Cover von: Feldpost
Amazon Preis: 23,00 €
Bücher.de Preis: 23,00 €

Feldpost

Roman
Buch
Gebundene Ausgabe, 304 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3426281805

ISBN-13: 

9783426281802

Auflage: 

1 (02.11.2022)

Preis: 

23,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426281805

Beschreibung von Bücher.de: 

Zeitgeschichte trifft subtile Spannung: SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann verwebt eine tragische Schuld, einen bitteren Verrat und eine unmögliche Liebe zur Zeit des Zweiten Weltkriegs zu einem großen deutschen Roman.

»Adele ist verschwunden.« Mehr mag die Fremde nicht sagen, die sich in einem Café einfach so an den Tisch der Anwältin Cara setzt – und kurz darauf ebenfalls spurlos verschwindet. Zurück bleibt lediglich ihre Handtasche. Neben anrührenden Feldpost-Briefen aus dem 2. Weltkrieg, die von einer großen Liebe zeugen, findet Cara darin auch Unterlagen über den Verkauf einer Villa in Kassel zu einem symbolischen Preis.

Doch was hat das alles mit ihr zu tun? Und weshalb wurde die Villa – anders als vereinbart – nie an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben? Caras Recherchen decken nicht nur die tragische Geschichte einer großen, verbotenen Liebe auf, sondern auch die Schuld einer Liebenden und einen bitteren Verrat.

Der Roman beruht auf wahren Lebensgeschichten: Recherchen im Tagebuch-Archiv Emmendingen haben Mechtild Borrmann zu diesem feinfühligen Roman über Schuld, Verrat und eine tragische Liebe während des 2. Weltkriegs inspiriert.

Entdecken Sie auch die anderen zeitgeschichtlichen Spannungs-Romane von Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann:
- Der Geiger (Russland nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und Deutschland 2008)
- Die andere Hälfte der Hoffnung (Tschernobyl 1986 bis 2010 und Deutschland 2010)
- Trümmerkind (Hamburg nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1992)
- Grenzgänger (Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1970)

Kriminetz-Rezensionen

Dramatisch und berührend

Kurz vor Weihnachten hat Cara Russo in einem Cafe eine seltsame Bekanntschaft. Eine Frau kommt wie zufällig an ihren Tisch und spricht sie auf eine gewisse Adele Kuhn an. Sie verläßt anschließend den Tisch und eine Tasche mit 50 Jahre alten Briefen und Dokumenten bleibt zurück. Über die Feiertage widmet sich Cara den herrenlosen Unterlagen und recherchiert. Dabei findet sie den Absender der Briefe und nun beginnt die Sache immer interessanter zu werden.

Die Autorin schildert die Vorgänge angefangen in Kassel 1935 als Gerhard Kuhn offen die Politik kritisiert und deshalb in Haft kommt. Aber nach der Entlassung kann er es nicht lassen und gerät durch seine Äußerungen erneut in den Fokus der Behörden. Er wird dadurch gezwungen, mit seiner Frau das Land zu verlassen und flieht nach Frankreich und Portugal. Seinem Freund Hermann Martens verkauft er sein Haus samt Mobiliar zu einem symbolischen Preis mit dem Versprechen, daß er es nach seiner Rückkehr zu diesem Preis zurück erhält. Die Kinder Adele und Albert bleiben in Kassel, sie sind mit den Kindern der Martens - Dietlind und Richard - eng befreundet.

Das ist die Ausgangsposition. Die Erzählperspektiven wechseln ständig zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart mit den Nachforschungen von Cara. Sie stößt dabei auf unglaubliche Vorgänge während dieser Kriegszeit und es endet sehr bewegend.

Mechtild Borrmann gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und ich habe fast alle ihre Bücher gelesen. Ihr Schreibstil ist immer flüssig, fesselnd und spannend zu lesen. Die vorliegende Geschichte ist berührend, dramatisch und nach der letzten Seite bleiben die Gedanken noch lange daran hängen.

Die einzelnen Figuren beschreibt sie sehr detailliert, man kann sich als Leser alles klar vorstellen und nachfühlen bzw. mitfühlen. Sie erzählt von Freundschaft, einer absoluten Liebe, Homosexualität, einer nicht erwiderten Liebe, aber auch von Verrat und Schuld. Dies alles vor dem Hintergrund der damaligen politischen Lage.

Ein Buch, das von mir eine absolute Leseempfehlung bekommt!

Ergreifendes Schicksal der Familie Kuhn

Im Jahr 2000 setzt sich, in einem Kasseler Café, eine Frau an den Tisch der Anwältin Cara, spricht sie an und sagt, dass Adele verschwunden ist. Mit ganz wenigen Informationen ist sie so schnell verschwunden wie sie aufgetaucht ist und lässt nur eine Tasche mit Bildern und alten Briefen zurück. Cara wird neugierig und beginnt nachzuforschen.
So beginnt die spannende Erzählung um die Familie Kühn und die befreundete Familie Martens. Sie führt immer wieder in Zeitsprüngen in die Vergangenheit, beginnend mit den 1930er Jahren, vor und während des zweiten Weltkrieges, in dem die Kühns so mancher Schicksalsschlag ereilt.

Es geht um eine Vielzahl an Themen, um die Schuld die man sich aufladen kann, um die Liebe und um Verrat und das alles vor historischem Hintergrund.
Der Autorin, die ich schon immer gern gelesen habe, gelingt es wieder einmal die Geschichte so bildlich rüberzubringen, dass man sich hineinversetzt fühlt und mit den Charakteren mitleidet und auch die geschichtlichen Ereignisse sind gut recherchiert.

Mein Fazit: auch wenn es ein Roman ist, der mich erstmal geschockt und sprachlos zurückgelassen hat und ich ihn erst eine Weile sacken lassen musste, da er mich sehr berührt hat, hat er mir doch außerordentlich gut gefallen. Daher kann ich ihn uneingeschränkt weiterempfehlen. Also ganz klare 5 Sterne.