Cover von: Eisiges Grab
Amazon Preis: 3,65 €
Bücher.de Preis: 9,99 €

Eisiges Grab

Mystery-Thriller
Buch
Taschenbuch, 528 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3596197155

ISBN-13: 

9783596197156

Auflage: 

1 (24.07.2014)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 634.776
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3596197155

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine karge Insel vor der Küste Alaskas. Ein schrecklicher Virus. Und ein tödlicher Fluch, der im ewigen Eis lauert Epidemiologe Frank Slater erhält einen ungewöhnlichen Auftrag: Auf einer kleinen Insel vor der Westküste Alaskas schmilzt das Eis. Aber mit dem Eis tauen auch die sterblichen Überreste der russischen Gemeinde auf, die 1918 der Spanischen Grippe zum Opfer fiel. Frank soll auf schnellstem Weg herausfinden, ob Gefahr besteht, dass der Virus in den im Eis konservierten Leichen überlebt hat. Doch Frank und sein Team sind nicht allein auf der Insel. Grabräuber haben es auf die Schätze in den letzten Ruhestätten der Toten abgesehen. Und dann lauert da noch etwas ganz anderes im ewigen Eis von St. Peter's Island. Etwas, das für sie alle tödliche Folgen haben könnte

Kriminetz-Rezensionen

Eisiges Grab

Lust auf einen Mysterie-Thriller?

Mich hat bei "Eisiges Grab" der Klappentext angezogen, ich war einfach neugierig, was Frank Slater in Alaska erlebt ... Spannend ist es :)

Die Geschichte beginnt Anfang des 19. Jahrhunderts, zur Zarenzeit. Diese Ausschnitte fand ich immer sehr interessant, weil man da erfährt, wie die Spanische Grippe damals nach St. Peters's Island kam, aber auch das Schicksal von Anastasia und ihrer Familie nimmt den Leser mit. Diese Ausschnitte sind immer recht kurz gehalten, beschränken sich auf das Wesentliche ... Ausführlicher dagegen ist das "Jetzt" beschrieben, also Frank Slaters aktueller Auftrag. Doch dauert es leider etwas, bis die ganze Geschichte richtig ins Rollen kommt, aber dann kommt auch immer mehr Spannung auf, und das "Pausieren" wird schwerer.

Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und beschrieben. Sie wirkten auch recht authentisch, man bekommt zu jedem Charakter ein Bild.

Slater fand ich sympathisch, er hat seinen eigenen Kopf, und den setzt er auch durch, egal was ihm als Konsequenz droht, er zieht alles durch, was er sich in der Kopf setzt. Die Leute in seinem Team passten zu ihm :)

Die Zarenfamilie und ihr Leben wurden uns auch sehr gut geschildert, mit der Ana fieberte ich die ganze Zeit mit ...

Auch was die Grabräuber alles durchmachen, wurde spannend beschrieben. Sympathisch sind einem die Typen zwar nicht, aber das müssen sie ja auch nicht sein ...

Die Beschreibungen der Schauplätze ist gelungen, ich hatte St.Perter's Island direkt vor Augen, das verlassene Dorf, die Kirche, der Friedhof ...

Der Schreib- und Erzählstil hat mir gefallen, angenehm und flüssig zu lesen. Die verschiedenen Perspektiven aus denen wir lesen dürfen und die zwei verschiedenen Zeiten stört den Lesefluss nicht, es steigert eher die Spannung.

Wir lesen aus Sicht der Zarenfamilie Anfang des 19. Jahrhunderts, von Slater und seinem Team, und natürlich auch von den Grabräubern.

Die 604 Seiten wurden in 4 Teile und insgesamt 69 verschieden lange Kapitel unterteilt.

Da ich ein paar schöne Lesestunden mit diesem Mysterie-Thriller hatte, kann ich das Lesen nur empfehlen.