Fischermord in Neuharlingersiel

Ostfrieslandkrimi
Buch
Taschenbuch, 340 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

394537250X

ISBN-13: 

9783945372500

Erscheinungsdatum: 

13.04.2015

Preis: 

11,99 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 394537250X
Kurzbeschreibung Amazon: 

Unmittelbar nach Beginn der Krabbensaison 2014 wird ein Granatfischer aus Neuharlingersiel bestialisch ermordet in seinem abgetriebenen Kutter entdeckt. Für Kommissar Linnig und sein Team aus Wittmund steht sehr schnell fest, es muss einen Zusammenhang mit einem ungelösten Fall aus dem Jahr 2012 geben. Ein Serienmörder in der beschaulichen Urlaubsregion? Ist der Täter unter den Erben zu suchen, oder spielen persönliche Feindschaften eine Rolle? In welchem Zusammenhang stehen die Ehefrauen der beiden Opfer zu den Morden? Könnten auch Liebschaften und Beziehungsdramen dahinter stecken? Hat vielleicht ein verrückter Satanist seine Hand im Spiel? Auch ein Hochkrimineller gerät in das Visier der Ermittler. Es gibt eine Menge Spuren, aber welche führt zum Mörder? Eine Herausforderung für das Kripo-Team, die noch dadurch erschwert wird, dass zwischen Kommissar Linnig und seiner Partnerin, Nina Jürgens, gerade eine „atmosphärische Störung“ besteht. Außerdem steht das Team unter Zeitdruck. Wie vor zwei Jahren hat sich bereits Verstärkung aus Hannover angekündigt. Kommissar Linnig und seine Leute sind überzeugt, den Fall aus 2012 hätten sie alleine längst gelöst gehabt, denn ostfriesische Mentalität lässt sich nicht mit der bürokratischen Brechstange öffnen.

Kriminetz-Rezensionen

Mord im Urlaubsort

Nanne Gerdes, einer der Krabbenfischer aus Neuharlingersiel wurde ermordet. Auf seinem Kutter wird er erstochen aufgefunden. Seine Frau begeht Selbstmord. Die Polizei aus Wittmund ermittelt und stellt schnell Parallelen zu einem ungelösten Mordfall im Jahr 2012 her. Damals wurde ein Ehemann vom Geliebten seiner Frau ermordet und auch hier beging anschließend die Frau Selbstmord.

Ist es ein und derselbe Täter? Etwa ein Serientäter? Oder haben beide Morde nichts miteinander zu tun?

Bert und Nina sind eifrig am ermitteln! Sie sind beide der Meinung, wenn sich die höhere Stelle aus Hannover damals nicht eingemischt hätte, wäre der erste Mord längst gelöst.

Allerdings steht ihrer Ermittlungsarbeit eine unausgesprochenen Beziehungsebene im Weg. Kurz: Nina nervt mit ihrer Eifersucht!

Bert und Nina haben schnell einige Verdächtige und Spuren. War es der Erbe des Kutters - Enno? War es der verrückte Künstler? Oder kommt für die Tat ein Konkurrent in Frage, der schnell aus der Haut fährt? Oder ist es ein gesuchter Krimineller? Ich als Leser rätselte permanent mit und blieb bis zum Ende doch unwissend. Ein wirklich gelungener Regionalkrimi!

Aufgrund der kleinen Führung durch die Sehenswürdigkeiten in Neuharlingersiel am Anfang des Buches, die der Autor kursiv dargestellt hat, hatte ich als Leserin gleich den Ort wieder vor Augen. Das ist das, was ich an Regionalkrimis liebe: Entweder erinnere ich mich an die Region oder es ist wie ein Kurzurlaub dort hin. Durch die kurzen Sätze der Fischer und das ab und zu eingestreute nordische Platt wurde dies noch verstärkt.

Der Autor Rolf Uliczka schreibt flüssig, spannend und informativ. Während des Lesens erfährt man ganz nebenbei etwas über die Eigenheiten der Region und der Krabbenfischerei. In „Trainermord in Carolinensiel“ merkte ich an, dass es mir zu viele Informationen waren, die ich überflüssig fand. Das ist hier ganz und gar nicht so! Daher gibt es diesmal eine 100% Leseempfehlung! Ich bin gespannt, was ich als nächstes von dem Autor lese!