor Rätseln.

Kriminetz-Rezensionen

Mords-Eifel

Vom »Eifelkrimi-Guru«, dieser Ehrentitel wurde Jacques Berndorf (d.i. Michael Preute) einmal von der Wochenzeitung DIE ZEIT verliehen, liegt seit Mitte Dezember 1998 endlich wieder ein neuer Eifelkrimi vor: »Eifel-Jagd«.

Was haben eine Düsseldorfer Schönheit von zweifelhaftem Ruf, die ehrbare Frau eines Bauunternehmers aus der Eifel und ein ehemaliger Penner noch gemeinsam, bis auf den Umstand, dass sie innerhalb weniger Tage im Eifeler Salmwald ermordet aufgefunden werden?

Die Mordfälle fordern nicht nur Siggi Baumeisters Spürsinn heraus; sie kommen ihm auch ganz recht, um sein persönliches Dilemma in den Hintergrund treten zu lassen. Dinah, seine Lebensgefährtin hat in verlassen. Die, wenn auch äußerst blutigen und brutalen Abwechslungen dieser Quasi-Hinrichtungen, lassen Baumeister mehr oder weniger hoffnungsvoll sein zertrümmertes Liebesleben vergessen. Mit Hilfe alter Freunde, Kriminalrat a.D. Rodenstock und dessen Lebensgefährtin Emma, Kommissarin bei der niederländischen Kriminalpolizei, versucht Baumeister, Journalist eines Hamburger Wochenmagazins und erfolgreicher (Hobby-)Detektiv aus Leidenschaft, Hintergründe aufzudecken und Licht ins Dunkel der Eifeler Wälder zu bringen. Erste Erfolge stellen sich schnell ein. Fixpunkt scheint der Unternehmer Julius Brenner zu sein, der eine veritable Jagd in der Eifel unterhält.

»Jagd ist die eleganteste Form der Bestechung« erfährt der Leser bald – wie alle seine Eifel-Themen (sieben äußerst erfolgreiche Eifel-Krimis bisher), hat Berndorf auch diesmal genau und penibel recherchiert. Um die Verbindung von Jagd und der Vergabe lukrativer und höchst dotierter Aufträge in der Eifel darzustellen, waren 6 Monate (mit mehr als 18.000 gefahrenen Kilometern) für die Recherche notwendig. So spielt die Jagd in der Eifel z.B. eine so große Rolle, dass sie das komplette Sozialgefüge eines Eifeldorfes bestimmen kann! Berndorf, dessen Eifelkrimis inzwischen Kultstatus erreicht haben, dürfte einer der eifrigsten und besten Lobbyisten für die herb-reizvolle Eifellandschaft sein. Nicht umsonst war Berndorf auch mit der Organisation der Eifel-Criminale ’99 betreut. Beim jährlichen Treffen des SYNDIKATs trafen sich in diesem Jahr mehr als 80 Autoren der deutschen Kriminalschriftstellervereinigung im Eifelstädtchen Daun. Und, auch dies sei angemerkt und hervorgehoben, die Gesamtauflage seiner seit 1989 im Grafit Verlag erschienenen Krimis beträgt derzeit 400.000 Exemplare!

»Heimatkrimi« im allerbesten Sinne des Wortes, diese neue Definition erlaube ich mir für Berndorfs bestens recherchierte und im unverwechselbaren Duktus geschriebene »Regio-Krimis« einzubringen.

Rezension: © Thomas Przybilka

www.bokas.de
www.das-syndikat.com/autoren/autor/120-thomas-przybilka.html