Cover von: Engelstod
Amazon Preis: EUR 10,95
Bücher.de Preis: EUR 10.95

Engelstod

Der dritte Fall für Hauptkommissarin Lena Larcher. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3423217464

ISBN-13: 

9783423217460

Erscheinungsdatum: 

21.09.2018

Preis: 

10,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 472.253
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3423217464

Beschreibung von Bücher.de: 

Wieder im Einsatz: Die Kölner Kommissarin Lena Larcher.

Kommissarin Lena Larcher sieht mit Grauen dem Tag entgegen, an dem sich der Autounfall, bei dem sie Mann und Sohn verlor, zum ersten Mal jährt. Um den Erinnerungen zu entfliehen und um ihre Ängste zu bekämpfen, beschließt sie, an diesem Tag etwas Besonderes zu unternehmen. Sie meldet sich für einen Kletterkurs an. Der Trainer weist ihr eine blonde, schweigsame Frau als Partnerin am Seil zu, die sich als Tessa vorstellt. Noch am selben Abend steht eine verzweifelte Tessa vor Lenas Wohnungstür und bittet sie um Hilfe: Sie erklärt ihr, sie heiße eigentlich Dorit - und habe gerade entdeckt, dass ihr Mann ein Auftragsmörder ist!

Kriminetz-Rezensionen

Wer bist du?

Um am Todestag ihres Mannes und Kindes nicht in Trauer zu versinken, geht Kommissarin Lena Larcher in die Kletterhalle. Abends steht plötzlich ihre Klettertrainerin Dorit Zeiner vor der Tür und behauptet, ihr Mann wäre ein Auftragskiller. Lena findet das sehr suspekt, trotzdem möchte sie der jungen Frau helfen. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei den angeblichen Morden um Todesfälle handelt, die schon lange zurückliegen und als Selbstmorde eingestuft wurden. Allerdings kann Dorits Mann Martin dazu nicht befragt werden, denn er ist spurlos verschwunden.

„Engelstod“ von Reinhard Rohn ist der 3. Krimi mit der Kommissarin Lena Larcher. Dorit Zeiner ist die 2. Protagonistin dieses Buches. Es irritiert etwas, dass der Erzählstil bei Lena in der personalen Form und bei Dorit in der Ich-Form ist. Dadurch rückt die Kommissarin immer etwas in den Hintergrund. Und der Leser ist zum aufmerksamen Lesen gefordert.

Der Schreibstil ist ansonsten flüssig und lässt sich gut lesen. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und hat zum Ende ihren finalen Höhepunkt.

Das Lesen der Vorgängerbände ist für das Verstehen dieses Falls nicht notwendig. Allerdings werden einige Andeutungen zum Tod ihres Mannes und Kindes gemacht, so dass man als Leser schon mehr wissen will, was damals wirklich geschah. Der Fall an sich ist abgeschlossen, da aber sich so manches in Lenas Privatleben ereignet, lässt den Schluss offen, dass es weitere Bände mit der Protagonistin Lena Larcher geben wird.

„Engelstod“ von Reinhard Rohn ist ein spannender Krimi!

Tödliche Erpressung

Kommissarin Lena Larcher ist mehr als überrascht, als die junge Frau, die sie erst wenige Stunden zuvor während eines Klettertrainings kennengelernt hat, am Abend plötzlich vor ihrer Tür steht. Der Zeitpunkt ist äußerst ungünstig, denn Lena versucht gerade auch noch die letzten Stunden des ersten Jahrestages zu bewältigen, an dem sie bei einem von ihr verschuldeten Unfall gleichzeitig Mann und Sohn verloren hat. Doch die junge Frau wirkt so verzweifelt, dass sie es nicht schafft sie einfach wegzuschicken. Stattdessen hört sie sich die unglaubliche Geschichte der vollkommen aufgelösten Frau an, die gerade entdeckt hat, dass ihr Mann allem Anschein nach ein Auftragsmörder ist.

Mehr aus Solidarität als aus Überzeugung beschließt sie ihr zu helfen. Doch dann stößt sie im Rahmen aktueller Ermittlungen auf einen möglichen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen, der ihr keine Ruhe lässt. Und obwohl sie damit riskiert ihren Job zu verlieren, setzt sie alles daran das Rätsel zu lösen.

FAZIT
Ein spannender Kriminalroman, der sich temporeich aus der kapitelweise wechselnden Sicht der beiden Protagonistinnen zu einem vielschichtigen Fall mit zahlreichen unerwarteten Wendungen und einer überraschenden Lösung entwickelt.