Cover von: Eingespritzt
Amazon Preis: 4,95 €
Bücher.de Preis: EUR 19.95

Eingespritzt

Alma Liebekinds 2. Fall. Ein Wien-Krimi
Buch
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3990500155

ISBN-13: 

9783990500156

Erscheinungsdatum: 

09.07.2015

Preis: 

19,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3990500155

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine junge Turnusärztin stirbt ohne ersichtlichen Grund - unddas auch noch im Nachtdienst. Alma kann es nicht lassen, sie mussdas Geheimnis dieses ominösen Todesfalles lüften, auch wenn die Polizei eine natürliche Todesursache vermutet. Ihre neugierige Muttersteht ihr bei diesem Unterfangen wieder tatkräftig zur Seite - mitungewöhnlichen Strategien. Bald gibt es heiße Spuren: Hat das Verschwinden der Leichen zweier junger Frauen aus der Pathologieetwas damit zu tun? Auf der Suche nach Indizien und einem entflohenen Taipan treibt es Mutter und Tochter bis nach New York, während Manfred, der Gerichtsmediziner, und Erika, die Kommissarin, den Fall in Wien zu den Akten legen wollen. Als gelernte Psychiaterin zieht Alma alle Register, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Dabei ist vieles anders, als es scheint. Denn die Lüge ist nur die Rückseite der Wahrheit.

Kriminetz-Rezensionen

Eingespritzt trifft den Lesernerv

In ihrem 2. Fall bietet die kriminalistisch umtriebige Psychiaterin "Eckerl" ein spannendes und kurzweiliges Lesevergnügen. Sie taucht in Untiefen des Wiener und diesmal sogar New Yorker Milieus ein, um dunkelste Winkel in kriminellen Labyrinthen auszuleuchten. Mit Charme, List und weiblicher Intuition gelingt es ihr, geheime Türen zu öffnen, die selbst der Polizei verschlossen bleiben. Ein raffiniert inszenierter Krimi mit augenzwinkernder Gesellschaftskritik. Unkomplizierte und unterhaltsame Lektüre - freue mich auf eine Fortsetzung!

Abgezischt

Wie angesaugt wird Alma offensichtlich von verzwickten Fällen, im heutigen Wienmilieu. Wenn sie dran ist, lässt sie sich nicht mehr abschütteln, sogar wenn dabei eine New York Reise nötig wird. Manchmal überholt sie sich selbst, aber auf jeden Fall ist sie erfolgreich, trotz manch patscherter Pannen. Das alles schafft sie noch neben ihrem Psychiaterberuf, in den man so nebenbei kuriose Einblicke bekommt, Forensisches inbegriffen.
Auch mit den Figuren rundum wird man immer vertrauter - einige sind ja schon aus dem 1. Buch "Abgetaucht" bekannt, jetzt kommen sie einem sozusagen noch näher, man ist ja auch wirklich nahe am Geschehen (Erzählzeit: Gegenwart).
Ich vermute, dass Alma in Wirklichkeit ein weiches Herz hat, schaut aus, als ob sie es verdecken will - aber es gelingt ihr nicht immer! Ob sie so intim wird, uns da Einblicke zu geben? Mir würde das gefallen, in vielleicht einem dritten Fall ...