Cover von: Fallwind
Amazon Preis: EUR 14,99
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Fallwind

Der dritte Fall für Hauptkommissar Adam Danowski. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 480 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3499272008

ISBN-13: 

9783499272004

Erscheinungsdatum: 

22.07.2016

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 486.247
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499272008

Beschreibung von Bücher.de: 

Alles um ihn herum ist dunkel. Er weiß nicht, wo er ist, fühlt sich wie betäubt. Langsam kann er Konturen ausmachen: ein enger Raum, viel Technik, keine Fenster. In der Ferne ein Rauschen. Unter ihm schwankt der Boden.

Langsam begreift Kommissar Danowski, dass er sich in der Gondel eines Windrades befindet, unmittelbar hinter dem Rotor. Und er ist nicht allein: ihm gegenüber auf der anderen Raumseite liegt eine Frau auf dem Fußboden. Freund oder Feind? Wer immer die beiden hier gefangen hält, hat offenbar vor, sie sich selbst zu überlassen: Zwischen ihnen stehen Vorräte für knapp ein paar Tage, und ein Blatt mit einer Nachricht: »Alle Antworten sind hier.«

Stück für Stück kehrt Danowskis Erinnerung zurück ...

Der dritte Fall für den faszinierenden Hamburger Ermittler.

Kriminetz-Rezensionen

Solide Krimikost

In dem 3. Fall von Adam Danowski stehen die Leuchtturmkinder Corinna, Stephanie und Imke im Mittelpunkt. Sie wohnten mit ihren Eltern auf einer vorgelagerten Insel und mussten deshalb ab dem Besuch des Gymnasiums aufs Festland. Dort lebten sie unter der Woche bei dem Lehrerehepaar Brakel und deren Sohn Ludger. Nun wurde eines der Leuchtturmkinder, die 36jährige Corinna Karlsson, tot aufgefunden. Bei der Obduktion wurden Sperma und Betäubungsmittel aus der Veterinärmedizin bei ihr gefunden. Sie und auch Stephanie Rather sind beim Windparkbetreiber Silventia angestellt. Zu Imke, der Dritten im Bunde, besteht kein enger Kontakt mehr. Sie ist vor Jahren an Kinderlähmung erkrankt und wegen der besseren Versorgungsmöglichkeiten mit ihren Eltern weggezogen. Dann wird die zweite Leiche, Stephanie Rather, gefunden, auch bei ihr werden Sperma und Betäubungsmittel festgestellt.

Gleich zu Beginn ist man sich als Leser im Klaren darüber, dass Silventia, der Windparkbetreiber, eine große Rolle spielen muß, denn zu viele der agierenden Figuren arbeiten dort bzw. haben Verbindungen dorthin. So auch der Vorstand Sven Schlohn, der scheinbar ein größeres Geheimnis mit Corinna teilt.

Sandra Steckmann, Soko-Leiterin vor Ort, bittet Adam Danowski die Ermittlungen bei den Einwohnern zu führen, da sie sich als Einheimische und durch ihr Verhältnis zu Sven Schlohn befangen fühlt.

Und dann kommt ganz Unglaubliches zu Tage!

Ich hatte bisher nur den ersten Teil um Adam Danowski gelesen und ich muss sagen, mir fehlten die Kenntnisse um den 2. Teil schon. Es wurde gerade im Zusammenhang mit Danowski des Öfteren auf etwas hingewiesen, das ich nicht zuordnen konnte. Als Ermittler war er mir wieder sympathisch, Kollege Finzi brachte Schwung in die Bude und mich zum Schmunzeln.

Der Krimi liest sich flüssig, allerdings teils etwas langatmig und konnte mich nicht immer bei der Stange halten. Die endgültige Auflösung hatte noch einige Überraschungen parat, war aber schlüssig, ließ keine Fragen offen.

Meine Empfehlung geht dahin, unbedingt in der richtigen Reihenfolge zu lesen!

Leuchtturmkinder

Adam Danowski wurde nach Frederikenburg geholt, weil er der dortigen Ermittlerin Sandra Steckmann helfen soll herauszufinden, wer Corinna Karlsson ermordet hat. Doch bevor er eine Antwort auf diese Frage finden kann, erwacht Adam Danowski in einer Gondel einer Windkraftanlage hoch über dem Meer. Er fühlt sich wie benebelt. Hat er zu viel getrunken? Der Raum ist nicht sein Hotelzimmer, keine Fenster und viel Technik. Der Boden schwankt und er hört es rauschen. Dankowki befindet sich in der Gondel eines Windrades. Er ist nicht allein! Zwischen Vorräten für ein paar Tage und einem Zettel mit dem Hinweis „Alle Antworten sind hier“ befindet sich eine Frau.

„Fallwind“ ist nach „Treibland“ und „Blutapfel“ der mittlerweile dritte Krimi mit dem Ermittler Adam Danowski. Alle 3 Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Im Mittelpunkt steht der Hamburger Kommissar Danowski. Eine sehr eigene, etwas verschrobene Persönlichkeit, die mit seinen eigenen Gespinsten zu kämpfen hat. Danowski wird von seiner Mutter begleitet, die kommt und geht wie es ihr passt. Nur Danowski kann sie sehen und hören, schließlich ist seine Mutter seit seiner Kindheit tot.

Der Autor Till Raether hat in seinem Buch einige Protagonisten mit besonderen Charakteren, z. B. Ludgar Barkel und seine Mutter. Leider gehen dadurch die Eigenheiten der Einzelnen unter. Aus dem Protagonisten Ludger Brakel hätte der Autor mehr machen können. Ludgar Brakel hatte einen mysteriösen Unfall in seiner Kindheit, ist seit dem langsam, eigen, aber klug und er kannte die ermordete Corinna Karlsson gut.

Corinna Karlsson war eins der Leuchtturmkinder, die bei Familie Brakel untergebracht waren um auf dem Festland die weiterführende Schule zu besuchen. Es gehörten noch Imke Billings und Stephanie Rohter dazu, die damals die Insel und ihr Elternhaus verlassen mussten.

Der Leser erfährt viel über das Leben der Menschen auf der Insel und an der Küste. Das ist interessant, bringt allerdings die Geschichte spannungsmäßig nicht voran. Die Ereignisse plätschern so dahin. Am Ende steigert sich die Spannung und endlich kommt „Fallwind“ in Gang. Die Auflösung des Krimis ist gelungen, da es überzeugend und schlüssig ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fallwind viel Potential enthält, es im mittleren Teil aber an Spannung mangelt.