Cover von: El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten
Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 12.00

El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten

Krimi
Buch
Taschenbuch, 300 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3958131670

ISBN-13: 

9783958131675

Auflage: 

1 (14.03.2019)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 165.537
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3958131670

Beschreibung von Bücher.de: 

»Das war es!«, sagt Sven, als die doppelläufige Pistole auf ihn gerichtet ist. Wieder einmal musste er seine Nase in Sachen stecken, die ihn nichts angehen. Er wollte nur einem guten Freund helfen. Wer konnte denn ahnen, in das dunkelste Kapitel der jüngsten mallorquinischen Geschichte hinein zu geraten, in eine Familienfehde um Ansehen, Geld und Macht, die ihre Wurzeln im spanischen Bürgerkrieg hatte?

Für Mallorca-Liebhaber ein Krimi mit historischer Dimension. Lesen Sie den Kriminalroman als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre.

Kriminetz-Rezensionen

Ein Familiengeheimnis und seine Folfen

„El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten“ ist der zweite Krimi von Brigitte Lamberts um den Düsseldorfer Gastrokritiker Sven Ruge, der 2019 im Verlag Edition Oberkassel erschienen ist.

Sven, ein Journalist und Gourmet, hat sich nach seinem ersten Auftrag, einen kulinarischen Reiseführer über die Insel zu schreiben, in Mallorca verliebt und beschlossen für längere Zeit hier zu bleiben und auf der Insel zu arbeiten. Er hat hier Freunde gefunden und hat sich dank seiner Spanischkenntnisse gut eingelebt.

Seinen Freund Manuel, der sich mit seinem Restaurant für den renommierten Wettbewerb „Tour de Menue“ angemeldet hat, will Sven will dabei unterstützen. Aber alles verläuft ganz anders als erwartet und bald geraten die Freunde in ernsthafte Schwierigkeiten.

Dabei geht es um Manuels Familie und plötzlich sind der Spanische Bürgerkrieg und die Francozeit keine ferne Vergangenheit mehr. Brigitte Lamberts erzählt davon auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen. Der Leser kann so unmittelbar die dunkle Vergangenheit mit ihren schrecklichen Geschehnissen erleben und verstehen, warum vieles verschwiegen wird. Der Übergang in die Demokratie erfolgte in Spanien ohne jegliche Vergangenheitsbewältigung. Er beruhte auf einem „Pakt des Vergessens“.

Plötzlich befindet sich nicht nur Manuel, sondern auch Sven höchster Gefahr. Er, der helfen will einen Mord in der Vergangenheit zu klären, gerät selbst unter Mordverdacht und wird verhaftet. Die Spannung wächst mit jedem Kapitel. Es gelingt Brigitte Lamberts meisterhaft ungemein viel Wissen zur jüngeren Geschichte der Insel geschickt mit einer spannenden Geschichte zu kombinieren, ohne den Leser zu belehren. Es ist Unterhaltung auf hohem Niveau.

So eingebettet in Svens Abenteuer erfährt der Leser auf unterhaltsame Art viel über interessante Restaurants, mallorquinische Gerichte und Sehenswürdigkeiten der Insel. Die abwechslungsreichen Beschreibungen von Land und Leuten machen Lust auf eigene Entdeckungen.

Fazit:
Erzählt wird die komplexe und gut recherchierte Geschichte mit Liebe zum Detail und Ortskenntnis. Überraschungen unterschiedlicher Art und unerwartete Wendungen bringen Spannung. Die Personen sind authentisch und realitätsnah beschrieben. Der flotte Schreibstil liest sich ausgezeichnet. Man wird zum Nach- und Mitdenken angeregt. Aus meiner Sicht ist es ein ausgezeichneter Mallorca-Krimi mit historischer Dimension, den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich freue mich schon auf neue Abenteuer von Sven Ruge.

Mallorca ist eine Reise wert

Sven ist zurück und stürzt sich in sein zweites kulinarisches Krimiabenteuer auf Mallorca. Eine tolle Mischung aus Kriminalroman, Reiseführer und Gastroempfehlungen. Ein Buch, das Mallorca von einer Seite zeigt, die die meisten Touristen nicht zu sehen kriegen.

Inhalt:
Sven Ruge ist inzwischen fest in Mallorca verwurzelt und hilft einem guten Freund, der nach einem Unfall sein Restaurant nicht weiterführen kann. Ein wichtiger Wettbewerb steht an und Sven befürchtet, dass einer seiner Konkurrenten diesen etwas zu ernst nimmt. Je mehr er seine journalistische Nase in die Sache steckt, desto mehr wird er in eine Familienfehde hineingezogen, die im spanischen Bürgerkrieg ihren Ursprung zu haben scheint. Ein Wunder, dass ihm noch genug Zeit bleibt, um die eine oder andere kulinarische Köstlichkeit zu sich zu nehmen.

