Cover von: Enna Andersen und die Tote im Mai
Amazon Preis: 9,81 €
Bücher.de Preis: EUR 9.81

Enna Andersen und die Tote im Mai

Der zweite Fall für Hauptkommissarin Enna Andersen. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 392 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

2496701578

ISBN-13: 

9782496701579

Erscheinungsdatum: 

24.11.2020

Preis: 

9,81 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 2496701578

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein neuer ungelöster Fall für Enna Andersen und ihr Team von #1-Kindle-Bestsellerautorin Anna Johannsen.

Vor beinahe 20 Jahren verschwand eine Studentin nach einer großen Maifeier, ihre Leiche wurde Monate später vergraben im Wald gefunden. Die SoKo-Ermittlungen führten zu keinem Erfolg.

Hauptkommissarin Enna Andersen und ihre Kollegen Pia Sims und Jan Paulsen rollen den Fall neu auf. Das Opfer war auf den ersten Blick äußerst beliebt und ehrgeizig, doch schnell stellt sich bei Befragungen ihres Umfelds heraus, dass sie sich mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn nicht nur Freunde gemacht hat. Auch die erzkonservative Familie der jungen Frau reagiert zurückhaltend und scheint etwas zu verschweigen. Die Lage spitzt sich zu, als einer der Zeugen tot aufgefunden wird …

Kriminetz-Rezensionen

Noch überzeugender als das erste Buch

Der zweite Fall für die Cold-Case-Abteilung (Cold Cases liegt ja voll im Trend) und diesmal hat die Autorin mich noch mehr gefesselt und überzeugt als im ersten Teil, von dem ich auch schon begeistert war.

Das Team – 3 Kommissare, die gezwungenermaßen zusammenarbeiten und eigentlich ganz woanders sein wollen, also eher eine Zweckgemeinschaft – ist überaus sympathisch mit all den persönlichen Macken:

  • Enna: Nach einer Auszeit nach einem persönlichen Schicksalsschlag auf einen ungeliebten Posten versetzt
  • Pia: Nichte des Generalstaatsanwalts, die auf einem »ungefährlichen Posten« arbeiten soll, aber nicht will und im Team für die Recherche im Netz zuständig ist
  • Jan: degradiert und versetzt, bärbeißig, will eigentlich nur in seinen alten Job zurück

Die richtige Mischung macht den Unterschied zu anderen Krimis, zumal Pia und Jan wie Hund und Katze sind, wo ich mir als Leser so manches Grinsen nicht verkneifen konnte.

Da nichts eilig ist, hat Enna die alten, ungelösten Fälle durchnummeriert und zu Beginn des Buches wird ein Los gezogen, das über den zu lösenden Fall entscheidet. Dieses Mal ist der Fall sehr ergreifend und traurig und bis zur Lösung stehen viele Vernehmungen an, die Spekulationen kochen hoch und nicht immer führt der Weg auch ins Ziel.

Sehr gut gefällt mir, dass die private Seite der Ermittler einen großen Platz in den Büchern von Anna Johannsen einnimmt. Dieses Mal erfährt man mehr aus Jans Vergangenheit. Ebenso traurig wie der Fall, aber man kann jetzt seine Charakterzüge besser nachvollziehen.

Eine rundherum gelungene Geschichte, bei der am Ende keine Frage unbeantwortet bleibt.

Leider wird es wohl noch einige Monate dauern bis ich erfahre, ob Enna sich die Akte über den Mord an ihren Eltern vornimmt oder nicht.

Volle 5*