Cover:
Ein Ausblick auf eine steinige Bucht. Dunkler als das erste Cover und passend zum tödlichen Schatten im Buchtitel. Das Cover passt gut zur Reihe.

Setting und Stil:
Brigitte Lamberts präsentiert uns mit dem zweiten Band wieder einige touristische und kulinarische Highlights der Mittelmeerinsel. Sie beschreibt sie so gekonnt, dass man das Verlangen bekommt, die Orte live zu erleben. Hinzu kommen die appetitanregenden Speisen und Getränke, die es auf der Insel zu Hauf zu geben scheint. Drei Menü-Vorschläge von Sven Dresselmann finden sich am Ende des Buches und laden zum Nachkochen ein. Der Autorin gelingt es gekonnt, die unterschiedlichen Anteile aus Krimi, Gastroführer und Reisebegleiter so zu vereinen, dass sie eine Einheit bilden, die man gerne liest. Kurze Kapitel und wechselnde Charaktere treiben die Handlung voran und sorgen für reichlich Handlungsorte.

Charaktere:
Sven dürfte sowohl Neueinsteigern schnell ans Herz wachsen, als auch Lesern des ersten Teils weiterhin viel Spaß bereiten. Er hat als freier Journalist auf Mallorca sein Glück gefunden und schlittert mal wieder in ein Abenteuer hinein, das ihn diesmal zu unangenehmen Ereignissen führt, die im Spanischen Bürgerkrieg in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts stattgefunden haben. Hinzu kommen reichlich alte und neue Bekannte und eine Familiengeschichte, die einige dunkle Stellen aufweist.

Geschichte:
Ein Restaurantwettbewerb, bei dem es nicht ganz mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Eine Familiengeschichte, die unglücklicherweise durch neue Funde durcheinandergebracht werden könnte und mittendrin ein Gastrokritiker, der doch eigentlich nur seine Liebe fürs Kochen ausleben will. Eine tolle Mischung, die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.

Fazit:
Für mich ist es toll, mit Sven Ruge ein weiteres Mal Mallorca von einer anderen Seite kennenlernen zu dürfen. Leckere Speisen, tolle Strände und Gegenden und herzliche Bewohner. Eigentlich lädt alles dazu ein, selbst im nächsten Urlaub die unterschiedlichen Seiten der Insel zu erleben. Hinzu kommt wieder ein spannender Fall, der dem Leser mehr über die Geschichte der Insel präsentiert. Ein tolles Buch für Fans der Insel und Leser, die sie für sich entdecken wollen. Trifft all dies nicht zu, so kann man trotzdem noch die tolle Krimigeschichte samt kulinarischer Anregungen vollends genießen.

El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten

Sven ist Gastrokritiker und hat in Deutschland seine Zelte abgebrochen, um nun auf Mallorca zu leben. Er hat sich bereits mit dem Inhaber Manuel seines Lieblingsrestaurants angefreundet. Dessen alte Tante Antonia ist der Meinung, dass ihr Vater während des Francoregimes niedergemetzelt und in einem Massengrab verscharrt wurde. Sie geht deswegen sogar an die Presse. Doch dann geschehen bei Manuel seltsame Dinge: Er bekommt verdorbenen Fisch geliefert, sein Restaurant brennt und dann erleidet er einen schweren Unfall, der ihn fast das Leben kostet. Zu allem Unglück wird auch Sven verdächtigt und landet im Gefängnis.

Ein Buch, das in zwei Zeitebenen spielt. Einmal 1936, während Franco an der Macht ist, und dann zum heutigen Zeitpunkt. Gekonnt wird die Familienfehde während dieser Zeitspanne über die Jahrzehnte hinweg beschrieben. Das Buch liest sich spannend, man wird in politische und familiäre Zwistigkeiten integriert. Ganz besonders hervorzuheben ist die landschaftliche Beschreibung dieser Insel, manchmal meint man, einen besonders gelungenen Reiseführer in der Hand zu halten. Dann wiederum werden die köstlichsten Gerichte derart gut beschrieben, man kann buchstäblich den Duft der Speisen in sich aufnehmen und man bekommt so einiges Mal richtig Appetit. Sehr gut fand ich den Stammbaum am Ende des Buches, denn so kann man die Familie über mehrere Generationen zurückverfolgen. Ein Buch, das besonders lesenswert ist. Denn neben einem spannenden Krimi bekommt man noch dazu Einblick in ein unbekanntes Mallorca.